Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Rätselhaftes Fürth (42) Herzblatt »

Alles im Eimer

Durch irgendeinen Kommentar in irgendjemandes Blog bin ich letztens auf die britische Fernsehserie »Keeping Up Appearances« [1] aufmerksam geworden. Was ich las, machte mich neugierig, und so habe ich mir daraufhin testhalber für geringes Geld die ersten beiden Staffeln [2] bei einem Drittanbieter auf dem amazon.de Marketplace bestellt.

Die Lieferung traf schon zwei Tage später ein, und mittlerweile bin ich etwa mit der Hälfte der jeweils 30-minütigen Folgen durch. Und ich muß ehrlich sagen, ich bin einigermaßen begeistert: Die offenbar noch nie in Deutschland ausgestrahlte Serie ist geradezu hilariously funny! Alles und alle überstrahlende Protagonistin ist die überkandidelte Lady Bucket (»no, it’s pronounced Bouquet«), die ihren duldsamen Mann und ihre gesamte Umgebung unablässig nervt in ihrem nimmermüden Bestreben, als eine Dame von Welt und (vor allem) sozialem Rang zu gelten! Da passt natürlich der Rest der Familie von der mannstollen einen über den Prolo-Ehemann der verhuschten zweiten Schwester ebensowenig dazu wie der senile Lustgreis von Vater, der gerne nackt den Nachbarinnen nachstellt. So sind peinliche Begegnungen und chaotische Situationen natürlich vorprogrammiert…

Ich liebe den englischen Humor, insbesondere der Briten Hang und Fähigkeit zur Selbstironie. Tatsächlich wüßte ich von keiner deutschen TV-Produktion, wo man sich ähnlich gekonnt (mitsamt den gängigen National-Stereotypen) selbst auf die Schippe nehmen würde! Gekonnt gewürzt mit diversen runinng gags, die in fast jeder Folge leicht variiert auftreten, sind die Geschichten um Hyacinth Bucket (sprich: Bouquet!) ein wahres Vergnügen und mit einer halben Stunde pro Episode auch gut verdaulich portioniert. Wenn der Spaß so weitergeht, werde ich mir am Ende noch die Ultimate Collection direkt von der Insel bestellen müssen! [3]

 
[1] Zu deutsch etwa: »Den Anschein aufrechterhalten«

[2] man beachte die für sich sprechenden Kundenrezensionen!

[3] zumal das Pfund derzeit so günstig im Kurs steht wie selten zuvor…

  1. Doktor Peh  •  7. Mrz. 2009, 12:56 Uhr

    Ich hatte mir ja damals die bis dato 7teilige Serie von »My Family« zugelegt, im Original. Die deutsche Uebersetzung ist leider nicht so gelungen. Dann gaebe es noch »One foot in the grave«, die auch sehr schoen ist. Bei »Red Dwarf« muss man schon ein wenig Ahnung vom Dialekt haben. Ansonsten empfiehlt es sich wirklich einmal, durch die 100 besten Sitcoms durchzugehen. (en.wikipedia.org/wiki/Britain%27s_Best_Sitcom)

    #1 

  2. zonebattler  •  7. Mrz. 2009, 13:43 Uhr

    Verbindlichsten Dank für den interessanten Querverweis zur englischen Wikipedia, welchselbigen ich mir zu einer grünen Anklickerabilie umzugestalten erlaubte…

    #2 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Hinterlasse einen Kommentar