Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« »Wäi iich aamol aa­moll schbilln hob lo­an« Wach­sa­me Holz­au­gen... »

Bre­zel­krieg im Haupt­bahn­hof

Des Mit­tags flitzt der gleich ne­ben­dran ar­bei­ten­de zo­ne­batt­ler ger­ne in die Hal­le des Nürn­ber­ger Haupt­bahn­ho­fes, um sich mit ei­nem fri­schen Sa­lat und noch fri­sche­ren Bre­zeln zu ver­sor­gen. Letz­te­re plump­sen im back­WERK in ei­ner Tour aus dem Ofen in die Aus­la­ge, so daß er dort oft noch ganz war­me und so­mit über­aus lecke­re Lau­gen­bre­zeln er­ste­hen kann. Bis­lang schien das eher et­was un­gün­stig im Zwi­schen­ge­schoß ge­le­ge­ne back­WERK von der Mund­pro­pa­gan­da der Kun­dIn­nen le­ben zu müs­sen (und zu kön­nen), aber neu­er­dings wird mit här­te­ren Ban­da­gen um das Klein­geld der Hung­ri­gen ge­kämpft:

Brezelwerbung

Selbst die Fuß­bö­den müs­sen jetzt als Wer­be­flä­chen her­hal­ten, was im ge­zeig­ten Fall der alt­her­ge­brach­ten Bre­zel­frau (hin­ten rechts) lang­fri­stig den Gar­aus ma­chen dürf­te: De­ren Stand mit Bre­zeln zu je 0,45 Eu­ro ist mit dem Re­kla­me­tep­pich und des­sen 0,29 Eu­ro-Of­fer­te ja gar nicht ge­meint, was si­cher­lich tag­täg­lich zu et­li­chen Miß­ver­ständ­nis­sen führt...

So sehr ich der Bre­zel­frau ihr Zu­brot zur Ren­te gön­ne, auch die Auf­rü­stung vom Holz­wa­gerl zur Edel­stahl-Vi­tri­ne bringt mich als Kun­den nicht zu­rück: Die »klas­si­schen« Bre­zeln mit Fein­salz-Be­stäu­bung sind ein­fach zu hy­gro­sko­pisch, zie­hen al­so schnell Feuch­tig­keit aus der Luft und wer­den weich und lab­be­rig. Da grei­fe ich na­tür­lich lie­ber zur frisch ge­backe­nen Grob­salz-Lau­gen­bre­zel, zu­mal wenn die­se noch er­heb­lich preis­wer­ter ist. Mahl­zeit!

  1. Hermann  •  25. Nov. 2005, 15:43 Uhr

    Ich sa­ge es un­gern, aber in Sa­chen Bre­zeln mit gro­ben Salz ha­ben die Schwa­ben die Na­se vorn. Da­für hän­gen sie bei den Wurst­wa­ren weit, weit zu­rück; ganz zu schwei­gen von der Stadt­wurst in al­len Va­ria­tio­nen, von den man bei den hie­si­gen Metz­gern noch nicht ein­mal den Na­men kennt. Für mein Fri­sö­rin und für Frün­de muss ich bei je­dem Aus­flug ins Frän­ki­sche meh­re­re Rin­ge mit­brin­gen.

    #1 

  2. marc  •  17. Mrz. 2006, 19:27 Uhr

    le­gier­tes salz

    klei­ner tip für mei­ne mit­be­wer­ber: würds mal mit le­gier­tem grob­salz ver­su­chen. sieht auch nach dem backen geil aus, hält ei­ne schicke op­tik für 10 stun­den, je nach luft­feuch­tig­keit. nicht dem Ditsch er­zäh­len. bäcker­stolz für ken­ner. die prei­se, wel­che bei euch so ge­zahlt wer­den, sind ei­ne schan­de fürs gan­ze ge­wer­be. ah­men

    #2 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: