Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Lügen haben kurze Beine… Sieg des Stärkeren? »

Funde im Fundus (3):
Weniger ist mehr

Fundstück: Agfa Clack
Art / Typ: Agfa Clack Mittelformat-Rollfilmkamera (6×9)
Herkunft: Deutschland, 1954
Zustand: guter Erhaltungszustand mit gebrauchstypischen Farbbereibungen an den Kanten des lackierten Metallgehäuses und feinen Kratzern am Bakelit-Oberteil. Verschluß leichtgängig und nicht verharzt.
Fundort: Flohmärkte (recht häufig anzutreffenes Massenprodukt)
Kaufpreis: je nach Erhaltungszustand ca. EUR 2,00 bis EUR 8,00
Notizen: Dieser einfache und formschöne Apparat kann mit einiger Berechtigung als die »Volkskamera« der Nachkriegszeit bezeichnet werden. Es existieren (mindestens) zwei Versionen, die eine mit einem optionalen Gelbfilter, die andere stattdessen mit einer einschwenkbaren Nahlinse.
 
Agfa Clack   Agfa Clack   Agfa Clack   Agfa Clack
 
Der Verfasser ist stolzer Besitzer von fünf Exemplaren in vier verschiedenen Original-Bereitschaftstaschen (Weichplastik braun, dunkelgrün, weinrot sowie Leder dunkelbraun). Die Abbildung ganz oben zeigt die Kamera mit dem auch für die 6×6 Schwestermodelle Click I und Click II passenden Blitz Clibo.
 
Allein für die Vitrine ist der technisch primitive Apparat allemal zu schade, denn mit modernem Dia-Film sind brillante Ergebnisse zu erzielen. Dazu sei auf einen eigenen Beitrag in diesem Weblog sowie auf des Autors Fotogalerie »zeiTRAum« verwiesen.
 
vorheriger Beitrag    Übersicht    nächster Beitrag

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: