Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Da­men­bei­ne (9) Die Ver­kehrs­in­sel (9) »

Bock­sprün­ge

Ei­ne gan­ze Wo­che lang ha­ben der zo­ne­batt­ler und sei­ne bes­se­re Hälf­te abends bei ur­lau­ben­den Freun­den die nicht mit­ge­rei­sten Fa­mi­li­en­mit­glie­der ver­sorgt, na­ment­lich ei­nen trä­gen Ka­ter, ein an­spruchs­lo­ses Meer­schwein so­wie Ben­no und In­grid, ih­res Zei­chens schwar­ze Zwerg­scha­fe. Der abend­li­che Aus­lauf mit je­nen bei­den war nicht im­mer ein­fach zu be­werk­stel­li­gen, denn wäh­rend die de­vo­te In­grid stets folg­sam der klei­nen Trup­pe hin­ter­her­hop­pel­te, zeig­te sich Ben­no der Bock zu­wei­len lau­nisch und un­ter­strich sei­nen (Un-)Willen gern mit dem Ein­satz sei­ner kühn ge­wen­del­ten Hör­ner. Selbst beim schein­bar fried­li­chen Fres­sen muß­te man im­mer ein wach­sa­mes Au­ge auf ihn ha­ben, um nicht auf ein­mal sein kno­chen­har­tes Ge­weih am ei­ge­nen Schien­bein zu spü­ren:

Benno (vorn) und Ingrid (hinten) beim Abendmahl

Ein­mal ver­such­te ich Zeit zu spa­ren, in­dem ich die bei­den Zot­tel­vie­cher al­lei­ne aus­zu­füh­ren trach­te­te, der­weil die bes­se­re Hälf­te par­al­lel da­zu die Rü­ben und Äp­fel schnip­peln und das Heu für die spä­ter vom Spa­zier­gang heim­keh­ren­de Mi­ni-Her­de be­reit­le­gen woll­te. Dumm nur, daß Ben­no oh­ne Leit­tier vor­ne­weg par­tout nicht wei­ter­ge­hen woll­te, mir mei­ne Un­ge­duld je­doch im Mi­nu­ten­ab­stand mit zwei or­dent­li­chen Knuf­fen an die glei­che Stel­le mei­nes lin­ken Bei­nes quit­tier­te. Blu­tend hum­pel­te ich her­nach wei­ter...

Benno (rechts) und Ingrid (links) beim Abmarsch Richtung Heimat

Die fol­gen­den Ex­pe­di­tio­nen fan­den dann nur noch mit min­de­stens zwei Men­schen statt, ei­ner vor­an, Ben­no und Leinenhalter(in) hin­ter­her, In­grid das Schluß­licht bil­dend. In die­ser Rei­hung wa­ren die Mär­sche ent­lang des Farrn­bachs dann recht un­pro­ble­ma­tisch zu ab­sol­vie­ren, wo­bei sich die Vier­bei­ner im re­gen­nas­sen Matsch deut­lich bes­se­re Hal­tungs­no­ten als ich ver­dient hät­ten. Kein Wun­der, wenn man beim Trot­ten durch die pat­schi­ge Pam­pa drei von vier Bei­nen statt nur eins von zwei­en am Bo­den ha­ben kann!

Ab mor­gen kann sich mei­ner ei­ner dann end­lich wie­der sel­ber bockig ge­ben...

  1. Sandra Spranger  •  18. Jun. 2013, 23:31 Uhr

    Echt lu­stig die bei­den schwar­zen Zwerg­scha­fe. Tja, Ben­no hat nun mal sei­nen ei­ge­nen (be­hörn­ten) Kopf. Ich hof­fe Dein schmerz­haf­tes ‘An­denken’ von ihm wird schnell wie­der ver­ge­hen. Da weißt Du jetzt, wo­her das Wort ‘bockig’ kommt. :)

    #1 

  2. zonebattler  •  18. Jun. 2013, 23:52 Uhr

    Na ja, bockig bin ich ja zu­wei­len sel­ber. Aber ich hin­ter­las­se ge­mein­hin bei an­de­ren we­der Beu­len noch Blut­ergüs­se: Da­für reicht mein Dick­schä­del dann doch nicht...

    #2 

  3. Manu  •  25. Jun. 2013, 15:42 Uhr

    Klei­ne Nach­hil­fe­stun­de,

    denn das mit dem »Ge­weih« kann ich als Bio­lo­gin ja so gar nie nicht un­kom­men­tiert ste­hen las­sen:

    Scha­fe ha­ben (wie Rin­der) Hör­ner, wel­che hohl auf ei­nem Kno­chen­zap­fen sit­zen, nicht ab­ge­wor­fen wer­den und nie ver­zweigt sind. Ein Ge­weih (Hir­sche usw.) da­ge­gen ist nicht hohl und eig­ne­te sich des­we­gen an­no da­zu­mal auch nicht als Trink­ge­fäß o.ä.

    Nichts­de­sto­trotz bin ich froh, dass ich beim Spa­zie­ren­füh­ren da­mals we­der mit Ge­weih noch mit Horn nä­he­re Be­kannt­schaft ma­chen muss­te :-))

    #3 

  4. zonebattler  •  25. Jun. 2013, 15:55 Uhr

    Ich be­ken­ne mich schul­dig im Sin­ne der nicht er­ho­be­nen An­kla­ge: Da ich oben im er­sten Ab­satz schon von Hör­nern ge­schrie­ben hat­te, woll­te ich zwei Zei­len wei­ter aus sprach­äs­the­ti­schen Grün­den ein an­de­res Wort be­nut­zen. Daß Horn und Ge­weih aber kei­nes­wegs syn­onym zu ver­wen­den sind, neh­me ich hier­mit de­mü­tig und be­trof­fen blin­zelnd zur Kennt­nis. Dies um­so mehr, als ich der Frau Raum­fee heu­te mor­gen fälsch­li­cher­wei­se fast ge­schrie­ben hät­te, daß ihr auf­ge­bü­gel­ter Kra­ke kei­ner ist. Is­ser aber schon, ich hat­te mich in der Auf­re­gung ver­zählt und wähn­te den an­geb­li­chen (und tat­säch­li­chen) Ok­to­po­den zehn­ar­mig. Da hät­te ich mich gleich­falls fein bla­miert...

    #4 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: