Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Schluß für heuer! Ein Meister seines Fachs »

Rätselhaftes Fürth (16)

Wir starten munter in das neue Jahr mit zonebattler’s beliebtem Fürth-Preisrätsel, welches sich diesmal um einen zu Stein erstarrten Herrn mit herrischem Blick dreht:

Rätselbild des Monats

Wo steht der übergroße Granitkamerad, wen stellt er dar und wer krabbelt zwischen seinen Beinen herum? Fragen über Fragen, doch ich bin mir sicher, daß nicht wenige meiner LeserInnen die Antworten kennen… Wie immer zeigt mein Rätsel-Bild ein eigenhändig und eigenäugig abgelichtetes (und für jedermann frei zugängliches) Motiv aus Fürth, der steinernen Denkmalsstadt mit Herz, Charme und Kleeblatt.

Wer als erste(r) unter richtigem Namen und mit funktionierender eMail-Adresse die korrekte Antwort in einen Kommentar zu diesem Beitrag schreibt, gewinnt einen Preis aus meinem bestens sortierten Film-Fundus:

Eine Original-DVD »Die Abenteuer des Werner Holt«, ein großer Film-Klassiker der DEFA und nach zonebattler’s Meinung eine Pflichtveranstaltung für jeden!

Bis zum Erscheinen des nächsten Rätsels (also genau einen Monat lang) können Lösungen eingereicht werden. Die Laufzeit endet mit dem Erscheinen eines weiteren Rätsel-Bildes am jeweils nächsten Monatsanfang. Mit der Vorstellung eines neuen Preisrätsels wird die zutreffende Antwort zur Vorgängerfrage (in einem Kommentar zu dieser) bekanntgegeben, sofern sie bis dahin nicht richtig beantwortet wurde.

vorheriger Beitrag    Übersicht    nächster Beitrag
p5rn7vb
  1. RJWeb  •  2. Jan. 2007, 22:24 Uhr

    Ach, dat is’ doch man nur so ‘ne allejorische Fijur, so ‘ne Art jermanischer Joehte mit Brotzeitmesser, der dat romanische Jüngelchen zu seinen Füßen mal so eben poetisch besiecht hat, oder nich’ ?

    #1 

  2. Grabenkenner  •  2. Jan. 2007, 23:07 Uhr

    »Den tapferen Söhnen unserer Stadt«

    der Grabenkenner probierts jetzt mal:

    1. Kriegerdenkmal Nürnbergerstr. neben Auferstehungskirche, also quasi im Stadtpark

    2. griechischer Kriegsgott Ares

    3. eines seiner zahlreichen Kinder

    Mehr an Auflösungstiefe ist nach einem Tag Kistenschleppen nicht mehr drin, vielleicht reichts ja trotzdem…

    #2 

  3. zonebattler  •  3. Jan. 2007, 17:51 Uhr

    Das ist mehr als genug!

    Gratulation dem Grabenkenner, der einmal mehr unter Beweis stellt, auch den oberirdischen Teil Fürths in- und auswendig zu kennen! Vermutlich hat er meine subtilen Hinweise (»Granitkamerad«, Auslobung eines Kriegsfilmes) gar nicht gebraucht, um mir auf die Schliche zu kommen. In der Tat handelt es sich um das Kriegerdenkmal neben der Auferstehungskirche im Stadtpark:

    Kriegerdenkmal im Stadtpark

    Wie man den verwitternden Inschriften des Sockels entnehmen kann, ehrt es die elend krepierten ehrenvoll gefallenen Soldaten beider Weltkriege:

    Kriegerdenkmal im Stadtpark
    Kriegerdenkmal im Stadtpark Kriegerdenkmal im Stadtpark
    Kriegerdenkmal im Stadtpark

    Was die anderen Fragen angeht, so waren die eher fantasieanregende Kür denn zur Rätsellösung erforderliche Pflicht. Ich selbst nehme an, daß die männlich-heroische Figur keine konkrete Person oder Gottheit darstellt, sondern eher eine allgemein-allegorische Darstellung des tapferen Kämpfers ist, der seine Heimat verteidigt und seine Familie schützt. Wobei das mit der Verteidigung so eine Sache ist, vor allem hinsichtlich der zweiten Großveranstaltung, die bekanntlich mit einem deutschen Überfall auf Polen begann…

    Beim heutigen Abendspaziergang wird der Preis sogleich frei Briefkasten zugestellt, denn zufälligerweise wohnt der Herr Grabenkenner nur einen Katzenwurf entfernt. Und danach kriecht der wintermüde zonebattler sogleich in seine warme Schlafhöhle. Aber vielleicht kriegt er seinen Preisträger aus der Nachbarschaft ja irgendwann mal bei Tageslicht persönlich zu Gesichte!

    #3 

  4. zonebattler  •  19. Nov. 2010, 21:45 Uhr

    Pressespiegel: »Die Polizei sucht noch nach Zeugen« (FN)

    #4 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: