Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Ehrenplätze Kunstherz »

Kindheitstraum

Will jemand aus der geschätzten Leser(innen)schaft berufliche Erfüllung finden und Lokführer(in) werden? Unsere neue Kollegin Qualifizierungsberaterin im Nachbarbüro telefoniert sich werktäglich (außer Sa) die Stimme heiser, um berufsunfähige Bäcker mit Mehlstaub- sowie Schlotfeger mit Kohlenstaub-Allergie in den Führerstand und auf die Schiene zu bringen. Mich rührt ihr Flehen im Innersten, ich kann es auch bald nimmer hören. Daher will ich hier die Werbetrommel rühren: Wer bunte Blech­büchsen durch die Lande ziehen oder dermaleinst mit Daumen und Zeige­finger über 11.000 PS gebieten will, möge sich bei mir melden, ich vermittle sofort weiter!

  1. Grabenkenner  •  8. Aug. 2011, 13:14 Uhr

    Bäcker und Schlotfeger ? Sind das die Mindestvoraussetzungen ?

    *Schauder*

    #1 

  2. zonebattler  •  8. Aug. 2011, 13:30 Uhr

    Nee, aber die Umschulung von Bäckern, Schlotfegern und anderen Maikäfern wird durch die Arbeitsagentur oder den späteren Arbeitgeber besonders gefördert, wenn die Lokführer in spe ihren erlernten Beruf aufgrund gesundheitlicher Unverträglich­keiten nicht (mehr) ausüben können… Davon abgesehen kann es meiner Meinung nach nie schaden, wenn man beizeiten gelernt hat, kleinere Brötchen zu backen und sich gelegentlich die Finger schmutzig zu machen!

    #2 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: