Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Himmelsrund NCC-1701 »

Einsame Insel

kleine Insel im Burggraben von Schloß S.
  1. in80weltenumdentag  •  21. Aug. 2007, 13:35 Uhr

    Stellt man sich da nicht …

    Stellt man sich da nicht – beinahe unweigerlich – einen winzigen Robinson vor? Statt Krokodilen gibt es – im Verhältnis – riesige Libellen und Mücken natürlich. Nun gut, es gibt Süßwasser, aber ist es trinkbar? Und was macht man dort den lieben langen Tag? Das Land urbar … und wieder hat einen keiner gesehen.

    #1 

  2. zonebattler  •  21. Aug. 2007, 14:40 Uhr

    Die Realität…

    …ist wie so oft eher ernüchternd: Der Herr des umtümpelten Wasserschlosses (und der umliegenden Latifundien) nutzt seinen verdienten (Un-)Ruhestand dem Vernehmen nach vor allem dazu, die sehr umfangeichen Grünflächen per Aufsitzrasenmäher kurz zu halten. Da ist er einen Gutteil des Tages unterwegs (und dank obligaten Gehörschutzes auch den Kommandos seiner Gattin auf sozialverträgliche Weise entzogen). Selbst wenn man ihn zeitweise nicht sieht, hören tut man den Sichel-Trecker allemal! Diese Art der »Urbarmachung« ist allerdings eher etwas für Amerikaner, dies es denn dort auch reichlich (als zahlende Gäste) gibt. Bavarian gemutlickkeit, country style, sozusagen…

    Leider vermag ich kein Zeugnis darüber abzulegen, wie das abgelichtete Eiland in semi-zivilisierten Zustand gehalten wird: Womöglich ist es ja aus Plastik? Armer Robinson!

    #2 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: