Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Arm­leuch­ter Fa­cet­ten­reich­tum »

Wei­ter im Text...

Der zo­ne­batt­ler mel­det sich hier­mit ord­nungs­ge­mäß aus sei­nem Jah­res­ur­laub zu­rück, in den er sich wohl­weis­lich gar nicht ex­pli­zit ab­ge­mel­det hat­te: Ge­schla­ge­ne drei Wo­chen lang hat er nun mit sei­ner bes­se­ren Hälf­te ein ge­heim­nis­vol­les Ei­land im gro­ßen Oze­an in­ten­siv er­forscht, er­wan­dert und er­fah­ren. Ge­stern spät­abends erst ist er wie­der heim­ge­schwebt, heu­te früh schon muß er wie­der ins Bü­ro ein­rücken und hofft in­stän­dig, daß der Er­ho­lungs­ef­fekt von zwei­und­zwa­nig na­tur­nah ver­brach­ten Ta­gen zu­min­dest bis zur er­sten Mit­tags­pau­se vor­hal­ten mö­ge...

So­bald es die auf­ge­stau­ten dienst­li­chen Ob­lie­gen- und pri­va­ten An­ge­le­gen­hei­ten zu­las­sen, wer­de ich zu­nächst die un­ter­des­sen hier auf­ge­lau­fe­nen Kom­men­ta­re be­ant­wor­ten und dann mit ei­ner reich be­bil­der­ten Rei­se­be­richt­erstat­tung fort­fah­ren. Es gibt näm­lich ei­ne gan­ze Men­ge zu er­zäh­len...

  1. Grabenkenner  •  26. Mai. 2010, 8:37 Uhr

    Schön, dass ihr wie­der da seit !

    #1 

  2. UpperPalatine  •  26. Mai. 2010, 8:39 Uhr

    Will­kom­men zu­rück! Ich hof­fe mal, die Er­leb­nis­se der zu­rück­lie­gen­den Rei­se wa­ren we­ni­ger kri­mi­nell als die Eu­res 2008er Ur­laubs und bin schon ge­spannt auf Dei­nen Be­richt.

    Da fällt mir ein: Ich müss­te auch noch ei­nen Be­richt zu mei­nem Ur­laub in der letz­ten Wo­che blog­gen...

    #2 

  3. Lexikaliker  •  26. Mai. 2010, 8:46 Uhr

    Auch von mir: Will­kom­men zu­rück! :-) Ich hof­fe, Ihr hat­tet vie­le schö­ne Er­leb­nis­se.

    #3 

  4. zonebattler  •  26. Mai. 2010, 11:48 Uhr

    Herz­li­chen Dank an Euch al­le für die warm­her­zi­ge Be­grü­ßung! Nä­he­res folgt wie an­ge­kün­digt spä­ter, erst­mal muß das über­bor­den­de Cha­os in Heim und Bü­ro wenn schon nicht ge­bän­digt, so doch we­nig­stens ka­na­li­siert wer­den...

    #4 

  5. Mäx  •  26. Mai. 2010, 15:14 Uhr

    Will­kom­men im war­men und feuch­ten Fürth. Ich bin schon auf ei­nen Ur­laubs­be­richt ge­spannt – er kann auch kurz sein.

    Nach­dem hier län­ge­re Funk­stel­le war, ha­be ich ge­stern Abend auf dem Nach­hau­se­weg ge­checkt, ob eu­re Renn­gur­ke da steht. Sie stand da. Und heu­te gibt es auch wie­der neue Bei­trä­ge ...

    #5 

  6. zonebattler  •  26. Mai. 2010, 15:48 Uhr

    Die Renn­gur­ke steht seit et­wa vier Wo­chen un­ver­än­dert auf dem glei­chen Fleck. Mein Fahr­zeug ist pri­mär ein Steh­zeug, ein kau­sa­ler Zu­sam­men­hang zwi­schen des­sen Vor­han­den­sein und fri­schen Blog­bei­trä­gen ist de­fi­ni­tiv nicht vor­han­den...

    #6 

  7. Darwin  •  26. Mai. 2010, 16:24 Uhr

    Da macht sich un­ser­ei­ner Sor­gen und du tum­melst dich der­weil auf ei­nem ge­heim­nis­vol­len Ei­land im gro­ßen Oze­an! Al­so weiß­te!
    Schön, dass uns nun der täg­li­che Blick auf den Arm­leuch­ter er­spart bleibt :-))
    Hap­py blog­ging, Ralph!

    #7 

  8. zonebattler  •  26. Mai. 2010, 16:57 Uhr

    Dank auch Dir! Den zu­ge­ge­ben auf Dau­er al­ber­nen Arm­leuch­ter hät­test Du Dir aber nicht täg­lich an­tun müs­sen: Wer den RSS-Feed mei­nes Blogs abon­niert, wird über Neu­ig­kei­ten zeit­nah und zu­ver­läs­sig be­nach­rich­tigt und muß in Flau­te­zei­ten nicht ver­ge­bens vor­bei­schau­en...

    #8 

  9. Darwin  •  26. Mai. 2010, 18:17 Uhr

    Willst du da­mit wei­te­ren Ab­sen­zen vor­beu­gen?

    #9 

  10. zonebattler  •  26. Mai. 2010, 18:42 Uhr

    Kei­nes­wegs, ich will nur auf die hier vor­han­de­nen Ser­vice-An­ge­bo­te hin­wei­sen! :-)

    #10 

  11. in80weltenumdentag  •  26. Mai. 2010, 22:29 Uhr

    Und ei­nen gu­ten Will­kom­mens­gruß auch von mir ...
    Und: Lass mich ra­ten ... –

    Eco, Um­ber­to: Die In­sel des vo­ri­gen Ta­ges (L’isola del gior­no pri­ma, dt.). Ro­man. Aus dem Ita­lie­ni­schen von Burk­hart Kro­eber. Mün­chen; Wien 1995 (Zu­erst 1994). – Er­hard, Andreas/ Eva Rammin­ger: Die Meer­fahrt. Bal­tha­sar Sprin­gers Rei­se zur Pfef­fer­kü­ste. Mit ei­nem Fak­si­mi­le des Bu­ches von 1509 [d.i. Bal­tha­sar Spren­ger „Die Merf­art un er­fa­rung nüwer Schif­fung und We­ge zu viln oner­kan­ten In­seln und Kü­nig­rei­chen“]. Inns­bruck 1998. – Grimm, Horst Heinz: CHILOÉ IM PAZIFIK. In­sel der Trol­le und He­xen. Da hat­ten sich die Je­sui­ten­pil­ger beim Be­keh­ren so viel Mü­he ge­ge­ben: Auf der chi­le­ni­schen Pa­zi­fik­in­sel Chi­loè sind 150 Holz­kir­chen aus dem 17. Jahr­hun­dert er­hal­ten. Das Chri­sten­tum hat es trotz­dem nicht leicht – die Ein­hei­mi­schen er­zäh­len lie­ber von He­xen und Zwer­gen. In: SPIEGEL ONLINE – 17. Ok­to­ber 2007 – Mo­rus, Tho­mas: Uto­pia (De op­ti­mo sta­tu rei pu­bli­cae de­que no­va in­su­la Uto­pia, dt.) [Ein wahr­haft gol­de­nes Büch­lein von der be­sten Staats­ver­fas­sung und von der neu­en In­sel Uto­pia nicht min­der heil­sam als kurz­wei­lig zu le­sen, ver­faßt von dem hoch­be­rühm­ten Tho­mas Mo­rus, der welt­be­kann­ten Stadt Lon­don Bür­ger und Vice­co­mes, mit Hil­fe des Ma­gi­sters Pe­trus Ägi­di­us aus Ant­wer­pen und der Kunst des Theo­do­rus Mar­ti­nus von Aelst, Druckers der Ho­hen Aka­de­mie zu Lö­wen, jetzt zum er­sten Ma­le aufs sorg­fäl­ti­ge­ste her­aus­ge­ge­ben. Mit Ge­neh­mi­gung und Pri­vi­leg.]. Aus dem La­tei­ni­schen von Ger­hard Rit­ter. Mit ei­nem Nach­wort von Eber­hard Jäckel. Stutt­gart 1980 (= Re­clams Uni­ver­sal-Bi­blio­thek; Bd. 513) (Zu­erst: 1516). – Ny­reröd, Ma­rie: Berg­mans Insel/ Berg­man Is­land. Ing­mar Berg­mann on Farö Is­land [Ei­ne Bio­gra­phie von Ing­mar Berg­man]. OmU. Schwe­di­sches Fern­se­hen 2004. – Place, François: Phan­ta­sti­sche Rei­sen (Du pays des ama­zo­nes aux îles, dt.). Vom Land der Ama­zo­nen zu den In­di­go-In­seln. Aus dem At­las der Geo­gra­phen von Or­bae. Aus dem Fran­zö­si­schen von Ma­rie Lui­se Knott. Mün­chen 1996 (= Phan­ta­sti­sche Rei­sen; Bd. 1). – ab 9 Jah­re. – Rö­we­kamp, Chri­sti­an: FORT MYERS IN FLORIDA. Le­ben auf der rech­ten Spur. Je nied­ri­ger das Tem­po­li­mit, de­sto ge­las­se­ner das Le­ben – das scheint das Mot­to an Flo­ri­das West­kü­ste. Mit je­der Mei­le von Fort My­ers in Rich­tung der In­seln wer­den Be­su­cher und Be­woh­ner re­lax­ter. Bis Cabba­ge Key er­reicht ist, hier pas­siert al­les nur noch im Schritt­tem­po. In: SPIEGEL ONLINE v. 27. Ju­ni 2009 – Schalan­sky, Ju­dith: At­las der ab­ge­le­ge­nen In­seln. Fünf­zig In­seln, auf de­nen ich nie war und nie­mals sein wer­de. Ham­burg 2009.

    #11 

  12. zonebattler  •  26. Mai. 2010, 23:02 Uhr

    Si­cher­lich al­les sehr gu­te, ja nach­ge­ra­de her­vor­ra­gen­de Li­te­ra­tur-Emp­feh­lun­gen für den näch­sten In­sel-Auf­ent­halt, herz­li­chen Dank da­für, mein Be­ster! Al­lein ich war tat­säch­lich ganz wo­an­ders. Es dau­ert frei­lich noch ein Weil­chen, bis ich mei­ne Ma­te­ria­li­en (na­ment­lich die GPS-Tracks und Fo­tos) so­weit ge­ord­net und auf­be­rei­tet ha­be, daß ich end­lich mit dem gül­ti­gen Aus­for­mu­lie­ren mei­nes schon va­ge im Hirn her­um­wabern­den Kon­zep­tes be­gin­nen kann...

    #12 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: