Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Auf der Hut Kleiner Zapfenstreich »

Land in Sicht

Wie ich zum Relaunch (um mal so ein neumodisches Schickimicki-Dummlallwort halbwegs fach- und kontextgerecht zu benutzen) meines Blogs am 1. Jan. 2009 ausführte, fräse ich mich in mühevoller Kleinarbeit nochmal durch meine vielen gesammelten Werke hier, um Feinanpassungen in den Beiträgen vorzunehmen, dieselben zu verschlagworten und die in zonebattler’s homezone 2.0 bewußt nicht mehr hierarchisch eingerückten Kommentare ggf. durch leichte chronologische Umdatierungen wieder in die ursprüngliche, logisch nachvollziehbare Reihenfolge umzusortieren.

Irgendwann im letzten Jahr bin ich an einem komplexer verschachtelten Kommentar-Strang hängengeblieben und zunächst nicht mehr so recht weitergekommen; eine zähe Melange aus Lustlosigkeit und Trägheit hat mich den Faden dann monatelang nicht wieder aufnehmen lassen. Seit einigen Tagen jedoch bin ich hier wieder mit Hochdruck dabei, den virtuellen Hausputz voran- und einem absehbaren Ende entgegenzutreiben.

Momentan sind noch alle zwischen dem 13. Okt. 2006 und dem 17. Nov. 2008 veröffentlichten Artikel behandlungsbedürftig. In diesem Zeitraum von gut zwei Jahren harren noch ca. 1050 Artikel und vielleicht dreimal soviele Kommentare meiner kritischen Sichtung. Bei einem (realistisch zu bewältigenden) Pensum von 15 Artikeln pro Werktag (inklusive deren Kommentare, mal sind es deren mehr, mal weniger) gedenke ich damit in den nächsten drei Monaten durchzukommen, also punktgenau zum 1. Mai fertig zu sein.

Die Fleißarbeit ist übrigens nicht nur lästig, sondern durchaus auch unterhaltend und lehrreich: Erstens erkenne ich manches auf Anhieb gar nicht wieder (und wundere mich über meine eigene Schreibe), zweitens ist manche damals empfehlungshalber verlinkte Seite durchaus einen erneuten Besuch wert, zum Beispiel diese hier

  1. Lexikaliker  •  30. Jan. 2010, 12:05 Uhr

    Das ist hervorragend – mein Kompliment und meinen Dank für soviel Mühe und Sorgfalt! Da könnten sich die Verantwortlichen hinter so mancher professioneller Website mal eine Scheibe abschneiden.

    #1 

  2. zonebattler  •  21. Feb. 2010, 9:21 Uhr

    Bis zum 27. Feb. 2007 habe ich mich mittlerweile vorgearbeitet, ich bleibe am Ball, auch wenn es mitunter aufwendig (und latent lästig ist). Nebenher mußte ich unverhoffterweise jetzt noch etliche Kommentare nachbessern, bei denen bei der Migration entweder der Autorenname verstümmelt (nach Umlaut abgeschnitten) oder eine angegebene Homepage bei Gast-Status unterschlagen worden war.

    Diese im neuen Blog bislang fehlenden Informationen habe ich dank der Angaben im alten Blog (hoffentlich) vollständig rekonstruieren und nachtragen können, aber Zeit hat mich das natürlich auch gekostet und das nicht zu knapp. Aber es ist erfreulich und befriedigend, wenn man seinen Laden nicht nur halbwegs in Schuß gehalten weiß, sondern nahezu perfekt gepflegt präsentieren kann!

    #2 

  3. Zappo  •  13. Mrz. 2010, 12:06 Uhr

    Beim schnellen Durchblättern der Seite (auf der Suche nach dem WordPress Theme) habe ich doch tatsächlich als Titel »Sand im Licht« gelesen und musste zurückscrollen, weil mir der Sinn verborgen blieb. :o)

    #3 

  4. zonebattler  •  13. Mrz. 2010, 12:26 Uhr

    Mit »Sand im Licht« kann ich wohl leider erst nach dem heurigen Urlaub dienen, und bis zu dem ist es noch eine ganze Weile hin…

    #4 

  5. zonebattler  •  29. Mrz. 2010, 12:03 Uhr

    So, jetzt bin ich mit 2007 durch und im Januar 2008 angelangt. Noch ein paar weitere fleißig zugebrachte Wochen, dann geht es nur noch in der Gegenwart weiter! :-)

    #5 

  6. zonebattler  •  26. Apr. 2010, 16:36 Uhr

    Ich habe fertig.

    Und das sogar eine knappe Woche vor Ablauf der selbstgesetzten Frist! Mit feierlichem Gestus und beherztem Mausklick habe ich heute als letzten Akt mein früheres zonebattler-Blog bei twoday.net abgeschaltet und endgültig vom Netz genommen. Bis auf die frühere Schachtelung der Kommentarebenen ist (hoffentlich) nichts verlorengegangen.

    Ein zweites Mal würde ich mir den Tort einer spät angegangenen Migration freilich nicht antun wollen: Zukünftige Projekte werde ich daher ausnahmslos von Anfang an auf eigener Plattform konzipieren!

    #6 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: