Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


Mittwoch, 27. Juli 2016

Rangierhilfe

zonebattler's Bürolok mit ambulant angepaßter Lesebrille
Mittwoch, 19. März 2014

Prinzessinnenroller

Disney-Kitsch-Kinder-Roller am Nürnberger Aufseßplatz
Mittwoch, 23. Oktober 2013

Ein Überraschungsgast

Bei der vorhinnigen Rückkehr in mein mittagspäuslich ordnungsgemäß durchlüftetes Büro fand ich urplötzlich einen neuen Kollegen vor:

gefiederter Überraschungsgast

Der bestens getarnte Kamerad war leider nicht zur Nennung von Dienstgrad oder Einheit bereit, dementierte indes auch nicht den von mir geäußerten Verdacht, zur Art der Ziegensittiche zu gehören. Und er war einigermaßen durstig:

gefiederter Überraschungsgast

So ein scharfer Saitenschneider-Schnabel taugt leider nicht zum Trinken von feuchten Zimmerbrunnenkugeln. Auch das Balancieren auf glatten Müslischälchen-Rändern ist nicht so einfach, aber wozu hat man als geübter Kletterer einen ausgeprägten Gleich­gewichts­sinn…

gefiederter Überraschungsgast

Das streßfreie Herumturnen in bahnamtlicher Büroumgebung hatte jedoch ein baldi­ges Ende: Die vom zonebattler herbeialarmierte (und in Rekordzeit erschienene) Käscher-Lady des Nürnberger Tierheimes schwang ihr Netz zwar zunächst erfolglos (kein Wunder in meinem mit reichlich Grünpflanzen größeren Kalibers ausgestatteten Arbeits-Dchungel), konnte den Flattermann dann aber doch von Rahmen eines meiner großformatigen Axel-Voss-Drucke herunter einsacken. Vogel und Kunstwerk blieben unbeschädigt, die Schrammen in der Wand retouchiere ich später mit aufgehobenen Farbresten selber weg.

Jetzt hocken wieder nur komische Vögel der zweibeinigen Sorte in meiner Schreib­stube, die mitunter ihren Schnabel nicht halten können und stundenlang telefonieren. Schade eigentlich, der neue Kollege war mir in seiner ruhigen und unaufdringlichen Art sehr sympathisch…

Donnerstag, 23. August 2012

Mittagspause

mittäglicher Dösebetrieb auf der Wöhrder Wiese zu Nürnberg
Donnerstag, 2. August 2012

Trabanten-Tod

verunfallter Trabant vor der Nünberger Stadtmauer
Donnerstag, 26. Mai 2011

Wasserschloß

Wasserspiel am Willy-Brandt-Platz zu Nürnberg
Freitag, 29. April 2011

Wand Rover

ungewöhnliches Vordach an einem Hotel in der Nürnberger Südstadt
Dienstag, 1. Februar 2011

Ice Art

gefrorene Pfütze
Montag, 13. Dezember 2010

Daunenmantel

Taube in Wartestellung
Dienstag, 23. November 2010

Rotkäppchen (3)

ohne weitere Worte...
Sonntag, 7. November 2010

Lichtspiele

Der dänische Künstler Jeppe Hein macht derzeit im Neuen Museum Nürnberg von sich reden: Insbesondere seine Beiträge zur kinetischen Kunst können einen schwin­deln machen! Sei es, daß man sich in geschickt aufgestellten Spiegelwänden nicht wiederfindet, sei es, daß man die eigene Reflexion in motorisch gedrehten Spiegel­winkeln sich drehen sieht, das Spiel mit der visuellen Wahrnehmung verfehlt trotz einfachster Grundprinzipien seine Wirkung nicht. Die großzügige Präsentation der Werke im Ausstellungsraum des NMN tut ein Übriges, die elementaren Spielereien mit Form, Licht und Bewegung zu erstaunlichen Sinneserfahrungen werden zu lassen. Eine kühle, aber keineswegs unterkühlte Präsentation!

Jeppe Hein im Neuen Museum Nürnberg
 
Jeppe Hein im Neuen Museum Nürnberg
 
Jeppe Hein im Neuen Museum Nürnberg
 
Jeppe Hein im Neuen Museum Nürnberg
 
Jeppe Hein im Neuen Museum Nürnberg

Für die hier vorgesehene(n) Abbildung(en) konnten nicht alle eventuell tangierten Lizenz- und/oder Urheberrechtsfragen mit letzter Gewißheit geklärt werden, weshalb auf eine kenntliche Darstellung leider verzichtet werden muß.

Die Ausstellung »1xMuseum, 10xRooms, 11xWorks, Jeppe Hein« läuft noch bis zum 6. Feb. 2010.

Montag, 11. Oktober 2010

Kübel-Komposition

Abfalleimer in der Nürnberger Bahnhofsplatz-Unterführung
Nächste Seite »