Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Bärendienste (3) Tempelbau in Gostenhof? »

Rohrkrepierer

Des zonebattler’s Waschgelegenheit war heute morgen nicht benutzbar und von ihm gegen die gewohnheitsmäßige Benutzung im Halbschlaf wirkungsvoll abgesichert:

temporär stillgelegtes Waschbecken

Was war geschehen? Gestern spätabends war ich auf die Idee verfallen, das Abfluß­rohr unseres semi-antiken Waschbeckens zu zerlegen, um den Siphon und namentlich dessen Geruchsverschluß von Haaren zu befreien, auf daß sich abfließendes Wasser wieder schneller nach unten verdünnisieren kann als welches von oben nachkommt.

Die Schraubmanschetten ließen sich zwar ohne größere Umstände lösen, die Rohre freilich gaben sich zunächst unnachgiebig und wie festgebacken. Als ich dann das waag­rechte Rohrstück zur Abflußöffnung in der Wand ergriff, drangen meine Finger ohne nennenswerten Widerstand in das knirschend nachgebende Material ein. Sowas war mir bislang noch nicht unter die Augen gekommen:

marodes Abflußrohr

An der hier gezeigten Unterseite hat offenbar nur noch die Verchromung das Rohr zusammengehalten, die Stahlrohrwandung selbst ist in den Jahrzehnten der täglichen Beaufschlagung mit Wasser langsam aber sicher wegkorrodiert. Unglaublich! Jetzt kann ich nur hoffen, daß sich im Installationssektor nichts an den Normen geändert hat und so ein Rohrstück von 32 mm Durchmesser und 20 cm Länge problemlos im Baumarkt oder beim Installateur zu bekommen ist: Der ambulant aufgestellte Eimer unter dem Stöpsel ist jeden- und allenfalls für ein paar Tage akzeptabel…

  1. Lexikaliker  •  6. Okt. 2010, 12:10 Uhr

    Oha! Dieses Rohr ist wirklich hin. – »Gefahr vorhanden !« finde ich klasse :-)

    #1 

  2. zonebattler  •  6. Okt. 2010, 12:22 Uhr

    Wir verfügen über Schilder für fast alle Lebenslagen und Gelegenheiten. An der Gas­therme in der Küche weist z.B. eines darauf hin, daß der »Aufenthalt im Kesselhaus für unbefugte Personen verboten« ist…

    #2 

  3. Ruppi1979  •  6. Okt. 2010, 12:34 Uhr

    Keine Sorge! Der Wolf am Bahnhof hat diese Tauchrohre. Die sind alle genormt und wurden nicht verändert. Habe ja eine Ausbildung zum G+W Installateur gemacht.

    Tolle Fliesen hast Du. ;-)

    #3 

  4. zonebattler  •  6. Okt. 2010, 12:37 Uhr

    Guter Tipp, danke! Dann weiß ich jetzt, wo ich hin muß. Liegt ja fast am Heimweg.

    P.S.: Die Fliesen im WC sind noch besser, Swinging Sixties pur! ;-)

    #4 

  5. zonebattler  •  6. Okt. 2010, 18:04 Uhr

    Hat geklappt, für EUR 7,85 inkl. Dichtungsscheibe. Nach dem Absägen des nicht benötigten Rohrkragens und dem fachgerechten Einbau des neuen Teils läuft das Wasser jetzt wieder dahin ab, wo es hinsoll, und das mit gluckerndem Karacho. Es tropft zwar noch ein winziges bißchen aus der altersbedingt nicht mehr ganz so elastischen wandseitigen Gummidichtung, aber bei der hiesigen Wasserhärte kalkt das in null-komma-nix zu. Ist ja kein Überdruck drauf. Danke nochmal an Ruppi1979 für den fußläufigen Einkaufstipp aus der Ferne!

    #5 

  6. Ruppi1979  •  6. Okt. 2010, 19:26 Uhr

    Den Anschlußgummi würde ich aber sofort auch mit austauschen. Das Ding wird im laufe der Zeit steinhart und porös. Es kann passieren das der Gummi zwar von außen dicht aussieht, aber die Feuchte dann in die Wand zieht. Wasser nimmt ja immer den Weg des geringsten Widerstandes und oft leider unbemerkt. Im schlimmsten Fall hat Dein Nachbar unter Dir irgendwann einen schönen Wasserfleck an der Decke und Du den Schimmel in der Wand. Klingt zwar ein wenig übertrieben, aber so einen Fall hatten wir schon mal. Das Ding kostet ca. einen Euro und ist schnell installiert. Also….. ;-)

    #6 

  7. zonebattler  •  7. Okt. 2010, 6:47 Uhr

    Hast ja Recht, ich hole mir noch einen solchen Gummi… Danke!

    #7 

  8. Manu  •  8. Okt. 2010, 22:19 Uhr

    Ich finde den Wolf am Bahnhof eh klasse: Habe da schon einzelne Zündsteine für meine Gasanzünder und ein Backblech für meinen nicht genormten Backofen bekommen!

    #8 

  9. zonebattler  •  8. Okt. 2010, 23:52 Uhr

    Wenn sie da etwas weniger bärbeißig und stattdessen etwas freundlicher wären sowie dem Kunden im Falle eines Umtausches Geld statt Gutscheine erstatten würden, dann könnte ich den Laden tatsächlich auch weiterempfehlen…

    #9 

  10. Grabenkenner  •  9. Okt. 2010, 23:28 Uhr

    ja, so isser halt, der Fürther Einzelhandel…

    #10 

  11. zonebattler  •  10. Okt. 2010, 0:03 Uhr

    So brachte es der Grabenkenner
    auf einen allgemeinen Nenner…

    #11 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: