Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Zurechtgerückt Neuzeitliches »

Rätselhaftes Fürth (28)

Wir starten früh ins neue Jahr mit einem neuen Foto-Rätsel, welches es in sich hat: Wieder einmal sind es Details, deren größeren Zusammenhang es zu bestimmen und zu lokalisieren gilt! Um das Ganze nicht zu leicht (und nicht zu schwierig) zu gestalten, gibt es diesmal gleich zwei Bilder aus derselben Ecke zu bestaunen:

Rätselbild des Monats
 
Rätselbild des Monats

Tja, man muß zugegebenermaßen schon ziemlich genau hinschauen, um das da draußen in der derzeit recht rauhen Wirklichkeit wiederzufinden. Wie schon beim letzten Mal bin ich mir sicher, daß viele meiner LeserInnen schon -zigfach am gesuchten Ort vorbeigekommen sind (und das womöglich weiterhin täglich tun), ohne daß ihnen die künstlerischen Feinheiten der Gestaltung bislang aufgefallen wären! Doch die Schärfung des Blickes für die Kleinigkeiten des Lebens liegt ja in des zonebattler’s erklärter Absicht…

Also: Wo genau und an welchem Fürther Bauwerk ist der gezeigte Zierrat zu sehen?

Zu gewinnen gibt es diesmal erneut anregende Unterhaltung für die leider immer noch arg langen Winterabende:

Eine Original-DVD mit einem guten Streifen meiner Wahl vom abgekühlten Rand meines heißen Film-Fundus‘, wiederum abgestimmt auf die Person des Gewinners bzw. der Gewinnerin: Jungs bekommen was anderes als Mädels!

Möge übrigens keine(r) glauben, daß jeweils nicht ausgeschüttete (und demzufolge ungenannt bleibende) Preise in den Folgemonaten zur Auslosung kommen: Des zonebattler’s Medienbestand ändert sich laufend und lebhaft, zumal an der Nahtstelle zwischen vorläufigem Sichtungs-Stapel und ständiger Sammlung!

Wie immer gewinnt der oder die Erste, der/die unter richtigem Namen und mit funktionierender eMail-Adresse (oder unter bereits amtsbekanntem Pseudonym) die korrekte Antwort in einen Kommentar zu diesem Beitrag schreibt!

Bis zum Erscheinen des nächsten Rätsels (also genau einen Monat lang) können Lösungen eingereicht werden. Die Laufzeit endet mit dem Erscheinen eines weiteren Rätsel-Bildes am jeweils nächsten Monatsanfang. Mit der Vorstellung eines neuen Preisrätsels wird die zutreffende Antwort zur Vorgängerfrage (in einem Kommentar zu dieser) bekanntgegeben, sofern sie bis dahin nicht richtig beantwortet wurde.

vorheriger Beitrag    Übersicht    nächster Beitrag
  1. Roland I.  •  1. Jan. 2008, 12:27 Uhr

    Man o man ….

    … erst einmal

    a gsund´s Neues.

    Wo hab ich denn das gesehen … ich weiß ich habs schon öfters gesehen … aber woooooo?

    *verzweifel*

    .

    #1 

  2. lemonendres  •  1. Jan. 2008, 12:35 Uhr

    Prost Neujahr

    #2 

  3. Ruppi 1979  •  1. Jan. 2008, 21:36 Uhr

    Frohes neues Jahr, Herr Zonebattler! Ich kenne diese Bilder……….aber wo sind sie zu finden?

    #3 

  4. zonebattler  •  1. Jan. 2008, 22:06 Uhr

    Auf meiner Festplatte. Bruhaha! ;-)

    #4 

  5. in80weltenumdentag  •  2. Jan. 2008, 3:10 Uhr

    ein blindes huhn

    Nein, ich kenne Fürth nicht, …
    kaum wenigstens.
    Aber ein blinder Tipp: das Logenhaus?

    #5 

  6. zonebattler  •  2. Jan. 2008, 8:09 Uhr

    Das Logenhaus…

    …war hier schon dran bzw. gefragt, und ich bemühe mich nach Kräften, Doubletten zu vermeiden: Kein Korn also für das blinde Huhn! Wobei die Assoziation Sonne/Freimaurer zugegebenermaßen keine schlechte solche war…

    #6 

  7. Ruppi 1979  •  4. Jan. 2008, 23:49 Uhr

    Noch ein paar Tipps? Oder geht da nix? Ich kenne es, aber mir fällt es nemmer ein :-(

    #7 

  8. zonebattler  •  5. Jan. 2008, 8:22 Uhr

    Also gut!

    Südlich der Eisenbahnlinie Würzburg – Nürnberg…

    #8 

  9. Grabenkenner  •  8. Jan. 2008, 15:16 Uhr

    ja watt is nu mit dem Rätsel ?? Muss das hier mal wieder ins Gespräch bringen. Löst das jetzt mal einer oder muss erst das Orakel von Delphi vom Rangau angerufen werden ? Falls es sowas überhaupt gibt :-)

    #9 

  10. zonebattler  •  8. Jan. 2008, 15:33 Uhr

    Watt fragste mich?

    Ich weiß ja, was es ist! ;-)

    #10 

  11. zonebattler  •  10. Jan. 2008, 9:04 Uhr

    Telefon-Joker

    Also damit das hier noch was wird: Das gesuchte »Gebäude« liegt bzw. steht in der Fürther Südstadt und ist so klein, daß niemand drin wohnen kann (und noch kein Irdischer je darinnen gewohnt hat)…

    #11 

  12. Ruppi 1979  •  10. Jan. 2008, 12:37 Uhr

    Dann kann es fast bloß das kleine Wetterhäuschen vor der Paulskirche sein, Martin-Luther Platz. Oder???

    #12 

  13. zonebattler  •  10. Jan. 2008, 22:19 Uhr

    »Alle Wetter!«

    …sagte der Vetter. Allein ich kenne kein Wetterhäuschen an der Paulskirche, nur eines an der Adenaueranlage und die wiederum ist nicht in der Südstadt. In Sachen Thermometer, Manometer und Hygrometer also Fehlanzeige! Was gibt’s denn sonst noch für Vorschläge?

    #13 

  14. Johann Humbser  •  10. Jan. 2008, 23:27 Uhr

    Hi Zonebattler. Ich verfolge schon seit längerem Deine nette Seite aber nun muss ich doch mal meinen Senf dazugeben..;)

    Bei Deinem Rätsel handelt es sich in der Tat um das kleine Infohäusschen vor der St. Pauls Kirche (zu sehen von der Amalienstraße), wie Ruppi bereits gesagt hat. Das Häusschen war früher in der Tat einmal ein Wetterhäuschen.

    Sollte es zwei Häuschen dieser Art in Fürth geben, kann ich Dir gerne Fotos schicken.

    Gruß

    #14 

  15. zonebattler  •  11. Jan. 2008, 7:11 Uhr

    Habe die Ehre, Herr Humbser!

    Nachdem Sie ja schon seit 1898 nicht mehr unter uns Irdischen weilen, bin ich hocherfreut, daß Sie sich aus höheren Gefilden hier zu Worte melden, um zur Aufklärung beizutragen…

    Also wenn Sie nunmehr höchstselbst bekunden und glaubhaft bestätigen, daß das gesuchte Anschlags- und Verkündungshäuschen der Kirchengemeinde St. Paul vor eben jener Paulskirche früher tatsächlich als Wetterstation diente, dann geben wir nunmehr doch dem Herrn Ruppi 1979 recht und rufen ihn hiermit zum Sieger des Monatsrätsels aus! Als ausgewiesener Humbser-Fan wird er außer sich vor Freude sein: Daß ihm der Gründer seiner Lieblings-Brauerei vom Himmel herunter Schützenhilfe gibt, war ja nun wirklich nicht zu erwarten!

    Ich bin tatsächlich gestern spätabends auf dem Heimweg nochmals hin- und drumherumgegangen, um an dem wohlproportionierten kleinen Bauwerk nach Spuren früherer Verwendung zu fahnden. Tatsächlich sind aber alle vier Seiten heutzutage mit Schaufenstern für Veranstaltungsaushänge versehen, wie mein schon vor Wochen gemachtes Auflösungs-Foto (zumindest teilweise) zeigt:

    Info-Häuschen an der Paulskirche

    Na, und was kriegt unser Preisträger nun als Lohn für seinen Coup? Passend zum genius loci eine Original-DVD mit der Doris-Dörrie-Beziehungskomödie (oder ist es doch eher ein Drama?) »Erleuchtung garantiert«. Die sehenswerte Selbstfindung der beiden krisengeschüttelten Brüder (Uwe Ochsenknecht und Gustav-Peter Wöhler) im fernen Japan möge ihm spannende Stunden bereiten!

    #15 

  16. Grabenkenner  •  11. Jan. 2008, 15:20 Uhr

    hallo Ralph, kann das mit dem Wetterhäuschen nur bestätigen: so auch zu lesen in dem Buch »Fürth in den Zwanzigern« vom Städtebilderverlag: dort wird das Gebilde eindeutig als »Wetterhäuschen mit Stadtplan« bezeichnet. Evtl. sind die von Dir fotografierten Öffnungen nicht nur zur Zierde da sondern haben dem früher evtl. vorhandenen Hygro-/Thermometer die Messwerte geliefert…und den Stadtplan faulen lassen :-)

    #16 

  17. zonebattler  •  11. Jan. 2008, 17:14 Uhr

    Ist ja schon gut!

    Also nachdem hier alle offenbar Wetterhäuschen-Freaks sind, will ich mal auf gut Wetter machen und ein zur Mittagsstunde eingesammeltes präsentieren:

    Wetterhäuschen

    StammleserInnen mag auffallen, daß ich just jene Uhr vorletztes Jahr (!) schon einmal im Detail gezeigt hatte, auch um (fast) Schlag Zwölf geknipst. Weiß jemand (ohne daß es nochmal was zu gewinnen gäbe), wo die nette kleine Big-Ben-Attrappe zu finden ist?

    #17 

  18. RJWeb  •  11. Jan. 2008, 18:53 Uhr

    Natürlich …

    … hier in Deinem Blog … :-p

    #18 

  19. Grabenkenner  •  11. Jan. 2008, 18:58 Uhr

    klaro, steht am oder auf dem Nürnberger Aufseßplatz !

    #19 

  20. zonebattler  •  12. Jan. 2008, 7:31 Uhr

    In der Tat…

    …steht das nette kleine Wetterhäuschen am Nürnberger Aufseßplatz und hier hatte ich es schon einmal abgelichtet. Es könnte übrigens sein, daß Fürther Handwerker am Bau beteiligt waren und der Kleeblattstadt subversiverweise eine Reverenz erwiesen haben:

    Sockeldetail des Wetterhäuschens am Nürnberger Außseßplatz

    Ist doch ganz eindeutig, nicht wahr? Färdderischer geht’s doch wohl kaum! ;-)

    #20 

  21. zonebattler  •  12. Jan. 2008, 17:48 Uhr

    Aller guten Dinge sind drei

    Wie es der Zufall will, kam ich heute exakt zur Mittagszeit ganz zufällig und ohne vorherige Planung am Fürther Wetterhäuschen an der Adenaueranlage vorbei:

    Wetterhäuschen

    Statt hochglanzpolierter Messinginstrumente glotzen heutzutage freilich läppische Laptop-Bildschirme nach außen und zeigen allerlei animierte Werbebotschaften. Nicht unbedingt ein qualitativer Fortschritt, oder?

    #21 

  22. Grabenkenner  •  12. Jan. 2008, 21:19 Uhr

    mitnichten, wobei es sich bei diesem Exemplar sowieso schon um einen traurigen Abklatsch der ursprünglichen Ausführung handelt. Warum muss eigentlich alles Schöne immer erst dran glauben um dann in vereinfachter Form wieder aufzuerstehen ? Ist das etwa das schlechte Gewissen ? Was hätte man nicht an Geld sparen können denke ich nur an die Pegnitzrenaturierung, die Billinganlage mit Ceresbrunnen, das Berliner Stadtschloss, usw, usw,…

    #22 

  23. zonebattler  •  13. Jan. 2008, 1:00 Uhr

    Geld sparen?

    Indem man das Berliner Stadtschloß hier in Fürth wieder aufbaut? Wie sollte das funktionieren?! ;-)

    #23 

  24. Grabenkenner  •  13. Jan. 2008, 6:26 Uhr

    war nur ein »außerhalb Fürth« Beispiel. Die unsäglichen reiß-ab-und-bau-wieder-auf Umtriebe beziehen sich ja nicht nur auf die Region. Vielleicht kommt ja in zwanzig Jahren wenn der/das City Center entgültig abgewirtschaftet ist irgend so eine Leuchte drauf dass man ja den Geismannsaal wieder aufbauen könnte – schön aus Beton und außen ein paar Sandsteinplatten drauf damits echt aussieht und der Steuerzahler zahlt wie immer…

    #24 

  25. zonebattler  •  13. Jan. 2008, 8:13 Uhr

    Ich verstehe Dich schon…

    …und wenn ich z.B. in Büchern über das alte Fürth Fotos vom später flächensanierten Gänsbergviertel sehe, dann kommt auch mir die Galle hoch: Was hätte man hier alles erhalten können, was heil durch den Krieg gekommen ist! Andererseits gibt es natürlich auch positive Beispiele, an denen man sich erfreuen kann. Fällt mir leider spontan nur keines ein…

    #25 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: