Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Lachen ist die beste Medizin Ganz unten »

Rehblick

tönernes Damwild in einem Vorgarten der Karolinenstraße
  1. Ruppi1979  •  10. Nov. 2009, 23:34 Uhr

    Richtig schöner Kitsch! Sowas möchte ich nicht mal geschenkt bekommen…..

    #1 

  2. GrossesT  •  20. Jan. 2010, 20:44 Uhr

    Ahhh, die liebgewonnen Nachbarrehlein! Jeden Morgen eine Freude sie auf ihrem alljährlich neu verlegten Rollrasen herumtollen zu sehen.

    #2 

  3. zonebattler  •  21. Jan. 2010, 6:28 Uhr

    Werden die Bambis mit dem Rasen ausgerollt oder sind sie separates Zubehör?

    #3 

  4. GrossesT  •  21. Jan. 2010, 20:11 Uhr

    Selbstverständlich sind die possierlichen Tierchen nicht in dem zusammengerollten Grün inkludiert. Die bitterkalte Jahreszeit verbringen sie
    Vermutung a. in einem muffigen Karton im feuchten Kellerraum oder
    Vermutung b. als Zugwild an einem fernen sonnigen Strand um sich dann mit aufbrechendem Frühjahr wieder uns heimischen Gefilden zuzuwenden.

    #4 

  5. zonebattler  •  21. Jan. 2010, 20:40 Uhr

    Da in Fürth ja alles möglich ist, präferiere ich es, an die Vermutung b. zu glauben…

    #5 

  6. Lexikaliker  •  22. Jan. 2010, 11:07 Uhr

    Die Rehlein werden auf Wunsch des Kunden als kleine, stark verdichtete und sehr saugfähige Knödel maschinell in den Rollrasen eingearbeitet und dehnen sich nach dem ersten Wässern binnen kürzester Zeit auf ein vielfaches bis zur abgebildeten Größe aus. Die unmittelbar daraufhin einsetzende und unter vernachlässigbarer Wärmeentwicklung ablaufende Polymerisation macht diesen patentierten Prozess irreversibel und die Rehlein wetterfest.

    #6 

  7. zonebattler  •  22. Jan. 2010, 11:14 Uhr

    Das solltest Du Dir patentieren lassen und über eine Baumarktkette vermarkten: Nach einer Saison gehörtest Du zu den 100 reichsten Deutschen!

    #7 

  8. GrossesT  •  22. Jan. 2010, 21:43 Uhr

    Ein großartiger Gedanke, Lexikaliker. Ich werde versuchen diesen Prozess mit einsetzendem Sonnenschein zu beobachten und, wenn möglich, fotografisch zu dokumentieren. Ich hoffe so einen nachhaltigen Beweis für diese These zu finden mit dem ich dann die geneigte Leserschaft erfreuen kann.

    #8 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: