Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Plumpaquatsch statt plumpen Quatsch Den Euro umgedreht (5):
Viel Kohle für wenig Knete
»

Virtueller Türsteher

Webseitenschutz mit Bot-Trap Im Netz sind leider nicht nur nette Menschen mit lauteren Absichten unterwegs, sondern auch allerlei zwielichtiges Gesindel in Gestalt von automatisierten Spammern, Inhalte-Klauern und anderen schurkischen Sub- und Objekten. Seit gestern abend wird diesen asozialen Elementen hier die Tür vor der Nase zugeschlagen: Dank des Webseitenschutzes von www.bot-trap.de kommen mir nur noch die Guten in die ebensolche Stube! Ich kann den Dienst allen Blogbetreibern nur wärmstens weiterempfehlen: Der Blick in die stetig länger werdende Protokolldatei stellt ihm ein hervoragendes Arbeitszeugnis aus…
  1. j4p4n  •  11. Mrz. 2009, 20:31 Uhr

    Dieser Empfehlung kann ich mich nur anschliessen. Als Bot-Trap-Nutzer der ersten Stunde habe ich es seitdem noch nie bereut, den PageRestrictor einzusetzen.
    Die paar falschen Sperrungen, die leider immer noch (selten) vorkommen, werden durch eine False-Positive-Meldung ganz schnell wieder entfernt.

    #1 

  2. zonebattler  •  12. Mrz. 2009, 6:25 Uhr

    Hilf einem Anfänger doch bitte mal über die Straße auf die Sprünge: Woran erkenne ich falsche Sperrungen, wenn sich niemand bei mir beschwert?

    #2 

  3. eric  •  15. Mrz. 2009, 11:34 Uhr

    Das macht das Team hinter Bot Trap in der Regel selbst, nachdem sich ein ausgesperrter Nutzer in deren Forum beschwert hat. Zudem wird man ja nicht wirklich ausgesperrt, man bekommt lediglich ein Formular zu sehen in dem man eine Rechenaufgabe lösen muss. Sodann kann sich der blockierte Benutzer auch selbst beim Webmaster beschweren.

    #3 

  4. zonebattler  •  15. Mrz. 2009, 11:39 Uhr

    Ah, verstehe. Vielen Dank für die hilfreiche Erläuterung!

    #4 

  5. eric  •  15. Mrz. 2009, 11:52 Uhr

    Keine Ursache. Um Bot Trap in Aktion zu sehen, können Sie Ihren Blog beispielsweise unter anonymouse.org/anonwww_de.html ansurfen.

    #5 

  6. zonebattler  •  15. Mrz. 2009, 12:17 Uhr

    Auch für diesen Tipp meinen herzlichen Dank: Jetzt weiß ich endlich aus eigener Anschauung, was ein amtsbekannter Schurke zu sehen kriegt, wenn er bei mir einbrechen will! Für möglicherweise ungerechtfertigt Abgewiesene hätte ich persönlich jene Hinweisseite etwas übersichlicher gestaltet (insbesondere hätte ich das Text-Link zum Beschwerdeforum optisch hervorgehoben), aber was soll’s: Jemand mit ein bißchen Intelligenz wird diese Hürde überwinden können und um andere ist es ohnehin nicht schade… ;-)

    #6 

  7. zonebattler  •  3. Apr. 2009, 11:29 Uhr

    Nachdem ich hier, da und dort gelesen habe, daß Bot-Trap womöglich doch durch allzu großzügiges Sperren ganzer IP-Bereiche das Kind mit dem Bade ausschüttet, habe ich das Skript jetzt wieder deaktiviert: Was nützt mir ein äußerst rigoroser Türsteher, wenn der auch harmlosen Besucher in unbekannter Zahl den Eintritt verweigert? Dann lebe ich lieber mit ein paar Content-Klauern und Spammern und baue auf andere Sicherheitsvorkehrungen…

    #7 

  8. Lexikaliker  •  3. Apr. 2009, 14:19 Uhr

    Auch ich habe den virtuellen Wächter wieder entlassen. Neben der ungewollten Sperre ganzer Bereiche und damit (wie oben erwähnt) zahlreicher harmloser Gäste gab für mich letztendlich das Blockieren von Besuchern, die über Anonymisierungsdienste kommen, den Ausschlag – ich halte die Existenz solche Dienste für berechtigt und möchte es deren Nutzern nicht unnötig schwer machen.

    #8 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: