Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Weitblick Eingezwängt »

»Bitte mitnehmen + Gut«

So stand es kurz und bündig in großen Lettern auf einem DIN A4-Blatt, welches mit Tesafilm auf die Drei-Eiskristalle-Fachtür der mannshohen Kühl-/Gefrierschrank-Kombination geklebt war. Eigentlich wollen wir ja nur milchholenderhalber um die Ecke zum Discounter tappen, und nun stand das silbergraue Ding da wenige Dutzend Schritte von der eigenen Haustür entfernt auf dem Bürgersteig. Was tun? Lange bleibt sowas sicher nicht am hellichten Tag in des Universums Auslage stehen…

Schnelle Inspektion: Keine Kratzer, keine Beulen, innen der übliche Siff aus Ketchup-Resten und sonstigen Überläufen. Inneneinrichtung komplett, nur leichte Risse an den Falzen der Dichtungsbänder. Kompressor und Wärmetauscher kaum verstaubt, seitlich ein paar angetrocknete Fettspritzer. Offenbar wurde in der Küche der Vorbesitzer tatsächlich noch gekocht und nicht nur mikrowellerisch aufgewärmt. Muß man anerkennen. Doch weiter in der Befunderhebung: 201 plus 57 Liter Nutzinhalt, Energie-Effizienzklasse A. Schnelle Entscheidung: Sicherstellen.

Heimgespurtet, Ladeplattform mit Rollen dran geholt. Den Schrank auf dieselbe gehoben und ab durch die Mitte. Im Hausgang deponiert, das Absetzen des (FCKW-freien!) Kühlmittels abgewartet. Derweil im Netz ergoogelt, daß das durchaus noch aktuelle Produkt eines litauischen Markenherstellers neu immerhin um 340 EUR kostet. Nach der Karenzzeit kurzer Funktionstest: Sauber anspringender Kompressor, leiser Lauf, Innenraumbeleuchtung in Ordnung. Gut. Der Zettel hatte also recht. Warmes Wasser und Spülmittel in den Eimer gegeben, um die Inbesitznahme durch tatsächliche und symbolisch-rituelle Rundum-Reinigung zu vollenden…

Der Haushalt des zonebattler ist ja bekanntermaßen reich an Dingen, die ihm das Universum kostenlos und franko vor die Nase gelegt hat. Indessen war hier die Lieferfrist außerordentlich kurz: Erst am Vorabend hatten seine bessere Hälfte und er beim Abendspaziergang an der Rednitz entlang aus einer spontanen Laune heraus den neuen Saturn betreten und beim ziellosen Schlendern durch die Haushaltsgeräte-Abteilung diverse Kühl-Kombis ohne konkrete Kaufabsicht inspiziert. Und nun das!

Gleich am Montag Abend sollten wir uns große Plasma-Fernseher anschauen gehen…

  1. boomerang  •  3. Mai. 2008, 20:16 Uhr

    Gratuliere zum Glücksgriff.

    #1 

  2. zonebattler  •  4. Mai. 2008, 7:10 Uhr

    Vielen Dank!

    Um einen Glücksgriff handelt es sich in mehr als einer Hinsicht: Das noch gestern Nachmittag gründlich gereinigte Gerät steht nunmehr seit 19:00 Uhr in unserer Küche am Platze seines Vorgängers und hat schon eine nächtliche Bewährungsprobe hinter sich. Mit dem mehr als doppelten Fassungsvermögen des substituierten Kühlschrankes bei mutmaßlich geringerem Stromverbrauch dank erheblich besserer Isolierung haben wir uns mit dem uns zuteil gewordenen Cooler/Freezer in jeder Hinsicht verbessert!

    Komisch, mag sich da mancher fragen, verdient denn der zonebattler nicht mehr als genug, um sich so einen unentbehrlichen Haushaltsgegenstand selbst kaufen zu können?

    Natürlich tut er das. Freilich erspart einem so ein Zufallsfund einigen Aufwand, den man als skrupulöser Kopfmensch ansonsten unweigerlich zu treiben hätte: Eine bewußt getroffene Beschaffungs-Entscheidung hätte natürlich Stunden des Recherchierens in mindestens fünf Geschäften und den endlosen Weiten des Internets nach sich gezogen! Tabellen mit Gewichtungskriterien wären entstanden, Energievergleichsrechnungen und Preisvergleiche hätten weitere Kalkulationsblätter gefüllt. All‘ dieser ebenso lästige wie nötige Aufwand fällt ja flach, wenn einem das Universum einen geschenkten Gaul gebrauchten Kasten vor die Nase stellt: Der ist wie er ist und wir sind darüber froh und dankbar…

    #2 

  3. pathologe  •  4. Mai. 2008, 7:52 Uhr

    Haben

    Sie denn auch den alten Kuehlschrank entsprechend recycelt? Sprich den Zettel des neuen einer Wiederverwendung unterzogen, an den alten Kuehlschrank geklebt und diese Kombination in den mittelfraenkischen Fruehling entsandt?

    Oder wird es ein Fall fuer den Sperrmuell? Fuer I-Baeh? Fuer den Keller als Back-Up-Loesung?

    #3 

  4. zonebattler  •  4. Mai. 2008, 8:46 Uhr

    Auf die geniale Idee…

    …mit dem Zetteltausch und dem Aussetzen des alten Kühlschrankes an der Fundstelle um die Ecke wäre ich gar nicht gekommen, Hut ab! Indessen wird der treue Diener wohl doch als Backup-Lösung und Notfall-Reserve in den Keller wandern: Da frißt er weder Brot noch Strom und kann uns im Fall der Fälle die Zeit bis zu einer qualifiziert vorbereiteten Neubeschaffung überbrücken…

    #4 

  5. Liane1942  •  4. Mai. 2008, 19:15 Uhr

    »Bitte mitnehmen + Gut«

    ……..depperte Frage: Warum finden wir sowas nicht?
    Nicht, daß jemand auf den Gedanken käme, wir sind SCHUTTGOOGERER, aber solch ein Treffer ist wirklich ein GLÜCKSFALL!
    Gezwungenermaßen muss ich zugeben, daß sich in unserem Haushalt mittlerweile 3 von diesen Coolern, mäßigen Alters befinden, aber neidig sammer scho………..!
    Wann`s läfft, dann läfft`s halt !

    #5 

  6. zonebattler  •  5. Mai. 2008, 16:52 Uhr

    Astraler Zustellfehler?

    Als ich heute Mittag aus der Pause retournierte und zwei von Idiotenhand achtlos weggeworfene Bäckerei-Tüten dem Abfalleimer vor der Firma überantworten wollte, erspähte ich in der Tonne ein zumindest äußerlich fast neuwertiges Gitarren-Effekt-Gerät. Beim späteren Nachforschen fand sich dann sogar noch das dazugehörige Steckernetzteil, merkwürdigerweise allerdings in US-Ausführung (110 V, US-Stecker). Wer hat das alles wohl weggeworfen? Vielleicht einer, der das immerhin knapp 100 EUR teure Teil im 2nd-Hand-Laden nebenan nicht hat zu Geld machen können?

    Egal, für die Band meines Neffen mag das Gerät taugen, wenn es denn noch funktioniert. Gebrauchsspuren hat es jedenfalls kaum [1] und das Handbuch konnte ich ohne langes Suchen von der Homepage des Herstellers herunterladen und ausdrucken. Freilich kommt mir jetzt im Nachhinein der Gedanke, daß ich versehentlich eine Lieferung des Universums abgeholt und mitgenommen haben könnte, die für jemand ganz anderen bestimmt gewesen war: Ich selbst hatte ja mit so einem Ding niemals was im Sinn! Erhebt ein(e) Leser(in) da draußen rechtmäßige Ansprüche und kann die glaubhaft belegen? Es lag natürlich niemals in meiner Absicht, andere Leute ihrer langgehegten Wunschträume zu berauben…

     
    [1] abgesehen von einem weggebogenen Kontaktblech des Netzteils: Offenbar hatte der Vorbesitzer mit Gewalt versucht, den US-Trafo in hiesige Steckdosen zu pfriemeln. Das scheiterte zum Glück an mechanischer Inkompatibilität, denn die hiesigen 230 V Wechselspannung hätten sekundärseitig zu weit mehr als den spezifizierten 9 Volt (nämlich 18 V) und damit möglicherweise zur Zerstörung des Effekt-Gerätes geführt. Wer freilich für die kompetente Berücksichtigung derartiger Banalitäten zu blöd ist, dem bleibt wohl tatsächlich nur die Mülltonne…

    #6 

  7. OnkelWolle59  •  5. Mai. 2008, 18:58 Uhr

    Das Glück …

    … ist mit dem zonebattler!

    #7 

  8. RJWeb  •  5. Mai. 2008, 19:06 Uhr

    Ich möchte fast wetten …

    … dass er eines Tages auch ein Paar dieser hier vom Universum zugesandt bekommt … und zwar passend für seinen Liege-Express ;-) !!!

    #8 

  9. birgdelf  •  17. Mai. 2009, 21:19 Uhr

    ich finde bestellung beim universum auch immer sehr gut, und wenn mann oder frau es mit genauen formulierung, also lieferzeitraum,genaue artikel beschreibung und und und, absendet bekommt mann/frau auch meistens das was gewünscht ist…
    ich möchte noch eine kleine warnung für alle besteller anmerken…falls es sich um eine geld bestellung handelt, sollte diese sehr wohl überlegt sein,habe schon geschichten gehört…,daß dann erstmal ein haus abgebrant ist, und dann zwar die versicherung eine erhebliche menge geld ausgeschüttet hat, aber der auftraggeber wohl lieber sein altes haus behalten hätte :) in diesem sinne fröhliches und gut bedachtes bestellen….

    #9 

  10. zonebattler  •  17. Mai. 2009, 22:13 Uhr

    In der Tat muß man Bestellungen beim Universum mit Bedacht aufgeben, denn wenn es zu schwerwiegenden Mißverständnissen kommt, ist es mit Reklamationen so eine Sache… Wer freilich in seinen/ihren Wünschen bescheiden bleibt, wird nicht selten positiv überrascht!

    #10 

  11. Datenschutz auf Fürther Art? » Fürther Freiheit  •  30. Dez. 2010, 21:02 Uhr

    […] vermacht, als unverhofftes Weihnachtsgeschenk frei Bordsteinkante? Oder war es am Ende doch eine Lieferung des Universums? Es gibt ja in Fürth nichts, was es nicht gäbe… Stichworte: Datenschutz, Innenstadt, Rathaus, […]

    #11 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: