Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Ein Mann sieht rot Oh Du mein holder Abendstern… »

Grüner Nachmittag statt Blauer Nacht

Bekannte waren verblüfft ob meiner Unwilligkeit, micht heute in Nürnberg durch die dortige Blaue Nacht treiben zu lassen. Wir wissen freilich aus eigener Erfahrung, daß das eher ein rechtes Geschiebe ist, und Massenauftriebe sind uns sowieso eher ein Greuel denn eine rechte Freude. Also folgten wir des Nachmittags einer alternativen Anregung des geschätzten Herrn Grabenkenner und flanierten durch den Südstadtpark zum Jubiläumsfest der Anlage 4 des Gartenbauvereins 1897 e.V.

beim Fest der Kleingärtner

Nun hatten wir ursprünglich nicht wirklich vorgehabt, den halben Tag dort zuzubringen, aber dieses große Fest der kleinen Leute war reich an unerwartet intensiven Begegnungen: Ein ausgeschilderter Rundweg durch die Kolonie führte an zahlreichen offenen Gartentüren entlang, hinter denen die freundlichen PächterInnen mit selbstgemachten Spezialitäten die Neugierigen empfingen und bewirteten.

beim Fest der Kleingärtner

Russischer Borschtsch mit Teigtaschen, prickelnd-frische Waldmeister-Bowle, Schnapstorte, Zwiebelkuchen zu selbstgekeltertem Rotwein (rumänische Traube auf fränkischer Scholle) und allerlei weitere Leckereien mehr fanden den direkten Weg in des zonebattler’s wachsende Wampe. Am nachhaltigsten aber werden uns aber die langen Gespräche mit den gastfreundlichen Leuten dort in Erinnerung bleiben, deren Weltbild mit dem unseren überaus gut harmoniert: Freude an den einfachen Dingen, naturnah statt naturentfremdet, bescheiden statt maßlos.

Andere berichten stolz davon, wenn sie derlei kathartische Erlebnisse zufällig im Urlaub am anderen Ende der Welt hatten. Unsereins muß nur eine Viertelstunde spazieren gehen, um zu einer Gemeinschaft erdnaher Philosophen zu finden. Gut so. Vielleicht sollte ich dem Herrn Gernstl mal einen Tipp geben…

  1. MM  •  20. Mai. 2007, 20:21 Uhr

    Oh, das hätte ich so gerne gesehen! Das sind diese Kleingärten, die teilweise bewohnt sind, oder? Ich bitte um Information, wenn es noch einen Termin gibt – immer im Mai, oder auch im Herbst? Ich möchte die Gärten näher anschauen. Und wo ist der Eingang? Ich war nur einmal auf einer Führung dort.

    #1 

  2. zonebattler  •  20. Mai. 2007, 21:17 Uhr

    Der Eingang zum Paradies…

    …der Kleingärtner liegt ziemlich genau gegenüber dem Trolli-Fabrikverkauf in der Hans-Bornkessel-Straße. Wende Dich doch vertrauensvoll an den Herrn Grabenkenner, der dort des öfteren in der Parzelle seiner Eltern anzutreffen ist und Dir sicherlich einiges über die Anlage und ihre Bewirtschafter/Bewohner aus erster Hand erzählen wird!

    #2 

  3. MM  •  21. Mai. 2007, 14:06 Uhr

    Vielen Dank, ich hatte es etwas falsch platziert in der Erinnerung.

    #3 

  4. Hans Dickel  •  22. Mai. 2007, 22:05 Uhr

    Grüner Nachmittag bei den 97ern

    Hallo,
    na ja, zu später Stunde wurde der grüne Nachmittag doch noch etwas blau eingefärbt.
    Aber es war ein sehr gelungenes und harmonisches Fest.
    Eine Wiederholung in dieser Form wird es sicherlich nicht mehr geben, das war zum 10-jährigen eine einmalige Veranstaltung.
    Ich freue mich über die guten Kommentare und dass unser Fest so gut bei den Mitgliedern und Freunden unseres Vereins angenommen wurde.
    Hans Dickel Schriftführer gbv 1987

    #4 

  5. zonebattler  •  22. Mai. 2007, 22:09 Uhr

    Und ich freue mich…

    …über den unverhofften virtuellen Gegenbesuch. Willkommen! :-)

    #5 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: