Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Aufputschmittel Bloggen verpflichtet »

Galerie der Kontraste (22)

Abendlicht im alten Schulhaus
 
Abendlicht im alten Schulhaus
 
[ HDR-Aufnahme ]
vorheriger Beitrag    Übersicht    nächster Beitrag
  1. Sus  •  9. Aug. 2007, 9:11 Uhr

    Schönes Bild!

    #1 

  2. JollyJudge  •  9. Aug. 2007, 9:21 Uhr

    Tolles Foto!!!

    #2 

  3. Liegerad-Andreas  •  9. Aug. 2007, 9:45 Uhr

    Schönes Foto, aber..

    ..warum kein Liegerad? Du fährst Du mehrere Liegeräder, nicht wahr?

    Gruß
    Liegerad-Andreas

    #3 

  4. zonebattler  •  9. Aug. 2007, 9:50 Uhr

    Ich besitze in der Tat…

    mehrere Liegeräder, bin aber nicht akrobatisch genug, um mehr als eines davon gleichzeitig zu pilotieren. Das obige Motiv zeigt indessen weder mein eigenes Rad noch meine Heimstatt, was ich mir gnädig nachzusehen bitte: Ich habe bei auswärtigen Hausbesuchen leider nicht immer meinen ganzen Hausrat als Staffage zur Hand und muß beim Fotografieren in der Fremde daher mit jener Dekoration vorlieb nehmen, die ohnehin gerade da ist…

    #4 

  5. boomerang  •  9. Aug. 2007, 9:52 Uhr

    hübsche stimmung da. echt sommerabendlich(t).

    #5 

  6. zonebattler  •  9. Aug. 2007, 11:35 Uhr

    Weiß Gott eine Umgebung zum längeren Verweilen. Da will ich nicht zum letzten Mal gewesen sein…

    #6 

  7. derbaron  •  10. Aug. 2007, 14:06 Uhr

    HDR muss ich jetzt auch endlich mal versuchen. Zuerst war ich nicht so angetan davon, weil auf Flickr so viele Beispiele mit total verfremdeten und hässlichen Farben zu finden sind, aber über deine Fotos staune ich jedes mal. Die Kontraste und Farben gelingen dir hervorragend im Vergleich zum »normalen« Foto eine echte Qualitätssteigerung.

    #7 

  8. zonebattler  •  10. Aug. 2007, 15:14 Uhr

    Am Anfang kann man es sich halt kaum verkneifen, an den ganzen Reglern und Schaltern zu spielen: Da bleibt es nicht aus, daß man in der Initialbegeisterung über die ganzen Möglichkeiten des Guten zuviel tut. Nach der ersten Phase der Spielerei findet man dann (hoffentlich) zur zuträglichen Dosierung zurück.

    Dezent angewandt, erscheint mir die tolle HDR-Zauberei wirklich als eine wunderbare Möglichkeit, den tatsächlichen Seh-Eindruck zu bewahren. Und es ist ja nun eine unstrittige Tatsache, daß die Kontrastverhältnisse da draußen in der echten Welt weit umfassender sind, als sie ein Chip oder Film letztendlich aufzeichnen könnte. Das war übrigens auch den Altvorderen klar, die mittels Nachbelichtung, Abwedeln etc. in der Dunkelkammer Ähnliches versuchten wie wir heute mit dem digitalen Überlagern von Belichtungsreihen…

    Wie so oft macht also die Dosis das Gift, und der schlechte Ruf, den die HDR-Aufnahmen bei manchen zu haben scheint, resultiert womöglich aus den von Dir angesprochenen Beispielen, bei denen es der Urheber mit der Künstlichkeit des Bildeindrucks allzu sehr übertrieben hat. Aber das spricht ja nicht gegen die Methode an sich: Viel Erfolg bei Deinen eigenen Experimenten!

    #8 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: