Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Vier gewinnt! Reste vom Feste (2) »

Donnerwetter

Kurz nach 22:00 Uhr MESZ läßt eine Explosion den zonebattler vor Schreck schier vom Chefsessel Hocker fallen. Kinderschreie dringen duch die folgende Grabesstille, was ist geschehen? Vom Balkon aus sind in nördlicher Richtung die Lichtkegel dreier Flakscheinwerfer zu sehen, die suchend den Nachthimmel abtasten. Wieder eine Explosion, noch eine und noch eine und immer noch welche: Die schwere Flak feuert jetzt im Salventakt, am Himmel zuckt es abwechselnd in weiß und bedrohlichem Rot.

Feuerwerk und Flakscheinwerfer

Indes, Sirenengeheul bleibt ebenso aus wie das unheimliche und durchdringende Brummen britischer Viermots. Eine Handvoll Lancaster und Stirlings wären ja noch flugfähig erhalten, um in stilgerechtem Reenactment-Nachtangriff die Fürther City wegzubomben, auf daß schnell und unbürokratisch Platz für Fürths »Neue Mitte« geschaffen wäre. Von droben sind aber keine Motoren zu hören. Auf wen also wird dann geschossen?

Doch Entwarnung, die Stadt Fürth hat es wohl selber krachen lassen in Form eines Feuerwerkes im Stadtpark, damit die sich dortselbst heute abend amüsierende Haute Volaute was zum Staunen hat. Ich bleibe gleichwohl bei meinem harschen Urteil: Angesichts der Scheinwerfer und der enormen Lautstärke der Detonationen ist dieses »pyrotechnische Betthupferl« primär eine martialische Geschmacklosigkeit gewesen. Gerade hier in Fürth, wo die Zeichen noch an den Wänden prangen…

Gesegnete Nachtruhe.

  1. Rob Irgendwer  •  28. Jul. 2008, 17:09 Uhr

    Aber, aber…

    …Herr Zonebattler, wer wird denn gleich wie ein Steigrakete in die Luft gehen…

    Zumal es hie und da doch ganz nett war oder ist, an solch sekundären Zur-Schau-Stellungen des Vergnügens vieler Menschen teilhaben zu können. Und das Argument mit den noch deutlichen Schildern der »Luftschutzbunker-Ära« sticht für mich als Gastleser überhaupt nicht: Auch nach 1945 darf doch noch gefeiert werden respektive auch zwischen den Silvester-Böllern.
    Da haben es Anwohner an der Michaeliskirchweih deutlich länger mit Krawall und Licht zu tun…

    Ohne allzusehr zu »hobbypsychologisieren« gehe ich davon aus, dass dir der Schreck scheinbar gehörig in die Glieder gefahren ist.
    Dass selbiger allerdings nachhaltig und inklusvie Bildveröffentlichung[1] zu solch einer »harschen [Ver]Urteil[ung]« führt, lässt bei mir ein Fragezeichen zurück…

    [1] Zumal der Herr Zonebattler ja gerade dafür bekannt ist, dass er an einem Sätzlein, am Satzbau und oder am Satz des ganzen Beitrages gerne etwas feilt. Offenstichtlich ist die Handwerkskunst schon soweit fortgeschritten, dass der Herr Zonebattler schneller seinen Beitrag setzt, als sich der Zorn setzen kann…

    #1 

  2. FB  •  28. Jul. 2008, 17:19 Uhr

    Selbstverständlich…

    … darf auch nach 1945 gefeiert werden, trotzdem gebe ich dem Hausherren recht.

    Einerseits wird das Geböller auf das Dekadenteste übertrieben – wer gestern das höchst unklassische Feuerwerk vom Classic Open Air noch von der anderen Seite der Stadt als rätselhafte Mischung aus nicht endenwollendem Trommelfeuer und Gasexplosion wahrgenommen hat weiss was ich meine – andererseits ist der sarkastische Seitenhieb in Richtung >>Neue Mitte<< höchst köstlich!

    #2 

  3. Rob Irgendwer  •  28. Jul. 2008, 17:58 Uhr

    Zwei Herzen…

    …schlagen offenbar auch in des Franken Fürthers Brust:

    Einerseits ist »Leben« und »lebhaftes« gern gesehen und noch schneller gefordert, beklatscht wird es ganz gerne aber andererseits vor allem dann, wenn die Haustüre gemessenen Schrittes (und ein Blinzeln dazu) davon entfernt ist… ;)

    Natürlich muss ich zugeben, dass ich im Fürther Norden von solcherlei Gedöns nichts mitbekam, doch ist das wohl in allen Teilen unserer geliebten Kommune ähnlich. Unabhängig davon (im wahrsten Sinne des Wortes) ist ja das, was letztlich meine Wenigkeit kommentiert bzw. mit meinem Senf bekleckert habe: Das abschließende Urteil…

    Sei’s drum: Dem Herrn Zonebattler und dem Herrn FB sei die Meinung selbstverständlich belassen. Doch auch der Herr Irgendwer hat so seine Gedanken…

    Übrigens: Auch ich habe den Seitenhieb auf die sich in Planung befindene Fürther Mitte mitbekommen. Das stand ja auch nicht zur Diskussion. Gleichwohl ich meine Meinung hierzu noch nicht abschließend gebildet habe. Doch bevor die Diskussion zur neuen Einkaufszentrale der Fürther Mitte hier losgeht, sei bemerkt, dass der Hausherr den Schrecken ja offensichtlich ohne Schäden überwunden hat… ;)

    #3 

  4. zonebattler  •  28. Jul. 2008, 20:08 Uhr

    Rob, hier bei mir in der Straße hat das wirklich dermaßen laut geknallt und gehallt, wie ich es in den neun Jahren meines Hierseins noch nie erlebt hatte. Das Schreien und Heulen der Kinder in der Nachbarschaft habe ich nicht aus dramaturgischen Gründen erfunden, das gab’s tatsächlich. Von den schönen Seiten des Lichtspektakels sah ich ja nix, da waren die Häuser vor. Ich fand’s alles in allem wirklich zu arg…

    #4 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: