Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Gut ge­trof­fen... 1000 Grün­de, Fürth zu lie­ben (20) »

Ma­le­ri­sches Me­ne­te­kel

Als die vom brau­nen Hirn­schwamm be­fal­le­nen Deut­schen im gro­ßen Stil zu zün­deln be­gan­nen, erst im ei­ge­nen Land die Got­tes­häu­ser (Syn­ago­gen) und dann an­ders­wo die Städ­te (Gu­er­ni­ca, Co­ven­try) an­steck­ten, da ahn­ten wohl nur we­ni­ge, mit wel­cher Ve­he­menz das selbst ent­fach­te Feu­er Jah­re spä­ter in das Land der Brand­stif­ter zu­rück­keh­ren soll­te. Es fiel her­nach be­kannt­lich in apo­ka­lyp­ti­schen Aus­ma­ßen in Form un­ge­zähl­ter Brand- und Spreng­bom­ben vom Him­mel...

Die al­te Reichs­stadt Nürn­berg, wei­land des Deut­schen Rei­ches Schatz­käst­lein, ver­sank ne­ben­an un­wie­der­bring­lich im Flam­men­sturm. Auch Fürth blieb nicht ganz ver­schont, kam aber ver­gleichs­wei­se glimpf­lich da­von: Um­so bes­ser las­sen sich hier noch heu­te, gut sechs Jahr­zehn­te nach dem In­fer­no des Luft­krie­ges, die Re­lik­te deut­scher Gründ­lich­keit be­gut­ach­ten, mit der ein straff or­ga­ni­sier­ter »Luft­schutz« die Fol­gen des al­li­ier­ten Bom­ben­ha­gels als be­herrsch­bar er­schei­nen las­sen woll­te:

Beschriftung Luftschutzraum

»LSR« bei­spiels­wei­se steht für »Luft­schutz­raum«, häu­fig steht noch »i.H.« (= »im Haus«) da­hin­ter. Nicht min­der oft sieht man »NA« als Ab­kür­zung für »Not­aus­stieg«. Brei­te Pfei­le ver­wei­sen auf die ent­spre­chen­den Zu- und Aus­gän­ge des Ge­bäu­des, oft über Me­ter hin­weg, da­mit sie im Ernst­fal­le auch dann noch zu se­hen wa­ren, wenn sich ge­trof­fe­ne und kol­la­bier­te obe­re Stock­wer­ke auf Stra­ßen­ni­veau zu Schutt­ber­gen auf­häuf­ten. Ge­hol­fen wird die Pin­se­lei den in den Kel­lern dar­un­ter ein­ge­schlos­se­nen Men­schen nur sel­ten ha­ben: Bis Ret­tung kam, wa­ren sie mei­stens schon er­stickt, ver­brannt, er­drückt, von Trüm­mern er­schla­gen...

Beschriftung Notausstieg

Ver­blüf­fend ist die schein­ba­re Fri­sche man­cher Mar­kie­run­gen: Zu­wei­len leuch­tet die wei­ße Far­be so hell, als wä­re sie kürz­lich erst auf­ge­tra­gen wor­den. Ob da wohl ei­ne ängst­lich-ält­li­che Haus­be­sit­ze­rin zum fas­sa­den­re­no­vie­ren­den Ma­ler­mei­ster mein­te: »Ma­chens’ des fei ge­nau so wie’s wohr, und jo nix verän­nern«? Oder den­ken die spät­ge­bo­re­nen und hi­sto­risch un­be­leck­ten Er­ben, es han­de­le sich um rät­sel­haf­te Mar­kie­run­gen der Stadt­wer­ke in­fra, die nicht un­ge­straft ge­tilgt wer­den dürf­ten?

Ich per­sön­lich mei­ne, man soll­te in die­sen Re­lik­ten aus dunk­ler Zeit höchst ak­tu­el­le Mahn­ma­le wi­der die mensch­li­che Hy­bris se­hen. Sie mö­gen da­her ru­hig noch lan­ge be­stehen blei­ben, als Flam­men­schrift an der Wand, in Fürth wie an­dern­orts...

  1. wildwuchs  •  24. Jun. 2006, 9:33 Uhr

    der kel­ler als schutzraum......ich kann mich noch an die gän­se­haut er­in­nern, die mir die­se vor­stel­lung – na­tür­lich hat­ten mir mei­ne gross­el­tern er­klärt, was es da­mit auf sich hat­te – noch da­zu in zu­sam­men­hang mit krieg, ver­ur­sach­te und stim­me in dei­nen wunsch ein....mögen die­se ‘mahn­ma­le’ noch lan­ge sicht- und spür­bar er­hal­ten blei­ben.....

    #1 

  2. waschsalon  •  24. Jun. 2006, 11:59 Uhr

    dem kann ich mich nur an­schlie­ßen.

    #2 

  3. brody_x  •  25. Jun. 2006, 20:09 Uhr

    NA – NA – wie oft ha­be ich schon über die­ses »NA« ge­rät­selt

    höchst­wahr­schein­lich bin ich schon so ge-deng­lischt und icon­fi­ziert.

    zo­ne­batt­ler, herz­li­chen Dank für ein Brett we­ni­ger vorm Hirn!

    - und über­haupt für Dei­ne lie­be­vol­len und ge­pfleg­ten Sei­ten, dem un­ver­zag­ten Ein­tre­ten für Lie­ge­rad und vie­les mehr.

    brody_x

    #3 

  4. C. Araxe  •  26. Jun. 2006, 12:34 Uhr

    Auf­ge­wach­sen in ei­nem Neu­bau­block wäh­rend des Kal­ten Krie­ges – bei je­dem Haus­ein­gang gab es ei­nen Kel­ler, der mit ei­nem gel­ben Punkt ge­kenn­zeich­net war. Die­ser Kel­ler soll­te im Fall der Fäl­ler als Luft­schutz­raum ge­nutzt wer­den. Die­se Punk­te sind in­zwi­schen al­ler­dings ver­schwun­den.

    #4 

  5. zonebattler  •  1. Jul. 2006, 7:31 Uhr

    Kriegs­be­ma­lung (3)

    Ge­se­hen an der Ka­ro­li­nen­stra­ße:

    an der Karolinenstraße

    #5 

  6. zonebattler  •  29. Jul. 2006, 20:52 Uhr

    Kriegs­be­ma­lung (4)

    Ge­se­hen in der Schwa­ba­cher Stra­ße, un­weit der Kreu­zung mit der Ama­li­en­stra­ße:

    Hinweis auf Luftschutzraum in der Schwabacher Straße

    #6 

  7. zonebattler  •  31. Jul. 2006, 6:54 Uhr

    Li­te­ra­tur­hin­weis

    Heu­te ha­be ich die Web­site www.bauzeugen.de ge­fun­den, auf der die bau­li­chen Hin­ter­las­sen­schaf­ten des »III. Rei­ches« in Nürn­berg vor­treff­lich do­ku­men­tiert sind. Ei­ne ei­ge­ne Ab­tei­lung ist dort den Luft­schutz-Bau­ten ge­wid­met.

    #7 

  8. zonebattler  •  28. Okt. 2006, 6:17 Uhr

    Kriegs­be­ma­lung (5)

    Kitsch am Kel­ler: Die­se Mar­kie­rung ei­nes ehe­ma­li­gen Not­aus­stie­ges fin­det sich an der Ka­ro­li­nen­stra­ße un­weit des Für­ther Haupt­bahn­ho­fes...

    Notausstieg

    Der klei­ne Vor­gar­ten mit der Fi­gur (und al­ler­lei an­de­ren merk­wür­di­gen Ar­te­fak­ten) lag bis vor kur­zen ver­wil­dert, aber mit mor­bi­dem Charme ver­se­hen an mei­nem täg­li­chen Weg zum Bahn­hof. Jetzt hat ihn je­mand auf­ge­räumt und den pflanz­li­chen Wild­wuchs ra­di­kal ent­fernt, was ihn lei­der kahl und künst­lich er­schei­nen läßt. Aber viel­leicht wächst ja wie­der Gras drü­ber...

    #8 

  9. zonebattler  •  23. Feb. 2007, 14:18 Uhr

    Kriegs­be­ma­lung (6)

    Nürn­berg, Hum­bold­stra­ße:

    Nürnberg, Humboldstraße

    #9 

  10. RJWeb  •  23. Feb. 2007, 17:59 Uhr

    Der scheint jetzt aber ...

    ... ir­gend­wie zu­ge­mau­ert wor­den zu sein ?

    Merk­wür­dig, dass sich sol­che Spu­ren so­lan­ge hal­ten, ob­wohl der Hin­weis, den sie einst­malst ge­ben soll­ten, nicht mehr zu­trifft.

    #10 

  11. Ruppi  •  27. Apr. 2007, 18:35 Uhr

    Noch ein Tip...

    Falls der Herr Zo­ne­batt­ler noch ein sieb­tes Mo­tiv sucht, in der The­re­si­en­stra­ße ge­nau vis-á-vis wo die Pfi­ster­sta­ße ein­mün­det, steht ein Haus auf dem auch noch ei­ne Krieg­be­ma­lung an der Fas­sa­de prangt. Ist nicht zu über­se­hen....

    #11 

  12. zonebattler  •  27. Apr. 2007, 22:27 Uhr

    Das mit dem rie­si­gen Hin­weis...

    ...auf den »Auf­nah­me­raum Fron­mül­ler­steg«? Dan­ke, schon be­kannt!

    #12 

  13. zonebattler  •  13. Mai. 2007, 7:15 Uhr

    Kriegs­be­ma­lung (7)

    Ge­stern beim Abend­spa­zier­gang zwei be­son­ders »schö­ne« Ex­em­pla­re in der Turn­stra­ße (Nä­he Lo­gen­haus) be­merkt:

    Luftschutzraum-Markierung in der Turnstraße
     
    Luftschutzraum-Markierung in der Turnstraße

    #13 

  14. zonebattler  •  2. Sep. 2007, 19:41 Uhr

    Kriegs­be­ma­lung (8)

    Auch in der Blu­men­stra­ße fin­den sich noch reich­lich Zeug­nis­se aus dunk­ler Zeit:

    Luftschutz-Markierung in der Blumenstraße
     
    Luftschutz-Markierung in der Blumenstraße

    #14 

  15. feuermaria  •  7. Nov. 2007, 12:58 Uhr

    frage(n)...

    End­lich weiß ich jetzt was die­se Buch­sta­ben be­deu­ten. Mit dem Wis­sen läßt sich leicht das Um­feld be­ein­drucken ;-)

    Was macht denn ei­ne Mau­er zu ei­nem NA?
    Oder be­zeich­net das nur ei­ne nicht-tra­gen­de Mau­er?
    GIbt doch kei­ne doo­fen Fra­gen, oder?

    #15 

  16. zonebattler  •  7. Nov. 2007, 13:04 Uhr

    Doo­fe Fra­gen...

    ...gibt es in der Tat nicht, denn je­de Fra­ge zeugt von Wiß­be­gier! ;-)

    »NA« be­deu­tet Not­aus­stieg (für die im Kel­ler Schutz Su­chen­den) und weist auf ei­nen sol­chen hin. Weil die ret­ten­de Öff­nung beim Ein­tref­fen von Hel­fern aber be­reits un­ter me­ter­ho­hen Trüm­mer­hau­fen ver­schüt­tet sein konn­te, war die da­zu­ge­hö­ri­ge Be­schrif­tung gut sicht­bar oben drü­ber an der Mau­er an­ge­bracht. Da wuß­ten die Ret­ter dann gleich, wo sie bu­deln muß­ten. Lo­gisch, nicht wahr?

    #16 

  17. feuermaria  •  7. Nov. 2007, 16:38 Uhr

    so­weit klar :) ich war nur ver­wirrt, weil die pfei­le nie auf die fen­ster deu­ten, son­dern im­mer auf die mauer/bestimmte stei­ne. aber wo­zu stei­ne aus ei­ner mau­er ent­fer­nen, wenn da doch ein fen­ster ist?

    #17 

  18. Gian  •  6. Mrz. 2012, 0:11 Uhr

    gibt’s an­de­re hin­wei­se zb für brun­nen, zi­ster­nen, hy­dran­ten, usw??

    #18 

  19. Vienna83  •  17. Aug. 2012, 18:29 Uhr

    Ge­ra­de in Fran­ken er­hal­ten sich die­se in­ter­es­san­ten Hin­wei­se aus dunk­ler Zeit gut, da dort vie­le Häu­ser mit Sand­stein­fas­sa­den ver­se­hen sind. In an­de­ren gibt es kaum mehr die­se stum­men Zeit­zeu­gen, da nach fast 70 Jah­ren sehr vie­le Häu­ser neu an­ge­stri­chen wur­den.

    Wei­ters gibt es noch die Ab­kür­zun­gen »LR«-> Luft­schutz­raum und »MD«-> Mau­er­durch­bruch. Dies wa­ren Öff­nun­gen zwi­schen den Kel­lern der ein­zel­nen Häu­ser, die locker mit ei­ner dün­nen Zie­gel­wand ver­mau­ert wa­ren. Im Fal­le ei­ner Ver­schüt­tung konn­te man die dün­ne Mau­er durch­bre­chen und über das Nach­bar­haus ins Freie ge­lan­gen.

    Hier in Wien fin­det man an Haus­wän­den auch ver­ein­zelt groß an­ge­brach­te Schrift­zü­ge mit Pfei­len die den Weg zu Mar­kan­ten Plät­zen oder Stra­ßen wie­sen. Sie soll­ten als Ori­en­tie­rung bei Ver­dunk­lung und/oder nach ei­nem sehr zer­stö­re­ri­schen An­griff die­nen. So z.b »RING« oder »DONAU«.

    #19 

  20. zonebattler  •  17. Aug. 2012, 19:28 Uhr

    In der Tat ist der hier­orts üb­li­che Sand­stein mit sei­ner grob­po­ri­gen Ober­flä­che ein Grund da­für, daß sich al­te An­stri­che al­ler Art über vie­le Jahr­zehn­te er­hal­ten ha­ben!

    In­ter­es­sant ist auch der Hin­weis auf mar­kan­te Plät­ze, die im Ernst­fall als Sam­mel­plät­ze fun­gie­ren soll­ten. Hier in Fürth gibt es der­lei Weg­wei­sun­gen durch­aus auch noch zu se­hen. »Zum Auf­nah­me­raum Fron­mül­ler­steg« steht z.B. in der Bad­stra­ße an ei­nem Haus, in ei­nem ein­schlä­gi­gen Für­thWi­ki-Ar­ti­kel fin­det sich so­gar ein Fo­to da­von. Wei­te­re Er­klä­run­gen zu den sei­ner­zeit ver­wen­de­ten Ab­kür­zun­gen sie­he hier.

    Ist schon ein eben­so ma­ka­bres wie span­nen­des The­ma...

    #20 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: