Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Bonjour tristesse (8) Ein (un-)scharfes Weibsbild »

Funde im Fundus (8):
Gameboys Großvater

Fundstück: MB MicroVision
Art / Typ: Handheld-Spiel MB MicroVision
Herkunft: USA, 1979
Zustand: neuwertig und komplett, in Originalverpackungen
Fundort: diverse Fürther Flohmärkte, eBay.com (4 US-Module)
Kaufpreis: DM 8,00 (deutsches Grundgerät mit 8 Spielmodulen)
Notizen: Lange vor dem Furore machenden Gameboy von Nintendo brachte MB mit dem MicroVision einen Vorläufer auf den Markt, für den die Zeit -und die Technik- um das Jahr 1979 herum freilich noch nicht reif waren: Mit einer geradezu lächerlich geringen Auflösung von gerade einmal 16 x 16 Pixeln konnte das Schwarz/Weiß-Display des eher klobigen Handhelds nur abstrakte Klötzchen-Grafiken dar­stel­len. Gleichwohl machen einige der insgesamt nur zwölf (in Deutsch­land acht) dafür erschienenen Spiele durchaus Spaß.
 
Während die in Europa veröffentlichten Spiele in leuchtend bunten Kunststoff-Gehäusen ausgeliefert wurden, waren die US-Originale durchwegs von »langweiliger«, hellbrauner Farbe. Ein weiterer Unterschied liegt in den Bedienelementen: Statt der massiven, an das Gehäuse angespritzten Drucktasten der hiesigen Spiele weisen die US-Module dünne, empfindliche Folien-Felder auf. Von den deutschen Versionen schließlich sind frühe Ausführungen mit festen (bruchgefährdeten) Einrastern und spätere mit leicht beweglichen Befestigungs-Schiebern bekannt.
 
Als derlei Preziosen der frühen Videospiel-Zeiten noch häufiger auf Flohmärkten zu finden waren (insbesondere in Fürth, wo Milton Bradley anfangs seine Deutschland-Dependance unterhielt), habe ich eine ganze Anzahl dieser urigen Apparate nebst bunten Spiel­mo­du­len für kleines Geld erstehen können: Bis auf eine Komplett-Sammlung für die eigene Kuriositäten-Kollektion habe ich den Doubletten-Überhang sehr bald an amerikanische Enthusiasten wei­ter­ge­ge­ben, für die die europäischen Modul-Varianten schon wegen der bunten Gehäuse einen exotischen Kultstatus besitzen.
Sonstiges: Interessierte Sammler dürfen mir gerne per Mail ein (lukratives) Angebot zur freundlichen Übernahme meiner absolut ultimativen MicroVision-Edition unterbreiten…
 
English speaking readers are invited to mail me a decent offer for my great vintage collection of a German edition MB MicroVision handheld video game, with the complete range of 8 German and 4 US games (near mint condition, all packaging material and original paperwork included). Additional pictures available upon request.
 
vorheriger Beitrag    Übersicht    nächster Beitrag
  1. zonebattler  •  28. Nov. 2015, 19:41 Uhr

    Dieses Kapitel Videospiel-Historie steht nunmehr zum Verkauf, jedoch nur komplett, d.h. zu den im Bild gezeigten deutschen kommen noch jene vier US-amerikanischen Spielmodule hinzu, die es hierzulande nicht in loaklisierten Varianten gegeben hat. Interessenten mögen mir für die Übernahme der bestens erhaltenen und voll funk­tions­fä­hi­gen Kollektion eine angemessene Offerte per Mail unterbreiten.

    #1 

  2. zonebattler  •  28. Apr. 2016, 22:32 Uhr

    So, jetzt mache ich ernst mit dem Verkauf, man kann nicht alles und jedes sammeln und ich habe immer noch mehr als genug Gaming-Geraffel in meinem Fundus. Für die komplette Kollektion aus Grundgerät, den deutschen Spielen Blockbuster, Bowling, Shooting Star, Pinball, 4 Gewinnt, See-Duell, Blitz, Super Blockbuster sowie den US-Modulen Baseball, Cosmic Hunter, Mind Buster und Vegas Slots werden hiermit 12 x 25 = 300 EUR aufgerufen. Versicherter Versand per DHL-Paket geht auf meine Retro-Gamer-Kappe (innerhalb Deutschlands, ohne Inseln und Bielefeld). Fotos folgen!

    #2 

  3. zonebattler  •  29. Apr. 2016, 19:00 Uhr

    So, hier nun die versprochenen Bilder (die sich durch Anklicken vergrößern lassen). Zunächst das Grundgerät mit dem Spielmodul »BlockBuster« in schicker Schachtel:

    Spielsystem MB MicroVision (Foto: Ralph Stenzel)

    Sogar ein stramm sitzendes Kunstlederetui wurde damals in der in edlem Rot samtig beflockten Schachteleinlage mitgeliefert!

    Spielsystem MB MicroVision (Foto: Ralph Stenzel)

    »BlockBuster« galt als Spiel Nr. 1, separat zu kaufen gab es die Module Nr. 2 bis 8. Auch diese waren recht aufwendig verpackt:

    Spielsystem MB MicroVision (Foto: Ralph Stenzel)

    Spielsystem MB MicroVision (Foto: Ralph Stenzel)

    Spielsystem MB MicroVision (Foto: Ralph Stenzel)

    Spielsystem MB MicroVision (Foto: Ralph Stenzel)

    Spielsystem MB MicroVision (Foto: Ralph Stenzel)

    Spielsystem MB MicroVision (Foto: Ralph Stenzel)

    Spielsystem MB MicroVision (Foto: Ralph Stenzel)

    Von vier der amerikanischen Original-Spiele gab es keine deutsche Entsprechung, die habe ich mir von jenseits des Atlantiks besorgen müssen. Man beachte die einfachere Verpackung, die einheitlich beige Farbgebung der Module und deren angesichts der dünnen Folientastatur auch weniger solide Ausführung:

    Spielsystem MB MicroVision (Foto: Ralph Stenzel)

    Spielsystem MB MicroVision (Foto: Ralph Stenzel)

    Spielsystem MB MicroVision (Foto: Ralph Stenzel)

    Spielsystem MB MicroVision (Foto: Ralph Stenzel)

    Abgabe selbstverständlich nur komplett, »Rosinenpickerei« gibt es bei mir nicht. Wer hier zuschlägt, erhält ein bemerkenswertes Stück Videospiel-Historie in superbem Erhaltungszustand, welches nicht nur für die Vitrine taugt, sondern tatsächlich auch heute noch einigen Spielspaß bereitet!

    #3 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: