Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Radio Days Ton ab! »

First of the Many

Weiter geht es im Werbeblock, heute mit einem überlebendem Exemplar des al­ler­er­sten CD-Players, den die Welt je gesehen hat! Den hatte ich schon vor 11 Jahren stolz vorgestellt. Inzwischen ist er fast 35 Jahre alt und immer noch eine elegante Erscheinung. Trommelwirbel und Vorhang auf für den legendären (und sagenhaft schö­nen) »Philips CD 100«:

CD-Player Philips CD 100

CD-Player Philips CD 100

Funktional geriert sich der Toplader als arge Diva: Bei der testweisen Inbetriebnahme hat er eben eine Viertelstunde wunderbar gespielt, dann hat er sich mit sporadischen Aussetzern bis hin zum völligen Verstummen stufenweise verabschiedet. Mit ähn­li­chem Fehlerbild war er im Abstand von Jahren schon bei zwei Old-Fidelity-Foren-Freun­den mit amtlich anerkannter Kompetenz zur Kur, hat danach auch jedesmal wieder eine Zeitlang tadellos gearbeitet, bis er dann wieder mit seinen kapriziösen Starallüren angefangen hat…

Die Dinger werden allesamt ziemlich warm im Betrieb, und angesichts ihres no­to­ri­schen Hangs zu kalten Lötstellen und thermischen Fehlern wundere ich mich in­zwi­schen, daß es überhaupt noch Exemplare des CD 100 gibt, die bei nostalgisch an­ge­hauch­ten HiFi-Fans ihre Abspiel-Arbeit klaglos verrichten. Meine beiden jedenfalls (der hier angebotene ebenso wie mein zum Dekostück mutierter Zweitplayer) haben nach fachkundiger Heilung beide mehrmals hintereinander den Dienst quittiert. Inzwischen bin ich es leid. Ich habe genug mit zickigen Artgenossen zu tun, da will ich in meinem fortgeschrittenen Alter nicht auch noch mit meinen eigensinnigen Geräten in Fehde liegen.

CD-Player Philips CD 100

CD-Player Philips CD 100

An optischen Mängeln scheinen mir nur ein leichter Kratzer über die runde Ab­deck­schei­be im Klappdeckel und ein winziger »Meteoriteneinschlag« auf der ab­ge­schräg­ten Front (rechts unterhalb des Displays) erwähnenswert zu sein. Beides sei nach­fol­gend fotografisch dokumentiert:

CD-Player Philips CD 100

CD-Player Philips CD 100

Interessenten sollten einen Lötkolben am richtigen Ende anfassen können und über die Fähigkeit verfügen, den Player (einmal mehr) zu überholen. Substantiell ist er jedenfalls in Ordnung. Angesichts der relativen Seltenheit der flachen Flunder und ihrer Begehrtheit halte ich den hiermit aufgerufenen Preis von 180 EUR für durch­aus angemessen. Ja, im Sozialkaufhaus kriegt man einen funktionierenden CD-Spieler für 8 EUR nachgeworfen, aber nein, so eine schwarze Plastikschachtel kann sich im Auftritt in keiner Weise mit dem allerersten Vertreter seiner Art messen. Man bezahlt hier nicht für die Funktion, sondern für ein Kunst-Stück und einen höchst dekorativen Meilenstein der Technik-Geschichte.

  1. robert söllner  •  11. Sep. 2017, 21:30 Uhr

    schickes Ding jedenfalls…

    #1 

  2. zonebattler  •  11. Sep. 2017, 21:59 Uhr

    Ja, und mancher Gast hat schon gerätselt, was das wohl für ein Gerät sein mag. Auf einer meiner dicken Grundig-Aktivboxen stehend, hat jemand die Kombination aus braunem Kasten und silbernem »Bedienteil« obenauf schon mal für eine Minibar gehalten! Aber das Ding kühlt nicht, sondern wird im Gegenteil recht warm…

    #2 

  3. zonebattler  •  22. Sep. 2017, 0:02 Uhr

    So, der Player schwimmt bis zum übernächsten Sonntag in der Bucht:

    www.ebay.de/itm/-/263221635597

    Wer ihn haben will, muß dort mitbieten…

    #3 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: