Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Bonjour tristesse (55) Arbeitserleichterung »

Farbe bekennen (2)

Wie meine Fürther Leserinnen und Leser vermutlich allesamt längst wissen, soll in der Innenstadt unter dem abgegriffenen Titel »Neue Mitte« ein Einkaufszentrum enstehen, dem allerlei alte Gebäude, insbesondere aber das markante Park-Hotel und dessen denkmalgeschützter Fest-Saal zum Opfer fallen sollen. Übrigens ohne daß damit ein nennenswert anderes (oder gar besseres) Waren-Angebot in die Stadt käme als schon vorhanden ist: Im wesentlichen werden nämlich die bereits präsenten Filialisten in die neue Immobilie ziehen (und ihre bisherigen Standorte im Fürther Stadtzentrum als verwaiste Leerstände hinterlassen).

Das Hin und Her um die Planungen, die Investorenauswahl und die mitunter merk­würdi­gen Begleitumstände sind an diversen Stellen dokumentiert, beispielsweise auf der Homepage der Bürgerinititative »Eine bessere Mitte für Fürth«, der Website des Vereins »Wir sind Fürth«, aber auch in der Rubrik »Häuserkampf« des von mir herausgegebenen und betriebenen Bürger-Blogs »Fürther Freiheit«. Wer sich dort einliest und kundig macht, wird ein Delta entdecken zwischen der von der Stadt versprochenen Transparenz und Bürgerbeteiligung einerseits und den tatsächlichen Abläufen und Entscheidungen andererseits…

Als überzeugter Wahlbürger der Stadt Fürth, der vor 33 Jahren hier seine Ausbildung begonnen hat und seit fast 14 Jahren hier lebt, bin ich der Meinung, daß man nicht nur den heute allseits bedauerten Abrißsünden der Vergangenheit hinterherweinen darf, sondern auch verhindern muß, daß eine kurzsichtige Politik neue Sünden begeht und weitere restaurationsfähige Altbausubstanz den Investorenwünschen opfert. ich mache daher auf die von Stadtheimatpfleger Dr. Alexander Mayer initiierte Online-Petition »Kein Abbruch des historischen Festsaals in Fürth (Bayern)« auf­merk­sam und rufe bitte, diese zu unterzeichnen. Es geht dabei wohlgemerkt nicht um das Verhindern von längst überfälligen infrastrukturellen Verbesserungen, sondern um das Erhalten und Reparieren von Alleinstellungsmerkmalen, um die man uns ringsherum be­nei­den würde: Ein neues Einkaufszentrum in und um einem im alten Glanz er­strah­len­den Festsaal mit Markthallen-Funktion, das ist das Pfund, mit dem Fürth wuchern könnte. Langweilige 08/15-Kommerzbauten gibt’s nebenan in Erlangen und Nürnberg schon mehr als genug!

  1. André Rupprecht  •  4. Jun. 2013, 22:39 Uhr

    Hm wieder so ein gesichtsloser Zweckbau, genau sowas wird auch in Würzburg gebaut. Schön wenn alle Städte gleich aussehen, weil wieder einmal ein »großer« Investor das Märchen einer »belebten Einkaufsstadt« verbreitet um sich die Taschen vollzustopfen indem standardisierte Einheitsbauten aus dem Baukasten hingestellt werden. Dieser Wahnsinn hat Methode, da nun Städte um 100.000 Einwohner in den Fokus dieser Firmen sind, nachdem die Möglichkeiten in größeren Städten aus­ge­schöpft sind. Das durch die Neue Mitte mehr Einzelhandel nach Fürth kommt, das ist ein kleingeistiger Irrglaube. Die Neue Mitte verlagert nur den Einzelhandel, ein Leerstand an der Peripherie der Innenstadt ist die Folge. Die Spielchen ala MIB kennt man nur zu gut. Schön, wer auf die Augenwischerei reinfällt. Der sollte evtl. mal nach Ludwigsburg schauen, da sieht man quasi ein Musterbeispiel dieser Methode.

    #1 

  2. André Rupprecht  •  4. Jun. 2013, 22:47 Uhr

    Nun mit dem City Center ist nunmal eine bereits existierende Immobilie vorhanden, die man nutzen kann, ohne einen aus kostengründen überall gleichen Einheitsbrei zu errichten. Warum wohl lehnt die MIB die Integration des Festsaals ab? Weil sich dadurch nicht mehr so einfach mit vorgefertigten »Legobausteinen« arbeiten lässt. Für eine wirkliche »Neue Mitte« wäre eine Integration vorhandener Bausubstanz in das neue Konzept eine Bereicherung die sich am Ende auszahlt. Aber da muss man ja wieder ein teures Planungsteam beauftragen, das schmälert den Gewinn, denn nur darum geht es bei den Verantwortlichen. Die Neue Mitte mag in diesem Bereich mittelfristig erfolgreich sein, aber nur auf Kosten der restlichen Einzelhandelsflächen, das ist nunmal Fakt. Zu beobachten zur Zeit überall in Deutschland. Da muss man sich schon schwer wundern, wer auf solch populistisches Geschwafel ala MIB noch reinfällt.

    Text von meinem Kumpel Markus Zink erstellt, dankend hier eingebracht.

    #2 

  3. zonebattler  •  5. Jun. 2013, 6:33 Uhr

    Pressespiegel: »Stadtheimatpfleger startet Festsaal-Petition in Fürth« (FN)

    #3 

  4. Thomas Heyden  •  7. Jun. 2013, 6:53 Uhr

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    hiermit erhalten Sie das Rundschreiben vom 06.06.2013 der Bürgerinitiative »Eine bessere Mitte für Fürth«, die sich mit der Planung zu einem neuen Einkaufszentrum im Herzen unserer Stadt Fürth auseinandersetzt.

     
    Online-Petition gegen den Abbruch des Festsaals des Park-Hotels

    Die Stadt Fürth genehmigte am 24. Mai 2013 den Abriss des denkmalgeschützten Festsaals des ehemaligen Parkhotels. Dies geschah entgegen der fachlichen Stellung­nahme des Bayerischen Landes­amtes für Denkmalpflege und der Empfehlung des Landes­denk­mal­rates Bayern erst ein Woche zuvor. Das Landesamt für Denkmalpflege und viele andere sind empört über diese Entscheidung. Entsprechend gab es Beschwerden beim Regierungspräsidenten und eine Petition an den Bayerischen Land­tag.

    Um die diversen Aktivitäten zu unterstützen, hat Stadtheimatpfleger Alexander Mayer begleitend am Wochenende auf Change.org eine Petition gestartet, inzwischen liegen mehr als 1100 Zeichnungen vor. Auf www.change.org wurden in letzter Zeit auch vermehrt Anliegen zum Denkmalschutz gestellt, zuletzt zum nationalen Denkmal East Side Gallery. Die Unterzeichner kommen aus ganz Deutschland, vereinzelt auch aus dem Ausland.

    Link zur Petition

    Ziel der Petition ist es, eine Rücknahme der Abbruchgenehmigung und die Integration des Festsaals in das geplante Einkaufszentrum zu erreichen.

    Wir bitten ganz herzlich und dringend, diese Petition zu unterschreiben, alle erdenklichen Verbreitungsmöglichkeiten zu nutzen (Facebook, Rundmails etc.) und damit den unwiderruflichen Verlust dieses Baudenkmals zu verhindern.

     
    125-jährige Geburtstagsfeier des Park-Hotels

    Am Samstag, dem 08.06.2013 findet ab 10 Uhr eine gemeinsame Veranstaltung der Bürgerinitiative »Eine bessere Mitte für Fürth« und des Vereins »Wir sind Fürth« zum 125-jährigen Geburtstag des Park-Hotels in Fürth statt.

    Der Ablauf der Feierlichkeiten ist wie folgt:

    10:00 Uhr – Beginn Infostand des Vereins »Wir sind Fürth« in der Fußgängerzone

    11:00 Uhr – Treffen am Infostand zum Geburtstagsmarsch der Gäste zum Park-Hotel

    12:00 Uhr – Geburtstagsfeier mit Anschnitt der Geburtstagstorte mit Sekt vor dem Hotel – Präsentation der »Gäste« durch die entsprechenden Plakate unter Presse­beteiligung

    14:00 Uhr – Ende der Geburtstagsfeier

     
    Weitere aktuelle Informationen finden Sie laufend auf unserer Seite im Internet, auf twitter unter @BessMitteFuerth, auf Facebook und auf der Seite des Fürther Bürger-Blogs »Fürther Freiheit«.

     
    Mit freundlichem Gruß,

    die Sprecher/innen der Bürgerinitiative
    »Eine bessere Mitte für Fürth«
    Manuela Helfrich und Dr. Thomas Heyden
    kontakt@bessere-mitte-fuerth.de

    #4 

  5. Die Raumfee  •  8. Jun. 2013, 10:48 Uhr

    Ein weiteres trauriges Kapitel in der Historie der Stadtregierung. Ein SPD-Bürger­mei­ster, der eine Stadt imperialistisch regiert und sich über alle demokratischen Prin­zi­pien und politischen Entscheidungswege hinwegsetzt und rein nach Investoren­interessen entscheidet – ist das eigentlich einmalig in Deutschland? Aber sich gerne Denkmalstadt aufs Mäntelchen schreiben…

    Eine verwaiste Schwabacher Str. mit leerstehenden oder Ramsch-Geschäften, aber ein bombastischer Neubau… herzlichen Glückwunsch.

    #5 

  6. Die Raumfee  •  8. Jun. 2013, 11:09 Uhr

    Petition gepostet und auf FB geteilt – ich hoffe, es hilft.

    #6 

  7. zonebattler  •  8. Jun. 2013, 16:29 Uhr

    Hoffe ich auch. Vielen Dank!

    #7 

  8. zonebattler  •  10. Jun. 2013, 17:28 Uhr

    Pressespiegel: »Kirschtorte kann den Rathauschef nicht umstimmen« (FN)

    #8 

  9. zonebattler  •  10. Jun. 2013, 18:47 Uhr

    Stadtheimatpfleger Dr. Alexander Mayer hat den vollen Wortlaut seiner Petition samt Begründung in seinem neuen Rundbrief Nr. 77 dokumentiert. Gleichgesinnte dürfen den Verweis auf

    www.dr-alexander-mayer.de/downloads/positionen-rundbrief-77.pdf

    gerne weiterverbreiten!

    #9 

  10. zonebattler  •  18. Jun. 2013, 6:37 Uhr

    Nach der Petition folgt ein offener Brief an den Investor:

    »MIB verspielt in Fürth seinen guten Ruf«

    #10 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: