Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


Selten gestellte Fragen

 
Was kostet eigentlich der Betrieb eines Blogs?

Zeit, Schweiß und Herzblut, zuweilen auch Tränen, ansonsten nicht viel: Wer sich bei einem der zahlreichen einschlägigen Plattform-Betreiber mit wenigen Mausklicks ein eigenes virtuelles Heim zurechtzimmert, zahlt meistens gar nichts, muß aber im Gegenzug mehr oder weniger dezente Bandenwerbung erdulden. Doch selbst wer wie ich irgendwann den Schritt in die Selbständigkeit wagt, kommt mit wenigen Euros im Monat davon: Es braucht nur ein paar Megabyte Webspace für die Texte und die Bilder sowie eine vom Webhoster gestellte SQL-Datenbank. Entsprechende Software schließlich gibt es gratis und in reicher Auswahl, ich habe mich angesichts der Leistungsfähigkeit, des hohen Verbreitungsgrades und der sehr rührigen Community dahinter für WordPress entschieden. Und habe es bis heute nicht bereut! ;-)

 
Welche WordPress-Plugins kannst Du empfehlen?

Meine Plugin-Philosophie lautet: »So wenige wie möglich, so viele wie nötig.« Aus der Vielzahl verfügbarer Zurüstsätze habe ich folgende ausprobiert, für gut be­fun­den und nunmehr dauerhaft oder bedarfsweise im Einsatz:

AddQuicktag Ermöglicht den schnellen Aufruf selbstdefinierter Text- oder HTML-Bausteine über zusätzliche Schalt­flächen im WordPress-Editor. Sehr praktisch für das Einfügen immer wieder benutzter Code-Schnipsel!
Antispam Bee Das fleißige Bienchen entfernt unerwünschte Spam-Kommentare, ohne dabei nach Hause zu telefonieren und nutzerbezogene Daten weiterzugeben.
AntiVirus Soll eingeschleuste Schadsoftware zeitnah entdecken.
Auto Hide Admin Bar Versteckt die mit WordPress 3.1 neu eingeführte Admin-Menüleiste und läßt sie dann sanft ausfahren, wenn man sich mit dem Mauszeiger der Oberkante des Browserfensters nähert. Praktisch und schön!
A Year Before Listet in der Navigationsleiste am Seitenrand jene Artikel an, die vor genau einem (oder zwei, drei, …) Jahr(en) veröffentlicht wurden.
Better Tag Cloud Realisiert die anklickbare Schlagwort-Wolke auf der FAQ-Seite.
Broken Link Checker Durchforstet die Links im Blog und meldet verwaiste und anderweitig defekte Verweise.
Canonical Permalink Eliminiert sinnlose numerische Permalink-Anhänge.
Changelogger Zeigt im Administratorbereich Details über aktuell verfügbare Plugin-Updates an.
Clean Options Erlaubt das Entfernen verwaister Einträge aus der internen Optionstabelle (Datenbank-Optimierung).
Comment Form Resizer Damit sich die Ausbrüter großer Gedanken das kleine Kommentarfeld mit der Maus größer ziehen können…
Disable Google Fonts verwehrt der großen Datenkrake das Datensammeln durch die Webfont-Hintertür.
External Links Öffnet u.a. externe Links in einem neuen Browser-Fenster oder -Tab und macht damit die explizite Zielangabe target="_blank" überflüssig!
Get Recent Comments Zeigt die neuesten Kommentare mit Anreißer-Texten in der Seitenleiste und ist sehr weitgehend auf die eigenen Ansprüche zuzuschneidern.
Google XML Sitemaps Generiert selbsttätig eine gewichtete Sitemap des Blogs und meldet Änderungen per Ping an die großen Suchdienste.
Last Updated Shortcode Ermöglicht die Ausgabe des letzen Änderungsdatums (samt Uhrzeit) an frei wählbarer Stelle (z.B. am Ende dieser Seite hier).
Limit Login Attempts Reloaded Beschränkt die Zahl fehlerhafter Login-Versuche zur Abwehr von Spam-Robots und ähnlich widerlichen Zeitgenossen.
Login Logo Ersetzt das WordPress-Logo auf der Login-Seite durch ein selbstgewähltes und biegt dessen Verlinkung auf die eigene Website um. Für CI-Perfektionisten!
No Self Pings »No Self Pings« hält WordPress davon ab, beim Ver­drahten interner Links zu eigenen Beiträgen Pings bzw. Trackbacks zu senden.
Ozh‘ Admin Drop Down Menu Ersetzt das platzraubende und etwas unpraktische WordPress-Bedientableau im virtuellen Maschinen­raum durch eine schlanke Dropdown-Menüleiste.
Publish Confirm Bestätigungsdialog für den »Veröffentlichen«-Knopf, vermeidet unbeabsichtigtes Publizieren.
Search Everything Erweitert den Blickwinkel des dummerweise auf Artikel-Inhalte beschränkten Standard-Suchfeldes auf sämtliche Kommentare.
Search Meter Gibt einen wertvollen Überblick über die von den Web­site-Besuchern verwendeten Suchbegriffe.
Search Regex Ein ebenso mächtiges wie gefährliches Werkzeug zum schnellen Suchen & Ersetzen, welches die gewünschten Änderungen direkt in ausgewählte Datenbank-Tabellen schreibt! Ich brauchte sowas insbesondere bei der Migration der Inhalte meines Vorgänger-Blogs hierher (z.B. zum Umkodieren von Umlauten und sonstigen Sonderzeichen sowie zum Ändern von Pfaden).
Statify Ein kleines, aber feines (und vor allem datenschutz­rechtlich unbedenkliches) Statistik-Plugin.
Subscribe2 Dieses praktische Plugin ermöglicht es Benutzern, sich per E-Mail gezielt über das Erscheinen neuer Artikel benachrichtigen zu lassen.
Subscribe To »Double-Opt-In« Comments Auch dieses Plugin verschickt Benachrichtigungen per E-Mail, es informiert damit (artikelbezogen) über neu eingegangene Kommentare.
WP-Cirrus Zaubert die animierte, kugelrunde Schlagwort-Wolke in die Seitenleiste. Eine nette Spielerei.
WP Login Timeout Settings Dient dem Verändern des Login-Timeouts (also der Zeit, nach der sich ein angemeldeter Benutzer erneut einloggen muß). Praktisch für faule Admins!
WP-Optimize Ermöglicht u.a. das Löschen automatisch angelegter Artikel-Revisionen und das platzsparende Optimieren der Datenbank-Tabellen. Äußerst hilfreich!
WP-ServerInfo Liefert (mehr oder weniger nützliche) Informationen aus dem (und über den) Maschinenraum des eigenen Webhosters.
WPtouch Dieses Plugin bereitet das visuelle Design eines Blogs automatisch für mobile Endgeräte so auf, daß man die Inhalte auch auf kleinen Smartphone-Bildschirmen gut ansteuern und lesen kann. Kann nicht schaden!
WP Widget Cache Ein Zwischenpuffer für die zahlreichen Widgets in meiner rechten Navigationsleiste. Beschleunigt die Seitenaufrufe durch das Einsparen zahlreicher un­nötiger Datenbank-Abfragen.
XV Random Quotes Blendet zufällig ausgewählte Zitate ein und wird von mir zur automatisch aktualisierten Anzeige der vier verlinkten Vorschaubilder in der Seitenleiste benutzt.

Nicht in diesem meinem eigenen Blog, aber in diversen anderen WordPress-Projekten verwende ich gerne die folgenden modularen Helferlein:

Ajax Event Calendar Ein sehr praktischer Veranstaltungskalender, der von (dafür zugelassenen) Benutzern selbst befüllt werden kann. Beispielhaft zu sehen in der von mir heraus­gegebenen »Fürther Freiheit«.
Civil Footnotes Dieses Plugin verwaltet Fußnoten: direkt im Text in ((doppelter Umklammerung)) eingegebene Erläute­run­gen werden in der Leseansicht fortlaufend indiziert; fährt man mit dem Mauszeiger über eine der hoch­ge­stell­ten Indexzahlen, so erscheint der Fußnotentext in einem Popup-Fenster. Exemplarisch zu sehen in diesem Artikel.
Draft Notify Benachrichtigt den Admin kollaborativer Projekte (wie z.B. meiner »Fürther Freiheit«), wenn Autoren mit be­schränk­ten Berechtigungen Artikel-Entwürfe zur Mo­de­ra­tion und Freischaltung eingereicht haben.
Easy FancyBox Eine der besten von vielen »Lightbox«-Lösungen zum ästhetischen Präsentieren eingebundener Medien­dateien! Man klicke in meinem Beispiel-Artikel auf eines der Fotos und schalte mit den Pfeilen am Rand der Bilder zwischen ihnen hin und her…
Gwolle Guestbook Gästebücher sind out? Aber schön sind sie doch!
Live Comment Preview Eine schnörkellose, dynamische Kommentarvorschau.
MailPoet Ermöglicht die schnelle Erstellung und Verwaltung professionell gestalteter Newsletter. Schick!
Members Erlaubt eine feine Ausdifferenzierung der Rechte, die den einzelnen Benutzergruppen zugestanden werden. Für persönliche Tagebücher uninteressant, ist dieses Plugin bei in Teamarbeit betriebenen Blog-Projekten außerordentlich hilfreich!
Occupancy Plan Mit diesem Belegungsplan kann man die Verfügbarkeit von Ferienwohnungen, Schulungsräümen etc. sauber visualisieren. Wird von mir in einem Auftrags-Projekt für das Vermieten einer Gästewohnung benutzt.
PC Hide Pages Dient zum »Verstecken« von Seiten, womit diese aus Menüs ausgeblendet und vor Google & Co. verborgen werden. Ideal für Bestätigungs-, An-/Abmelde- sowie Danksagungs-Seiten, auf die sich niemand versehent­licherweise hinverirren soll…
Peter’s Login Redirect Ermöglicht das gezielte Umleiten von sich soeben an­gemeldet habenden Benutzern auf bestimmte Seiten (auch des Maschinenraums). Praktisch zur Führung unbedarfter User, die nur bestimmte Tätigkeiten aus­führen sollen und ohne langes Suchen und Herum­klicken an ihren virtuellen Einsatzort geleitet werden sollen…
Polaroid Gallery verwandelt die Standard-Galerien von WordPress zu wie aus flott hingeworfenen Polaroids bestehenden Bilderstrecken. Der lässige Look ideal zu meiner freaki­gen Website LGB Feldbahnen!
TablePress Wer Tabellen umstandslos und optisch opulent dar­stel­len will, kommt um dieses fantastische Plugin nicht herum. Kam bei mir erstmals in diesem Artikel zum Einsatz.
User Switching Ermöglicht es Administratoren, mit einem Mausklick zwischen verschiedenen Benutzer-Accounts des Blogs zu wechseln (und wieder zurück). Ideal für Tests und Konfigurationszwecke!
Yet Another Related Posts Plugin Weist die LeserInnen eines Artikels auf (mutmaßlich) themenverwandte und damit (hoffentlich) gleichfalls interessante Artikel hin. Das klappt in »ernsthaften« Blogs mit wenig Ironie und Wortspielen auch ganz gut, siehe die Artikelbeispiele hier und da.

 
Hältst Du Maßnahmen zur Suchmaschinen-Optimimierung (SEO) für sinnvoll?

Schaden kann sowas natürlich nie. Wer aber originäre (und leidlich originelle) Inhalte postet, wird auch ohne derlei Spielkram von anderen verlinkt und damit von Google & Co. bald an prominenter Stelle gelistet. Mehr dazu steht hier.

 
Womit bearbeitest Du Deine Bilder?

Zum Sichten und Sortieren dient mir der wunderbare »FastStone Image Viewer« als virtuelles Leuchtpult, für elementares Zurichten (Verkleinern, Schärfen, Umranden) taugt mir eine Uralt-Freeware-Version von PaintShop Pro (v4.15). Anspruchsvollere Ar­bei­ten (Perspektivkorrektur, Retusche, Farb- und Kontrastoptimierung etc. pp.) erledige ich ausschließlich mit »FixFoto«. Mehr brauche ich nicht zu meinem Glück.

 
Machst Du irgendwelche Backups?

Natürlich, denn digitale Daten sind latent flüchtig und im Fall der Fälle blitzschnell unwiderruflich dahin! Ausnahmslos alle meine statischen Dateien (so auch die Bilder in diesem Blog) werden mittels »Beyond Compare« regelmäßig, mehrfach und auf wechselnden Datenträgern abgespeichert. Die »lebende« WordPress-Datenbank mit den gesammelten Artikeln und Kommentaren sowie den ganzen Innereien wird alle paar Tage mit dem bewährten »MySQLDumper« gesichert. Durch die Aufbewahrung meiner redundant vorgehaltenen Sicherungsmedien an verschiedenen Orten wähne ich mich nunmehr als gegen die meisten Katastrophen unterhalb thermo-nuklearer Ex­plo­sio­nen in der näheren Nachbarschaft gefeit…

 
Weshalb hat Dein Blog so eeeeeeeeelend lange Lücken?

Hat es nicht wirklich, jedenfalls nicht bei Betrachtung mit besseren Browsern. Der Microsoft ™ Internet Explorer ™ und ich aber liegen miteinander in Fehde und streiten uns, wer von uns beiden wohl der größere Depp ist. Der Ausgang des Kampfes ist noch völlig offen, es stimmt jedoch, daß ältere Versionen (IE 6) und/oder antiquierte Bild­auf­lö­sun­gen (z.B. 800×600) mitunter zu durchaus unbeabsichtigen Freiräumen (ins­be­son­de­re vor Fotos) führen, die durch lästiges Scrollen überwunden werden müssen. Auch sind die in der Seitenleiste unter »Süßer und scharfer Senf« kurz angerissenen Kommentare nicht linksbündig, sondern eingerückt dargestellt. All‘ diese ästhe­ti­schen Ärgernisse vermeidet, wer mit einem zeitgemäßen Browser wie Firefox oder meinem Favoriten Opera Vivaldi unterwegs ist. Ja, ich weiß, man schreibt der Kund­schaft nicht vor, mit welchem Werkzeug sie zu arbeiten hat. Mittlerweile habe ich auch noch ein bißchen an den Größenangaben im Stylesheet gedreht und hoffe, das Problem damit halbwegs in den Griff gekriegt zu haben. Der IE 8 jedenfalls zickt nicht mehr so arg herum wie seine Vorgänger…

 
Letzte Aktualisierung: am 13. Apr. 2017 um 10:09 Uhr