Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


Mittwoch, 27. April 2016

Damenbeine (14)

Trottoir-Tapperin in München
 
vorheriger Beitrag    Übersicht    nächster Beitrag
Donnerstag, 21. April 2016

Die gute Tat (1)

Heute aus dem komischen kleinen Tümpel im Schulgarten des Stadtparkes einen einsamen, angesichts der hohen Beckenkante nicht so recht den Weg heraus fin­den­den Frosch (oder war’s doch eher eine Kröte?) geborgen und in meinen schützenden Händen ans andere Ende des Parks getragen, um den wechselwarmen Kameraden dortselbst in die Gesellschaft un­ge­zähl­ter Artgenossen zu entlassen:

Fürther Frosch bei Translozierung

In meiner warmen Hand scheint sich der/die Gute recht wohl gefühlt zu haben: Ich mußte ihn/sie fast abschütteln, um ihn/sie in sein/ihr artgerechtes Habitat zu ent­las­sen. Möge er/sie dort lange leben und reichlich Nahrung finden!

vorheriger Beitrag    Übersicht    nächster Beitrag
Sonntag, 17. April 2016

Reisen ins Licht (3)

Heute eilten zonebattler, bessere Hälfte & friends in die Landeshauptstadt, um sich in der Kunsthalle München eine in den Feuilletons vielgepriesene Ausstellung an­zu­se­hen: »Joaquín Sorolla / Spaniens Meister des Lichts«

In der Ausstellung 'Joaquín Sorolla / Spaniens Meister des Lichts'

Bis vor einer Woche konnte ich mit dem Namen des spanischen Impressionisten nichts anfangen, jetzt werde ich ihn zeitlebens nicht mehr vergessen. Was dieser Mann vor gut 100 Jahren auf die Leinwand gebracht hat, strahlt bis heute gleißend hell und erwärmt das Herz des überwältigten Betrachters. Meiner einer war den Trä­nen schon lange nicht mehr so nahe wie heute in dieser fulminanten Werkschau.

In der Ausstellung 'Joaquín Sorolla / Spaniens Meister des Lichts'

Wer da sagt, das Tafelbild habe sich überlebt in der Kunst, der möge sich in München eines Besseren belehren lassen. Der Berichterstatter empfiehlt ausdrücklich die Aus­lei­he und ausgiebige Benutzung des angebotenen Audio Guides: Das Gehörte schärft den Blick ungemein.

Die Ausstellung läuft noch bis zum 3. Juli. Besser kann man 12 EUR gar nicht anlegen.

vorheriger Beitrag    Übersicht    nächster Beitrag
Freitag, 15. April 2016

Storchenschnabel

abendlicher Überraschungsgast
Donnerstag, 14. April 2016

Tarnen & Täuschen (3)

jagender Pfau, sich als Blumenwiese tarnend
 
jagender Pfau, sich als Blumenwiese tarnend
vorheriger Beitrag    Übersicht    nächster Beitrag
Mittwoch, 13. April 2016

Großmäuler

Dinosaurier hatten wir schon mal, aber was da dieser Tage auf dem ehemaligen Gü­ter­bahn­hofs­gelände abging (bzw. des Abtransportes harrte), hatte schon eine be­son­de­re Qualität:

mobiler Dino-Zirkus vor der Weiterreise
 
mobiler Dino-Zirkus vor der Weiterreise
 
mobiler Dino-Zirkus vor der Weiterreise
 
mobiler Dino-Zirkus vor der Weiterreise

Demnächst wird also anderswo Angst und Schrecken verbreitet, und Fürth muß wieder mit den eigenen Urviechern auskommen…

Montag, 11. April 2016

Autoscooter

Schatten geparkter Kraftwagen an der Karolinenstraße
Samstag, 2. April 2016

Malerisches Intermezzo (4)

Einmal mehr mußte heute der Dynamic Auto Painter des zonebattler’s Hang zur maß­lo­sen Übertreibung in allen bilddramaturgischen Fragen unterstützen. Aus dem lässigen Lissabon hatte ich neulich über 600 Fotos mit heimgebracht. Da sollte man meinen, reichlich buntes Ausgangsmaterial für verschrobene Experimente zur Ver­fü­gung zu haben, doch merkwürdigerweise erwiesen sich insbesondere die in freier Wildbahn geschnappschußten Straßenbahnen alter Bauart als am geeignetsten für meine virtuelle Veraquarellierung. Nun denn:

Lissabons schöne Straßenbahnen
 
Lissabons schöne Straßenbahnen
 
Lissabons schöne Straßenbahnen
 
Lissabons schöne Straßenbahnen
 
Lissabons schöne Straßenbahnen
 
Lissabons schöne Straßenbahnen
 
Lissabons schöne Straßenbahnen
 
Lissabons schöne Straßenbahnen
 
Lissabons schöne Straßenbahnen
 
Lissabons schöne Straßenbahnen

Tatsächlich bin ich weder ein ferrosexueller Eisenbahn-Freak noch ein tramophiler Straßenbahn-Fan. Aber die kleinen historischen Wägelchen geben halt gar so schöne Nostalgie-Motive ab, die eine (Über-)Dosis Knopfdruck-Kitsches sehr gut ver­tra­gen kön­nen…

vorheriger Beitrag    Übersicht    nächster Beitrag
Freitag, 1. April 2016

Erstes Frühlingslicht

Die Sonne schien mir vorhin schräg auf den Monitor, ich mußte das Rollo rou loun (wie der Franke sagt), um überhaupt was auf meiner Mattscheibe sehen zu können. Gab schöne Schattenspiele wie einstens im Juli:

zonebattler's antike Spielgefährten

Meine beiden von Kaj Bojesen gestalteten Holz-Affen habe ich aus dem mütterlichen Haushalt geborgen. Beide hatten je ein abbenes Ohr, welche ich aus den passend abgetrennten Endabschnitten eines Eis-am-Stiel-Stieles substituierte. Einem fehlt über­dies ein Auge, aber seine leere Augenhöhle fällt erstens nicht weiter auf und zwei­tens ist Invalidität bei einem gut 50 Jahre alten Holzkopf ja keine Schande…

Montag, 7. März 2016

Lässiges Lissabon (4)

Impressionen aus Lissabon
 
Impressionen aus Lissabon
 
Impressionen aus Lissabon
 
Impressionen aus Lissabon
 
Impressionen aus Lissabon
 
Impressionen aus Lissabon
 
Impressionen aus Lissabon
 
Impressionen aus Lissabon
 
vorheriger Beitrag    Übersicht    nächster Beitrag
Sonntag, 6. März 2016

Lässiges Lissabon (3)

Impressionen aus Lissabon
 
Impressionen aus Lissabon
 
Impressionen aus Lissabon
 
Impressionen aus Lissabon
 
Impressionen aus Lissabon
 
Impressionen aus Lissabon
 
Impressionen aus Lissabon
 
Impressionen aus Lissabon
 
vorheriger Beitrag    Übersicht    nächster Beitrag
Samstag, 5. März 2016

Lässiges Lissabon (2)

Impressionen aus Lissabon
 
Impressionen aus Lissabon
 
Impressionen aus Lissabon
 
Impressionen aus Lissabon
 
Impressionen aus Lissabon
 
Impressionen aus Lissabon
 
Impressionen aus Lissabon
 
Impressionen aus Lissabon
 
vorheriger Beitrag    Übersicht    nächster Beitrag
Nächste Seite »