Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Karrieresprung (1) Raus aus der Nische! »

Die Schatzinsel (6)

Nach einer besonders anstrengenden Wanderung von vielen Stunden Dauer gönnten wir uns am Folgetag einen konditionell weniger herausfordernden Stadtgang in die insulare Verwaltungs-Metropole Santa Cruz de La Palma, deren pittoreske Altstadt sicher mehr als nur einen einzigen Besuch wert ist. Die überwiegend prächtigen und gut erhaltenen Häuser der geschichtsträchtigen Hauptstadt sind fein herausgeputzt, und in den schmalen Straßen und Gäßlein dazwischen geht es angenehm kühl (meteorologisch) und unaufgeregt gelassen (atmosphärisch) zu.

Die Hauptstadt La Palmas zeigt Flagge

Tatsächlich fühlte sich unsereins inmitten der alten Architektur gleich heimisch: Wer mal mein Foto von der Fürther Pfisterstraße mit der nachstehenden Aufnahme aus Santa Cruz vergleicht, kann ermessen, warum dem wohl so ist, auch wenn (oder gerade weil?) der Lack an der einen oder anderen Stelle schon ab ist…

in der historischen Altstadt von Santa Cruz de La Palma

Ruhig und beschaulich geht es also zu in jenem kleinen Städtchen, in dessen Kern rund um das historische Rathaus kein Autolärm die Stille stört. In solcher Umgebung ist gut lernen, und so verwundert es wenig, daß fleißige Studentinnen am offenen Fenster konzentriert arbeiten können, ohne abgelenkt zu werden:

eine fleißige Studentin zeigt dem Fotografen nicht die kalte Schulter

In zwei bis drei Stunden hat man die offiziellen Sehenswürdigkeiten pflichtbewußt abgeklappert und sich in Gesprächen mit diversen Geschäftsinhaberinnen deutschen Migrationshintergrundes über die weniger offensichtlichen Landesspezifika gründlich ausgetauscht. Dann ist erstmal Siesta und die Läden werden allerorten zugeklappt für die tägliche Dösepause von drei Stunden Dauer, die der zonebattler gerne auch daheim eingeführt sähe (unter Beibehaltung der gewohnten Feierabend-Zeiten). Also schnurstracks wieder zum Parkplatz getappt, um in die Natur zu entfleuchen, die ja keinen unproduktiven Stillstand kennt. Während der gemütlichen (wenngleich wie immer äußerst kurvenreichen) Weiterfahrt kann man vielleicht noch irgendwo den Lieben Gott bei sich daheim aufsuchen, um ihn einen guten Mann sein zu lassen…

ein kleines Kirchlein mit offenliegendem heiligen Bimbam

Ja, man kann die Seele gut baumeln lassen auf La Palma. Übrigens hat der zonebattler neben Körper und Seele auch dem Geist Übung verordnet und nebenher des Abends in der Casa knapp 1000 Seiten von Joseph Roth gelesen, ja nachgerade gierig verschlungen, wovon später an anderer Stelle noch gesondert zu berichten sein wird. Heute lassen wir jetzt hier die Rollos runter, um uns die im Urlaub gewonnene Gelassenheit noch ein wenig zu bewahren und den Tag abseits der Tastatur zu verbringen. Demnächst geht es weiter mit allerlei Blicken auf (und in) das Meer…

vorheriger Beitrag    Übersicht    nächster Beitrag

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: