Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Schneeglöckchen im Februar… Erst die Arbeit, dann das Vergnügen? »

Bizarre Belegbetten

Mein Stammleser Wolfgang M. aus S. (Name der Redaktion bekannt) teilt meine Vorliebe für sprachliche Spitzfindigkeiten, hat eine solche erspäht und reicht mir dieses mit der Handy-Kamera geschossene Belegfoto ein:

Hinweisschild

Sehr interessant, in der Tat! Unsereins hätte es naiverweise als selbstverständlich erachtet, daß Liegen zum Liegen da sind. Wozu auch sonst? Im »Palm Beach« jenseits der Fürther Stadtgrenzen scheint man das anders zu sehen, da ist offenbar auch im Spaß-Bad Schluß mit lustig…

Noch erstaunlicher ist die Unterzeile:

Das Personal ist angewiesen, belegte Liegen frei zu räumen!

Heißt das, daß mich nackte Bedienstete von der Liege kippen, sobald ich mich auf einer niedergelassen habe? Doch warum müssen sich die Angestellten freimachen, bevor sie zur Tat schreiten? Vor allem aber: Wozu werden überhaupt Liegen aufgestellt, wenn man sich als Gast nicht hinlegen soll und darf?

Na, hoffentlich wird das im neuen Fürther Thermalbad kundenfreundlicher gelöst. Bis zu dessen Eröffnung plansche ich dann lieber in der eigenen Wanne und belege hinterher die eigene Couch…

  1. RJWeb  •  20. Jan. 2007, 16:01 Uhr

    Es geht hier mit Sicherheit nur darum …

    … dass die Liegen nicht z.B. mit Salami oder auch Mozzarella und Tomaten belegt werden. Auch nicht mit Salatblättern oder Thunfisch und insbesondere nicht mit Mayonnaise.

    Bei der Zugabe von Senf wird übrigens gelegentlich eine Ausnahme zugelassen.

    #1 

  2. pathologe  •  20. Jan. 2007, 16:05 Uhr

    Darf das Personal auch bei einer belegten Stimme oder Zunge helfend zugreifen?

    #2 

  3. zonebattler  •  20. Jan. 2007, 16:18 Uhr

    Nein!

    Vorher ist der Rachenraum durch Verzehr einer belegten Semmel zu reinigen…

    #3 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: