Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Die Lärminsel (6) Die Lärminsel (7) »

Geisterzug

An unserem Schrebergarten fahren neuerdings seltsame Fahrzeugkolonnen dem Son­nen­un­ter­gang entgegen:

Güterzug voller Neuwagen mit weißen Schutzhauben

Weiße Laken waren zu meinen Jugendzeiten das gängige Faschingskostüm für ju­ve­ni­le Gespenster-Darsteller, und so ähnlich schauen diese »geisterhaften« Automobile in ihrer eigenartigen Uniformiertheit ebenfalls aus:

Güterzug voller Neuwagen mit weißen Schutzhauben

Die weißen Hussen dienen natürlich dem Schutz und der Schonung von Lack und An­bau­teilen dieser mutmaßlich ziemlich teuren Gefährte, aber etwas merkwürdig ist ei­nem schon zumute beim Durchrumpeln der extrem langen Züge, zumal die geladenen Autos nicht eben freundlich dreinschauen. Na ja, solange es nur quietscht und nicht »Buuuuuhuuuu« macht, soll es mir recht sein…

  1. boomerang  •  24. Jun. 2015, 13:57 Uhr

    Die muten fast ein wenig militärisch an.

    #1 

  2. zonebattler  •  24. Jun. 2015, 14:11 Uhr

    Mit winterlichem Tarnanzug? Könnte man annehmen angesichts der kantigen Form und der großen Menge, werden wohl auch irgendwelche amerikanischen Jeep-Vari­an­ten sein. Aber die glänzenden Zier-Felgen sprechen doch eher für zivile Angeber-Fahrzeuge denn für militärische Einsatz-Wagen…

    #2 

  3. zonebattler  •  10. Aug. 2015, 18:27 Uhr

    Gestern harrte ich in Fürth (Bay) Hbf eines Regionalzuges nach Nürnberg, als von dort her kommend ein langer »Geisterzug« mit neuen Nobelkarossen der Marke AUDI durchfuhr:

    Ganzzug voller adrett eingekleideter Neuwagen

    Nicht alle Fahrzeuge trugen weiße Karosserie-Kittel, einige wenige hatten nur oben­rum Lätzchen an sowie »Ohrenschoner« über den Seitenspiegeln:

    Ganzzug voller adrett eingekleideter Neuwagen

    Ob die »Schutzkleidung« zwecks Wiederverwendung wieder zurück ins Werk gelangt? Vermutlich eher nicht, der logistische Aufwand wäre wohl kostspieliger als die Ver­wendung von Einmal-Mäntelchen und ökologische Erwägungen bleiben bei sowas wahr­scheinlich ohnehin außen vor…

    #3 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: