Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Fürth, French Style (1) Gesucht, gefunden? »

Wertsachen-Karussel

Wie in diesem Weblog schon mehrfach erwähnt, sucht (und findet) der zonebattler gerne verkannte Schätze in Sperrmüllhaufen und auf Flohmärkten. Damit das solcherart trainierte Trüffelschwein außerhalb der eigentlichen Saison (also just beim gegenwärtig naßkalten Matschwetter) nicht aus der Übung kommt, empfehlen sich gelegentliche Besuche in den umliegenden Gebrauchtwarenhöfen:

Schreibmaschine

In Fürth-Bislohe [1] und in Veitsbronn-Siegelsdorf [2] finden sich zwei derartige Einrichtungen, die gespendeten Hausrat an jedermann (und jederfrau) zu (meist) echten Schnäppchenpreisen veräußern. Überwiegend sind Möbel im Angebot, aber auch jede Menge Geschirr, Elektrogeräte, Bücher, Schallplatten, Lampen, Kleidung u.a.m. Da mit derartigen Läden Langzeitarbeitslose in Brot, Arbeit und Würde gesetzt werden und obendrein der unerhörten Ressourcenverschwendung in unserer Überflußgesellschaft ein bißchen Paroli geboten werden kann, sind solche Inititativen in jeder Hinsicht unterstützenswert! Zumal dann, wenn man auch noch fündig wird: Des Autors rot-weiße Retro-Küche verfügt neuerdings über eine wunderschöne Elektro-Warmhalteplatte, die ihn gerade mal 1,50 EUR gekostet hat…

Warmhalteplatte

Neugierig geworden? Dann nix wie hin! Das Angebot wechselt ständig und ist nicht vorhersehbar, aber genau das macht ja den eigentlichen Reiz an der Sache aus. Und wenn im eigenen Haushalt etwas nicht mehr benötigt wird, aber ansonsten noch gut in Schuß ist, dann gibt man es dort ab und speist es wieder in den Warenkreislauf ein… So haben andere was davon und nicht zuletzt auch unsere Umwelt!

 
[1] Gebrauchtwarenhof Bislohe, Industriestraße 46 (Rückgebäude), 90765 Fürth-Bislohe, Tel. 0911-307320; geöffnet Mo-Fr 10-18 Uhr, 1. Sa im Monat 10-16 Uhr.

[2] Gebrauchtwarenhof Siegelsdorf, Reitweg 12a, 90587 Veitsbronn-Siegelsdorf, Tel. 0911-740170; geöffnet Mo-Fr 10-18 Uhr, Sa 10-16 Uhr.

 
Nachtrag vom 20. Feb. 2010:

Die Adressen und Öffnungszeiten aller Filialen sind mittlerweile online nachzulesen.

  1. Rosenquarz  •  13. Feb. 2006, 6:52 Uhr

    interessant und etwas offtoppic

    aber für mich wirklich etwas weit ab :). Danke für den Tipp mit der Picco, das wäre für mich auch ne Maßnahme. Denn auf mehr als zwei Tassen Kaffee bringe ich es am Tag nicht. Meine übliche Kaffeemaschine steht aber nicht generell mit Wasser herum, sondern wird immer vor Benutzung neu befüllt. Schimmel – ja davor grauts mich auch!
    LG

    #1 

  2. RJWeb  •  28. Dez. 2006, 16:45 Uhr

    Äußerst bemerkenswert …

    … aus heutiger Sicht ist die Anordnung der Sonderzeichen auf den Zifferntasten : das »=« über der »3« und das »%« über der »5« !

    Hand aufs Herz : Wer kann sich an diese Anordnung noch erinnern ? Ich konnte es nicht, obwohl ich bis vor etwas über 20 Jahren regelmäßig und fröhlich auf einer Olympia Reiseschreibmaschine aus den 60ern meine Arbeiten herunterhackte, bevor diese von einer elektrischen Maschine eines Fürther Versandhauses und alsbald von einem Atari 520ST+ verdrängt wurde.

    Kinners, wie die Zeit vergeht …

    #2 

  3. zonebattler  •  5. Aug. 2009, 8:43 Uhr

    Das Veitsbronner Wertstoffzentrum hat jetzt auch in der Fürther City einen Laden neu eröffnet: Laut Berichterstattung der Fürther Nachrichten gibt es also ab sofort »Günstige Gebrauchtwaren im Zentrum«.

    #3 

  4. zonebattler  •  20. Feb. 2010, 19:55 Uhr

    Über einen fröhlich bunten Fund im Siegelsdorfer Gebrauchtwarenhof berichte ich hier.

    #4 

  5. zonebattler  •  23. Mrz. 2011, 20:47 Uhr

    Pressespiegel: »Die Suche nach dem gewissen Etwas« (FN)

    #5 

  6. zonebattler  •  13. Apr. 2011, 21:54 Uhr

    Kein Mensch braucht wirklich eine energiefressende Warmhalteplatte, und ich natür­lich auch nicht. Trotzdem konnte ich es mir seinerzeit nicht verkneifen, das oben auschnittweise gezeigte Exemplar zu erwerben, denn im Gegensatz zu den üblichen, unsäglich kitschigen Email-Motiven haben mich das klare geometrische Dekor und die kräftigen Farben sofort angesprochen.

    Eigentlich wollte ich das Gerät zum Kunstwerk umwidmen und zweckentfremdeter­weise an die Wand hängen, aber in meinen 108 Jahre alten Altbauwänden mit dem bröseligen Putz wäre es eine größere und ziemlich Moltofill verbrauchende Aktion, zwei hinreichend dicke Dübel zu setzen, um das schwere Trum sicher zu verankern. Letztlich habe ich den Plan dann aus Gründen der Faulheit doch wieder verworfen, und jetzt suche ich ein kunstsinniges gutes neues Herrchen (oder Frauchen) für dieses solide Gerät.

    Funktionieren tut der Apparillo natürlich einwandfrei (was sollte an so einem massiv gearbeiteten Stück LowTech auch kaputtgehen?). An der hinteren Seite befindet sich eine standardisierte Warmgeräte-Steckdose (ein passendes Kabel gibt es in jedem Elektroladen), vorne rechts ist ein Lämpchen zur Anzeige des Betriebszustandes. Die seitlichen Kunststoffgriffe sind tadellos erhalten und ohne Beschädigungen. Auch die Oberfläche der Platte selbst zeigt so gut wie keine Gebrauchsspuren.

    Die von mir zum Kunstwerk geadelte Warmhalteplatte sucht also ein neues Zuhause, fand aber keines via eBay: Die gewichtsbedingt hohen Portokosten schreckten ab und verdarben den Deal. Daher die Frage an die Leserschaft: Mag einer das grafisch außerordentlich schöne Teil für lau haben? Die persönliche Übergabe kostet nix und schafft überdies Gelegenheit zu einem kleinen Schwatz…

    #6 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: