Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Bon­jour tri­stesse (12) Kom­pakt­klas­se »

Dienst nach Vor­schrift

In grau­er EDV-Stein­zeit war der zo­ne­batt­ler in ei­nem Groß­re­chen­zen­trum tä­tig. Aus die­ser längst ver­gan­ge­nen Epo­che hat er ei­nen ko­pier­ten Aus­zug aus ei­nem dicken IBM-Ma­nu­al (SAA AD/Cycle COBOL/400 Re­fe­renz­hand­buch) in die Ge­gen­wart ge­ret­tet, mit dem er heu­te sei­ne ge­neig­te Le­ser­schaft kon­fron­tie­ren möch­te:

An­wei­sun­gen mit End­an­wei­sung
 
Ei­ne An­wei­sung mit End­an­wei­sung ver­wen­det nor­ma­ler­wei­se ei­ne ex­pli­zi­te End­an­wei­sung, um ei­ne be­ding­te An­wei­sung in ei­ne un­be­ding­te An­wei­sung zu än­dern; die dar­aus re­sul­tie­ren­de un­be­ding­te An­wei­sung kann dann ver­schach­telt wer­den. Ex­pli­zi­te End­an­wei­sun­gen wer­den je­doch auch ver­wen­det, um ei­ne un­be­ding­te An­wei­sung zu be­en­den. Sie wer­den für al­le CO­BOL-Ver­ben zur Ver­fü­gung ge­stellt, die be­ding­te Phra­sen ent­hal­ten kön­nen.
 
Falls nicht ex­pli­zit an­ders an­ge­ge­ben, kann ei­ne An­wei­sung mit End­an­wei­sung im­mer an­ge­ge­ben wer­den, wenn ei­ne un­be­ding­te An­wei­sung un­ter Be­ach­tung der gel­ten­den Re­geln zu­läs­sig ist.

Al­les klar? Dann er­geht hier­mit an al­le Le­se­rIn­nen die ex­pli­zi­te End­an­wei­sung, ähn­lich schö­ne Stil­blü­ten des IT-Zeit­al­ters aus dem ei­ge­nen Fun­dus als Kom­men­ta­re un­ter die­sen Bei­trag zu hef­ten und sol­cher­art mit den an­de­ren zu tei­len!

Diskussion

  1. nömix  •  2. Dez. 2006, 8:08 Uhr
    Mit Hil­fe der neu­en Kom­pri­mie­rungs­tech­no­lo­gie er­reich­ten wir ei­ne 80-pro­zen­ti­ge Ver­bes­se­rung beim Platz­spa­ren.

    (aus ei­ner IBM-Pres­se­aus­sen­dung)

    #1 

  2. RJWeb  •  2. Dez. 2006, 8:25 Uhr

    Aus ei­ner ma­schi­nell über­setz­ten Sup­port-Sei­te ei­ner wohl­be­kann­ten Soft­ware-Hoch­burg :

    Out­look bie­tet ein in­te­grier­tes Tool von Net­scape Mail ei­ner Kom­po­nen­te von Net­scape Na­vi­ga­tor 3.x und Net­scape Mes­sen­ger ei­ner Kom­po­nen­te von Net­scape Com­mu­ni­ca­tor 4.x für Mi­gra­ti­on-E-mail-Nach­rich­ten und Mi­gra­ti­ons­adres­sen.

    Ex­pli­zit wird sei­tens der Soft­ware-Hoch­burg an­ge­ge­ben, dass sie die­se ma­schi­nell über­setz­ten Ar­ti­kel deutsch­spra­chi­gen Be­nut­zern, die der eng­li­schen Spra­che nicht mäch­tig sind, als Hil­fe zur Ver­fü­gung stellt, da­mit die­se den In­halt die­ser Ar­ti­kel ver­ste­hen kön­nen.

    Na dann ...

    #2 

  3. Sus  •  3. Dez. 2006, 10:41 Uhr

    Das Ein­zi­ge, was ich an­bie­ten kann:
    Die Be­schrif­tung der Ver­packung für Dis­ket­ten­bo­xen lau­te­te auf der ei­nen Sei­te in Eng­lisch »Flop­py Disk Sto­rage« und auf der an­de­ren Sei­te in Deutsch »Schlap­pi­ge Plat­te Spei­cher«.
    Bei den da­mals aus­schließ­lich zur Ver­fü­gung ste­hen­den 5 1/4’‘ (oder sel­ten 8’’) Dis­ket­ten war der Be­griff so­gar an­ge­bracht.
    Aber schlapp(ig) ge­lacht hat­te ich mich trotz­dem.

    Lie­be Grü­ße, Sus

    #3 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: