Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Gold und Silber lieb‘ ich sehr… In der Ruhe liegt die Kraft »

Kunst verhunzt

Als Mitglied der Museumsinitiative des Neuen Museums Nürnberg erhalte ich regelmäßig Newsletter, denen zuweilen eigener Kunstwerk-Charakter zugebilligt werden muß. Unlängst wurde zu einem Vortrag eingeladen, und die Mail schloß mit den Worten:

Wir versprechen uns einen spannenden Abend und würden uns freuen, Sie zahlreich begrüßen zu dürfen.

Nun hat man mir in meinem Leben zwar mehr als einmal Schizophrenie unterstellt, gleichwohl bestehe ich darauf: Ich bin EINER und nicht MEHRERE, geschweige denn VIELE. Mithin wird man mich niemals zahlreich begrüßen können!

Man/frau sollte abgedroschene Floskeln wie diese doch hin und wieder auf ihren Sinngehalt abklopfen und sich ggf. etwas Besseres einfallen lassen. So spricht der darob unwirsche zonebattler, der als gelernter Beamter durchaus was von leblosen und bürokratischen Phrasen versteht…

  1. Cunctator  •  18. Feb. 2006, 12:42 Uhr

    Ach wir armen Schizophrenen

    Also doch ein bisschen schizophren. Für mich manifestiert sich diese Tatsache in deinen Bekenntnissen zur Retroküche und den entsprechenden Accessoires einerseits und der Mitgliedschaft bei der Museumsinitiative des neuen Museums Nürnberg und den nicht seltenen Besuchen in diesem Haus andererseits.

    #1 

  2. zonebattler  •  18. Feb. 2006, 21:08 Uhr

    Dunkel ist der Sinn Deiner Rede…

    …mein lieber Cunctator: Hast Du am Ende Schwierigkeiten, mich in eine Deiner Schubladen zu stecken?

    #2 

  3. Cunctator  •  19. Feb. 2006, 22:21 Uhr

    Besitze keine Schubladen nur eine Senftube!

    #3 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: