Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Energiebolzen Blütenzauber »

Nase voll

Wegen akuter Hirn- und Zinkenverschleimung stellen wir unseren Sendebetrieb vorübergehend ein. Bitte schalten Sie Ihren Computer aus, schützen Sie sich mit der oralen Einahme von reichlich Vitamin C vor Ansteckung und schlüpfen Sie am besten unter eine warme Kuscheldecke. Wir rufen Sie von dort wieder hervor, sobald wir nach der Zwangspause erneut mit unseren Ausstrahlungen beginnen…

  1. Etosha  •  10. Dez. 2007, 21:01 Uhr

    Oh, schade!
    Recht baldiges Besserfühlwünsch!

    #1 

  2. zonebattler  •  10. Dez. 2007, 21:37 Uhr

    O dankeschön, meine Liebe: Mitgefühl ist (fast) die beste Medizin. Doch wie sagt man bei uns in solchen Fällen: Mit Doktor eine Woche und ohne sieben Tage! Kicher, kicher, kulch, kulch, hust, japs, röchel…

    #2 

  3. Zappo  •  10. Dez. 2007, 22:11 Uhr

    Gute Besserung…

    … auch von mir, trotzwohl ich erstmal heftig über die Kicher-Hust-Arie lachen musste :D

    Nichts desto trotz: Werdet schnell wieder gesund – Mitgefühl auch von mir, so es denn hülfe…

    #3 

  4. feuermaria  •  10. Dez. 2007, 22:22 Uhr

    auch von meiner seite…

    …gute besserung!

    #4 

  5. Lexikaliker  •  11. Dez. 2007, 4:58 Uhr

    Dem möchte …

    … ich mich anschließen – gute Besserung und eine baldige Genasung ähh Genesung!

    #5 

  6. in80weltenumdentag  •  11. Dez. 2007, 14:40 Uhr

    Hoffentlich verschont vom Nasobem … (Rhinogradentia)

    Auch von mir die besten Wünsche zum baldigen Wiederwohlergehen –
    aber weil das insgesamt so wenig wäre …

    hier noch in der besonders Hoffnung, wenigstens das »Nasobem« (Christian Morgensterns) möge dich verschont haben …

    Nasobema procedens Mor …

    »Auf seinen Nasen schreitet
    einher das Nasobem,
    von seinem Kind begleitet.
    Es steht noch nicht im Brehm.

    Es steht noch nicht im Meyer*.
    Und auch im Brockhaus* nicht.
    Es trat aus meiner Leyer
    zum ersten Mal ans Licht.« **

    * Na ja, mittlerweile steht’s sowohl im Brockhaus als auch im Meyer.

    ** Und Gerolf Steiner, seines Zeichens Zoologe, beschrieb – kaum getarnt als Prof. Dr. Harald Stümpke -»Bau und Leben der Rhinogradentia«.

    Ungeklärt scheint mir indes, ob es nun die ihm eigenen Nasen sind, die es zur Fortbewegung nutzt, oder andere. Deine vielleicht?

    Herzlich

    #6 

  7. Tobi B.  •  11. Dez. 2007, 17:50 Uhr

    Und dann noch…

    …Karten für die kalte Lorenzkirche am Samstag ;-)

    Gute Besserung – es würde mich freuen, wenn du die Erkältung so weit in den Griff kriegst, dass du zum Konzert kommen kannst.

    Alles Gute und viele Grüße
    Tobi

    #7 

  8. zonebattler  •  11. Dez. 2007, 17:56 Uhr

    Und vor dem Konzert…

    …in der Lorenzkirche bin ich sogar noch von Freitag bis Samstag Mittag auf Dienstreise in Fulda. Das bedeutet u.a. knapp 2 x 2 Stunden klimatisierte, trockene Luft in meinem spurgeführten Dienstwagen… Brrr. Viel trinken, Schleimhäute feucht halten, Abendveranstaltung rechtzeitig in Richtung Hotelbett verlassen…

    Für das Weihnachtskonzert freilich sind Decken und wiederverwendbare Gel-Taschenwärmer schon bereitgelegt. Wir werden uns ferner redlich bemühen, nicht durch dissonante Eigengeräusche unangenehm aufzufallen! ;-)

    #8 

  9. Tobi B.  •  11. Dez. 2007, 18:16 Uhr

    Um die dissonanten Geräusche

    kümmern wir uns schon ;-)

    #9 

  10. zonebattler  •  11. Dez. 2007, 18:27 Uhr

    Wer Carola Gebhart überlebt hat, den kann Igor Strawinsky nicht schrecken!

    #10 

  11. zonebattler  •  11. Dez. 2007, 18:57 Uhr

    Ein herzliches Dankeschön…

    …Euch allen, die ihr mir mit Eurem Zuspruch die Seele wärmt. Da bin ich in ein paar Tagen ganz bestimmt wieder wohlauf! :-)

    #11 

  12. Ruppi 1979  •  13. Dez. 2007, 21:25 Uhr

    Von mir natürlich auch nachträglich schnelle genesung…. aber du »sendest« ja schon wieder!

    #12 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: