Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Ein Quell’ der Freu­de! 1000 Grün­de, Fürth zu lie­ben (9) »

Kar­frei­tags­zau­ber

Par­si­fal
O we­he des höch­sten Schmer­zen­tags!
Da soll­te, wähn’ ich, was da blüht,
was at­met, lebt und wie­der lebt,
nur trau­ern, ach! und wei­nen!

Gur­nemanz
Du siehst, das ist nicht so.
Des Sün­ders Reue­trä­nen sind es,
die heut mit heil’gem Tau
be­träuf­et Flur und Au’:
der ließ sie so ge­dei­hen.
Nun freut sich al­le Krea­tur
auf des Er­lö­sers hol­der Spur,
will sein Ge­bet ihm wei­hen.
Ihn selbst am Kreu­ze kann sie nicht er­schau­en:
da blickt sie zum er­lö­sten Men­schen auf;
der fühlt sich frei von Sün­den­last und Grau­en,
durch Got­tes Lie­bes­op­fer rein und heil.
Das merkt nun Halm und Blu­me auf den Au­en,
daß heut des Men­schen Fuß sie nicht zer­tritt,
doch wohl, wie Gott mit himm­li­scher Ge­duld
sich sein er­barmt’ und für ihn litt,
der Mensch auch heut in from­mer Huld
sie schont mit sanf­tem Schritt.
Das dankt dann al­le Krea­tur,
was all da blüht und bald er­stirbt,
da die ent­sün­dig­te Na­tur
heut ih­ren Un­schulds­tag er­wirbt.

...

Text, Mu­sik & Gän­se­haut by Ri­chard Wag­ner

Diskussion

  1. Cunctator  •  15. Apr. 2006, 14:42 Uhr

    Statt Kar­ten

    Wün­sche wol­ken­los won­ni­ges Wet­ter dem Ban­ner­trä­ger boo­men­der Blogs, da­mit auf den Zin­nen sei­ner Zi­t­a­tel­le der zon­batt­ler kann mü­he­los mamp­fen das mit­täg­li­che Mahl. Fro­hes Fest dem Haus­herrn, der Hü­ter­ein häus­li­chen Her­des, Her­ze­leids heim­li­cher Schwe­ster und al­len sei­nen Gä­sten im Netz.

    #1 

  2. zonebattler  •  15. Apr. 2006, 17:52 Uhr

    Al­le Ach­tung, al­ter Al­li­te­ra­ti­ons­li­te­rat!

    Wün­sche wei­ter­hin welt­män­nisch-wei­se Web­log­kom­men­ta­re... ;-)

    Fro­he Ostern und dicke Ei­er Euch al­len da drau­ßen!

    #2 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: