Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Strippenzieher Wellenschnitt »

Nicht gesucht und doch gefunden

Als Fan des britischen Designers und Organisations-Gurus Terence Conran habe ich mir schon ein paar seiner zahlreichen schönen Bücher geleistet. Freilich kosten die opulenten Schwarten meist um die EUR 50, sind also nicht ganz billig. Da freute ich mich gestern abend umso mehr, als ich zur eigenen Verblüffung den schon länger auf meinem amazon.de-Wunschzettel vorgemerkten Band »Die neue Küche« in der Fürther Tchibo-Filiale in einer schönen Sonderausgabe für läppische EUR 12,90 erspechten (und subito einsacken) konnte. Tatsächlich rühmt sich der Kaffeeröster, mit dem überaus rührigen Gestaltungs- und Selbstvermarktungsgenie Conran eine langfristige Partnerschaft eingegangen zu sein. Dieser werden vermutlich allerlei gefällig anzuschauende Nutzloserabilien entspringen, aber wenn dabei noch weitere dicke Einrichtungsbücher in äußerst preiswerter Sonderauflage in den Filialen landen, soll mir das nur recht sein…

  1. debo  •  15. Feb. 2008, 13:22 Uhr

    Noch nie den Namen ‚Terence Conran‘ gehört. Mir gefällt aber schon das Zitat auf der Amazon-Seite: »Man sollte nur Dinge besitzen, die nützlich oder schön sind.« Richtig! Wobei es bei technischem Gerät eine echte Herausforderung sein kann, etwas »Schönes« zu finden. Bei mir führt das dann z.B. zu stundenlangem Suchen nach einem nicht-häßlichen Wasserkocher :-)

    Als Anhänger effizienten Wohnens werde ich mal versuchen, einen Blick in Conrans Bücher zu werfen zu können.

    #1 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: