Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Am (Diesel-)Brunnen vor dem (Garten-)Tore… Alles Banane »

Schöne Unbekannte

In unserem Schrebergarten blühen derzeit beachtliche Mengen lilafarbener Blumen, deren Nam‘ und Art uns gänzlich unbekannt ist:

unbekannte Blumensorte

Hat jemand von meinen LeserInnen da draußen im Lande eine Ahnung, um was für eine Spezies es sich hierbei wohl handeln könnte?

  1. MM  •  10. Jun. 2007, 10:50 Uhr

    Der englische Name scabious wird in Google reichen, denke ich.

    #1 

  2. zonebattler  •  10. Jun. 2007, 13:45 Uhr

    Auf den ersten Blick…

    …schaut Scabiosa columbaria in der Tat ziemlich ähnlich aus, im Detail aber zeigen sich schon gravierende Unterschiede zur von Dir gemutmaßten Taubenskabiose: Man/frau vergleiche das Innere der Blüten-Buketts (oder wie immer man das nennt). Am Ende sind es bahnoberleitungsbedingte Mutanten!

    Wie mögen sich dann die nahen 15.000 V Wechselspannung (bei 16 2/3 Hz) erst bei mir auswirken? Scabious ist des zonebattler’s Fell nämlich mittlerweile schon ein wenig, zumal auf seinem Kopfe…

    #2 

  3. MM  •  10. Jun. 2007, 14:03 Uhr

    Ich kann mich nicht entsinnen, Scabiosa columbaria erwähnt zu haben und sehe keine Beweise dafür. Ich meinte den Genus im Allgemeinen. Aber es könnte trotzdem die columbaria sein, wenn es nicht eine gezüchtete Form ist. Deine sind besonders schön. Aber das Innere besteht noch aus Knospen und wird sich noch ändern. Ich würde eine Woche warten und schauen, ob es nicht ähnlich ist:
    www.flogaus-faust.de/e/knauarve.htm

    #3 

  4. zonebattler  •  10. Jun. 2007, 14:15 Uhr

    Ich wollte Dir nichts unterstellen…

    …aber die von Dir vorgeschlagene Googelei nach scabious führte mich geradewegs zur erwähnten Scabiosa columbaria, weshalb ich in Deine Botschaft (offenbar unzulässigerweise) in diese Richtung deutete… I beg your pardon! Werde mich in Geduld üben, die Veränderung der Knospen beobachten und eventuelle Veränderungen nachfolgend gewissenhaft rapportieren!

    #4 

  5. Etosha  •  10. Jun. 2007, 19:31 Uhr

    Hilfreich ist in solchen Fällen immer, das Laub mit abzubilden. Dann tut man sich eventuell leichter.
    Ich hab diese Blumen im Garten (fällt unter ‚Unkraut‘, habs aber stehen lassen); am Feldrand wachsen die bei uns in großer Zahl. Scabiosa scheint mir recht plausibel, wenn auch die Blütenblattform leicht abweicht.

    #5 

  6. zonebattler  •  10. Jun. 2007, 20:54 Uhr

    Das mit den Blättern…

    …hat mir meine bessere Hälfte auch schon nahegelegt. Unsereins war zu deppert, um da draufzukommen. Sie ist allerdings auch der Meinung, daß es sich bei unseren Bleamerln definitiv nicht um Korbblütler, sondern um Doldenblütler handelt, mithin schon deshalb nicht um Scarabäusse oder wie immer die heißen…

    #6 

  7. Robert Flogaus-Faust  •  11. Jun. 2007, 7:28 Uhr

    Gartenblume und Kreuzblütler!

    Die gezeigte Pflanze ist keine Skabiose/Witwenblume und auch kein Doldenblütler oder Korbblütler, sondern ein Kreuzblütler aus der Gattung Iberis (Schleifenblume). Die gezeigte Art ist bei uns wohl weitgehend Gartenpflanze, weshalb sie auf meinen Wildblumen-Seiten auch nicht erwähnt wird. Die Abbildung einiger Blätter hätten übrigens bei der Bestimmung nicht geschadet. :-) Denkbar wäre z. B. die Dolden-Schleifenblume (Iberis umbellata), vgl. z. B. flora.nhm-wien.ac.at/Seiten-Arten/Iberis-umbellata.htm .

    #7 

  8. zonebattler  •  11. Jun. 2007, 9:53 Uhr

    Das isses!

    Vielen herzlichen Dank für die umfassende Aufklärung. Ich verspreche hoch und heilig, im Wiederholungsfalle die Bildkomposition eher dokumentarisch denn gestalterisch anzugehen, um meinen hilfsbereiten Senf-DazugeberInnen die verläßliche Befundung zu erleichtern…

    #8 

  9. MM  •  11. Jun. 2007, 22:02 Uhr

    Ja, stimmt tatsächlich – ich habe die Form der Blütenblätter außen nicht richtig angeschaut.

    #9 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: