Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Die Heimat hat uns wieder Zeichen der Zeit »

Offline-Vergnügen

2 Stunden Waldspaziergang + 6 offene Augen = 3 Kilo Pilze
  1. Sus  •  16. Sep. 2010, 21:56 Uhr

    Schöne Ausbeute! Leider kenne ich mich mit Pilzen nicht gut genug aus, um selbst welche zu sammeln.

    Ich hoffe, sie haben gemundet & liebe Grüße, Sus

    #1 

  2. zonebattler  •  16. Sep. 2010, 22:31 Uhr

    Im Grunde kann man nicht viel verkehrt machen, wenn man sich auf die häufigen und ziemlich fehlerfrei identifizierbaren »Brot-und-Butter«-Sorten beschränkt (Steinpilze, Maronen, Pfifferlinge, Krause Glucke und Parasole)…

    Munden wird die heutige Ausbeute in wenigen Minuten. Sollte dieser Kommentar hier das letzte sein, was in diesem Blog von mir getippt worden ist, dann brauche ich auch keine neue Brille mehr.

    #2 

  3. in80weltenumdentag  •  17. Sep. 2010, 10:43 Uhr

    Guten! – aber: Tschernobyl? – »Caesium 137. Pilze bauen es anstelle von Kalium in ihre Zellen ein. Caesium 137 ist besonders langlebig: Erst nach 30 Jahren ist es zur Hälfte zerfallen.«

    #3 

  4. zonebattler  •  17. Sep. 2010, 10:51 Uhr

    Schon klar. Aber in 30 Jahren bin ich selbst auch ohne radioaktiven Pilzgenuß mindestens zur Hälfte zerfallen. Überdies übertreibe ich es nicht mit der Funghi­philie…

    #4 

  5. Angel  •  18. Sep. 2010, 7:15 Uhr

    Mjam!
    Nicht das wir nicht selber sowas in der Art nach Haus gebracht hätten, aber so ein Bild erfreut das Sammlerherz doch sehr :-)

    #5 

  6. zonebattler  •  18. Sep. 2010, 7:57 Uhr

    Und den Sammlermagen erst recht! ;-)

    #6 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: