Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Sternstunden Mind the gap! »

Stehzeug-Statistik

Gestern hat meine brave Renngurke ihren 16. Geburtstag gefeiert. Die rekord­verdächtige Laufleistung im letzten Lebensjahr: 1.481 km. Nein, da fehlt vorne keine weitere Ziffer. Ja, ich bin gleichwohl Mitglied der mobilen Gesellschaft. Aber mir steht ein bestens gepflegter Fuhrpark aus Dienstwagen mit 11.000 PS zur Ver­fü­gung und meinen täglichen Bedarf einkaufen kann ich per pedes in den Läden um die Ecke.

Interessant ist die Entwicklung der jährlichen Kilometer-Fresserei seit dem Kauf mei­nes weiland fabrikneuen Minibusses Ende Februar 1998:

jährliche Laufleistungen des zonebattler'schen Subaru Libero

Wenn das so weiter geht, kriegt mein knuddeliges Vehikel in 14 Jahren noch ein H-Kennzeichen verpaßt und wird in den Oldtimer-Ehrenstand erhoben. Falls mir die depperten Parkrempler bis dahin nicht meinen armen Libero unten vor der Haustüre zuschanden gefahren haben…

  1. Zappo  •  27. Feb. 2014, 12:14 Uhr

    Sehr schöne und umweltfreundliche Statistik :)

    #1 

  2. zonebattler  •  27. Feb. 2014, 13:01 Uhr

    Eins hatte ich noch vergessen: Ich muß nur 4x im Jahr zur Tankstelle! ;-)

    #2 

  3. Grabenkenner  •  6. Mrz. 2014, 0:52 Uhr

    Woran liegt der stetige fallende Verbrauch?

    #3 

  4. zonebattler  •  6. Mrz. 2014, 1:08 Uhr

    Am Lebensstil: Heute zum Beispiel bin ich den ganzen Tag zu Fuß durch London gepilgert, während die Renngurke daheim am Straßenrand herumsteht. Hier wäre sie mir nur ein Klotz am Bein, die U-Bahn ist viel praktischer…

    #4 

  5. Grabenkenner  •  7. Mrz. 2014, 0:19 Uhr

    Und vor 16 Jahren wärste mit der Renngurke nach London gepilgert?

    #5 

  6. Lexikaliker  •  7. Mrz. 2014, 7:55 Uhr

    Wenn ich mal ganz salopp extrapoliere, legst Du im Oktober 2015 Dein Stehzeug still, machst also aus der Renngurke eine Pennsemmel.

    #6 

  7. zonebattler  •  8. Mrz. 2014, 20:16 Uhr

    Dunnerlüttich, kaum ist man mal für eine Weile offline, kommen die Kumpels und juxen hier unwidersprochen herum! Im Moment bin ich in einem Londoner Super­markt, um die überflüssigen Pfunde loszuwerden (die in der Geldbörse, nicht die auf den Rippen) und nutze die demohalber aufgebauten Tablets, um hier mal mahnend den virtuellen Zeigefinger zu schwingen: Wartet nur, bis ich wieder nach Hause komme, dann gebe ich Euch angemessen Kontra!

    #7 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: