Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Kopfball Im Wald, da sind die Räuber »

Saubermacher

Die Neugestaltung der Homepage einer verwandtschaftlich verbundenen Firma betreibe ich derzeit als ein weiteres WordPress-Projekt. Erstmals greife ich dabei auf das seit der Version 3.0 mitgelieferte neue Standard-Theme namens »Twenty Ten« zurück, welches ich farblich schon ein wenig an die bestehenden Erfordernisse angepaßt habe:

Screenshot von www.gebaeudereinigung-rost.de

Insgesamt präsentiert sich das Theme als zeitgemäß modern in der Anmutung und als recht pflegeleicht in der Adaption, selbst für jemanden mit nur rudimentären CSS-Kenntnissen wie mich!

Dem einen oder der anderen mag das derzeit dort verwendete Titelfoto bekannt vorkommen: In der Tat habe ich mich da bei mir selbst bedient und auf die Schnelle nichts Besseres gefunden, was sich mit dem Thema »Reinigen und Saubermachen« assoziieren ließe. Immerhin weisen Schippen und Schubkarren schon eher in die richtige Richtung als die paar im Lieferumfang des Themes enthaltenen Natur­impressionen (so schön die für sich genommen auch sein mögen).

So, und jetzt bitte ich mich zu entschuldigen, ich muß möchte an meiner neuen Baustelle weiterwerkeln…

  1. zonebattler  •  26. Aug. 2010, 6:49 Uhr

    Das optimale Titelfoto für www.gebaeudereinigung-rost.de muß demnächst erst noch geschossen werden: Mir schwebt die Großaufnahme des Hecks eines Firmen­wagens mit aufgeklebtem Logo vor, im (unscharfen) Hintergrund soll dann ein modernes Bürogebäude das branchentypische Arbeitsumfeld symbolisieren.

    Da der Weg zwischen Idee und Realisierung in diesem Falle etwas länger ist als sonst (und zudem nicht von mir selbst beschritten wird), habe ich mir zwischenzeitlich mit zwei Provisorien beholfen, zwischen denen ich mich zunächst nicht entscheiden konnte. Anfangs hatte ich ja mein Foto von der zu Instandhaltungszwecken komplett entleerten Trogbrücke des Main-Donau-Kanals formatgerecht beschnitten:

    provisorisches Titelfoto Nr. 1

    Gestern habe ich mich mal als Retoucheur versucht und ein bei dieser Gelegenheit entstandenes Foto meiner Renngurke mit virtueller Beschilderung versehen:

    provisorisches Titelfoto Nr. 2

    Und schon hatte ich ein Dilemma: Ich konnte mich nicht für eines der beiden Bilder entscheiden. Da verfiel ich auf den Gedanken, die beiden Aufnahmen (und ggf. auch noch weitere, die im Laufe der Zeit dazukommen) automatisch durchrollieren zu lassen: Bei jedem Seitenaufruf sollte eine zufällig ausgewählte Aufnahme aus dem vorhandenen Titelfoto-Fundus eingesetzt werden. Obwohl ich gemeinhin ein strenger Verfechter von statischen Layouts mit hohem Wiedererkennungswert bin, erschien mir dies als pfiffiges Feature, zumal man in entsprechend sorgfältig komponierten Fotos allerlei Werbebotschaften (Professionalität, Sauberkeit, Einsatzbereitschaft) im Wortsinne wortlos transportieren kann.

    Nach einiger Googelei fand ich das WordPress-Plugin »Header Image Rotator«, mit dem sich der zufallsgesteuerte Titelbildwechsel sehr einfach realisieren ließ. Auf der verlinkten Seite befindet sich weiter unten in einem Leserkommentar ein hilfreicher Optimierungsvorschlag für das verwendete WordPress-Default-Theme Twenty Ten: Ein kleiner Eingriff in die Datei functions.php ersetzt die vorher hartkodierten Standard-Fotos aus dem Lieferumfang durch ein dynamisch generiertes Array aus allen Bildern, die man in den vorgesehenen Ordner hineinkopiert hat. Sehr praktisch!

    Wenn im Endausbau etwa acht bis zwölf »richtige« Titelfotos zur Verfügung stehen, wird sich dem Betrachter eine höchst abwechslungsreiche Website präsentieren, die trotz der wechselnden Bilder unverändert erkennbar bleibt: Es findet ja kein nerviges Flash-Gezappel statt, sondern nur ein (möglicher) Bildaustausch nach dem bewußten Anklicken eines Artikels oder einer Seite. Alle anderen Elemente bleiben unverändert.

    #1 

  2. Lexikaliker  •  26. Aug. 2010, 8:45 Uhr

    Eine gute Idee! Übrigens braucht es dafür kein eigenes Plugin, sondern nur ein paar Zeilen PHP-Code, auf die im Stylesheet anstelles des Header-Bildes verwiesen werden (aber das Plugin ist ja auch nicht viel größer).

    #2 

  3. zonebattler  •  26. Aug. 2010, 9:05 Uhr

    Ja, ich habe en passant auch ein paar derartige Vorschläge im Netz gefunden, aber die waren allesamt älteren Datums und schienen mir auf die aktuelle WordPress-Version nicht so ohne weiteres übertragbar zu sein. Überdies wollte ich meinen bewährten Berater diesmal mit derlei Detailfragen verschonen (und mir seine Gunst für schwierigere Fälle aufsparen)… ;-)

    #3 

  4. zonebattler  •  26. Aug. 2010, 12:19 Uhr

    So, in der arbeitsmedizinisch verordneten Bildschirmpause bin ich mal schnell nach nebenan ins Nachbarbüro geflitzt, in dessen einer Ecke die Putzfrau ihren Kabuff hat. Und was steht drin in der winzigen Kammer? Das hier:

    Titelfoto Nr. 3

    Nicht im Bild zu sehen (da weiter unten geduldig auf dem Boden ausharrend) ist unser knallroter Staubsauger, denn ich kurzerhand herauszerrte und zum Zwecke des ambulanten Ablichtens auf die Schnelle in den großflächigen Eingangsbereich unserer Büroetage verbrachte:

    Titelfoto Nr. 4

    Den kecken Kugelsauger mußte ich noch rasch kontern und ihm auch das DB-Logo übermalen, aber jetzt taugt er gut als bunter Blickfänger für das Gebäudereinigungs-Blog. Man muß sich nur zu helfen wissen und ein bißchen improvisieren können!

    P.S.: Alles in allem hat mich die gesamte Aktion (Geistesblitz, Knipsen, Bild­bearbeitung, Einbauen) keine Viertelstunde gekostet…

    #4 

  5. Lexikaliker  •  26. Aug. 2010, 17:54 Uhr

    Auch wenn ich weder eine PHP- noch eine WordPress-Konifere bin, so sehe ich im Code-Schnipsel für den Headerbild-Wechsel nichts versions-kritisches. Aber ganz gleich – wenn das Plugin funktioniert, dann ist’s perfekt, so dass man auf weitere Basteleien gut verzichten kann (und sollte).

    Deine schnellen Fotos gefallen mir sehr gut! Gerade das Angeschnittene hat etwas.

    #5 

  6. zonebattler  •  27. Aug. 2010, 12:35 Uhr

    Die Anschneiderei ist ebenso trendy (wie mag es außerhalb des Ausschnittes wohl weitergehen?) wie auch einigermaßen unvermeidbar bei dem extremen »Tapeten­bahn-Format« von 940 x 198 Pixeln! Eine Mittagspause später kann ich jetzt noch einmal nachlegen mit einem Foto aus dem Hof unter mir:

    Titelfoto Nr. 5

    Und auch im unspektakulären Kachelzimmer nebenan bin ich fündig geworden:

    Titelfoto Nr. 6

    Man kommt irgendwie auf den Geschmack und will gar nicht mehr aufhören… Aber egal: Hier an dieser Stelle lasse ich es damit bewenden. Wer langfristig mehr sehen will, möge sich die Originale auf www.gebaeudereinigung-rost.de anschauen!

    #6 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: