Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Knall auf Fall Un­er­wünsch­ter Platz-Ser­vice »

Wenn ein städ­ti­scher Stra­ßen­keh­rer mal müs­sen muß...

...dann hat er lei­der we­nig Chan­cen, sich un­auf­fäl­lig in die Bü­sche zu schla­gen:

Straßenkehrer beim Wasserlassen

So ein Farb­klecks kann schwer­lich Deckung neh­men, der braucht ein dickes Fell...

Straßenkehrer beim Wasserlassen

Tja, ein an­pas­sungs­fä­hi­ges Cha­mä­le­on oder ein Tin­ten­fisch müß­te man sein: Als farb­lich chan­gie­ren­der Kra­ke mit reich­lich Ten­ta­keln wä­re man oben­drein schnel­ler mit dem Müll­auf­sam­meln fer­tig und hät­te viel frü­her Fei­er­abend!

  1. Nachtblau  •  23. Feb. 2006, 1:00 Uhr

    Der Ar­me, aber er kann noch froh sein, dass er kei­ne Frau ist :)

    #1 

  2. zonebattler  •  23. Feb. 2006, 8:55 Uhr

    Irr­tum, mei­ne Lie­be!

    Auch Frau­en kön­nen un­be­sorgt den Be­ruf der Stra­ßen­fe­ge­rin er­grei­fen, denn für sie gibt es ei­ne »Wun­der­tü­te« na­mens Uri­nella ! Im Netz fin­det sich so­gar ei­ne An­lei­tung zum Sel­ber­ba­steln...

    #2 

  3. Cunctator  •  24. Feb. 2006, 11:56 Uhr

    Hal­lo Nacht­blau,
    war­um müs­sen die Frau­en auch lan­ge Ho­sen tra­gen? Die Markt­frau Gun­da in Nbg. hat­te noch in den 60ern un­ter ih­ren Röcken ei­ne Steh­bie­sel­ho­se, im Schritt of­fen, etra­gen. Wenn die ein­mal muss­te, hat sie sich breit­bei­nig über die Dulln, hoch­deutsch Gul­ly, ge­stellt und die Sa­che war im wahr­sten Sinn des Wor­tes ge­lau­fen.

    #3 

  4. C. Araxe  •  25. Feb. 2006, 8:59 Uhr

    Oh, welch sel­te­ner An­blick: Ein Stra­ßen­keh­rer!
    Lan­ge nicht mehr ge­se­hen, da­für um so mehr Müll.

    #4 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: