Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« 1000 Grün­de, Fürth zu lie­ben (30) Auf die lan­ge Bank ge­scho­ben »

Aus dem Wald schallt’s lan­ge noch...

...Sa­la­man­der le­be hoch! So en­de­ten meist die Co­mic-Ge­schich­ten in den be­rühmt-be­rüch­tig­ten Lur­chi-Hef­ten, die in mei­ner Ju­gend­zeit von El­tern und kom­pli­zen­haft ver­bün­de­ten Schuh­ver­käu­fe­rin­nen als Kö­der ver­wen­det wur­den, um den sich ve­he­ment sträu­ben­den Nach­wuchs zum über­fäl­li­gen Schuh­kauf zu über­re­den. Wohl jede(r) in West­deutsch­land auf­ge­wach­se­ne Mitvierziger(in) kennt den pfif­fi­gen Feu­er­sa­la­man­der und sei­ne Kum­pa­ne:

Lurchi und seine Freunde

Mein per­sön­li­cher Fa­vo­rit zu Kin­der­zei­ten war frag­los der dicke Un­ke­rich, trotz oder we­gen sei­ner jo­vi­al zur Schau ge­stell­ten Lei­bes­fül­le. Viel spä­ter ist mir die Ähn­lich­keit des zu­wei­len auf­ge­bla­se­nen Kerls zum eben­sol­chen Reichs­mar­schall und -jä­ger­mei­ster Her­mann Gö­ring auf­ge­fal­len. Je­ner ist üb­ri­gens in Fürth zur Schu­le ge­gan­gen. Ge­hol­fen hat es nix, wie die Ge­schich­te lei­der lehrt.

Doch zu­rück zu Lur­chis Aben­teu­ern: Der zo­ne­batt­ler hat in­zwi­schen schon ei­ne drei­stel­li­ge An­zahl Ar­ti­kel, Ap­pli­ka­ti­ons­be­rich­te und an­de­re Auf­trags­ar­bei­ten für die Groß­in­du­strie ver­faßt. Da­bei hat er stets den Span­nungs­bo­gen der Lur­chi-Sto­ries und de­ren Glie­de­rung (Ein­lei­tung, Haupt­teil, Schluß) re­cy­celt und per­fek­tio­niert. Die Re­sul­ta­te über­zeug­ten die Kund­schaft im­mer wie­der, of­fen­bar sind Er­wach­se­ne mit den glei­chen dra­ma­tur­gi­schen Kunst­grif­fen zu fes­seln wie Kin­der. Aber es ist ja ei­ne alt­be­kann­te Bin­sen­weis­heit, daß sich zu­min­dest Män­ner und Kna­ben nur durch den Preis ih­res Spiel­zeugs un­ter­schei­den...

Diskussion

  1. Nachtblau  •  28. Sep. 2006, 15:48 Uhr

    Lur­chi gibts doch im­mer noch, ir­gend­wo lie­gen mei­ne Heft­chen auch noch rum

    #1 

  2. waltraut  •  28. Sep. 2006, 18:35 Uhr

    Es gibt ihn im­mer noch

    nach ei­nem Re­launch. Hier www.geocities.com/lurchi_online/neues.html
    steht zu le­sen:
    »Lur­chi wur­de von der Re­no­vie­rung nicht ganz so hart be­trof­fen, aber statt tap­fe­rer Held muss­te er nun ei­ne im­mer be­son­ne­ne Leit­fi­gur sein, ein wah­res Mon­ster an so­zia­ler und emo­tio­na­ler In­tel­li­genz. Auch wur­de sein über 60 Jah­re al­ter Ti­ro­ler­hut durch ei­ne ju­gend­li­che Kluft er­setzt: kur­ze Ho­se und T-Shirt mit in­ver­sem Sa­la­man­der­mu­ster, al­so gelb mit schwar­zen Flecken. Auch al­le an­de­ren Fi­gu­ren wur­den be­klei­det, denn Nackt­heit ist out: »Heu­te kann sich nie­mand mehr mit dem nacki­gen Lur­chi mit Ti­ro­ler­hut und Sa­la­man­der­schu­hen iden­ti­fi­zie­ren«, ar­gu­men­tier­ten die Um­ge­stal­ter. Da ir­ri­tier­te es auch nicht, dass sich der halb­nack­te Do­nald Duck oder die ganz un­be­klei­de­ten Po­ke­mons welt­wei­ten Er­fol­ges er­freu­en: Ar­gu­men­tie­ren ist zweck­los, Mar­ke­ting ist Glau­bens­sa­che.«
    Lur­chi ist das Pen­dant zum Schwei­zer Glo­bi, der seit 1932 in­of­fi­zi­el­ler Schwei­zer Na­tio­nal­held ist. Je­des Jahr er­scheint ein neu­es Buch mit Glo­bis Aben­teu­ern.
    Sie­he siebensachen.twoday.net/month?date=200512 3. und 24. De­zem­ber.

    #2 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: