Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Ab­schied von Bal­ko­ni­en Das Le­ben ist ein »Memory«-Spiel »

Klei­der ma­chen Leu­te

Im Rah­men ei­nes Pro­jek­tes zur Rund­erneue­rung mei­nes Er­schei­nungs­bil­des ha­be ich mir in die­sem Som­mer meh­re­re Dut­zend neue T-Shirts in mo­di­schem Leuch­toran­ge zu­ge­legt, da­zu pas­sen­de Ac­ces­soires wie Gür­tel, Schu­he usw. Die Wir­kung auf mei­ne Um­welt ist er­heb­lich, hat aber wie al­les im Le­ben zwei Sei­ten: Zum ei­nen ern­te ich auf der Stra­ße ver­mehrt an­er­ken­nen­de Blicke von Da­men (auch jün­ge­ren sol­chen!), wo­mit ich sehr gut le­ben kann. Zum an­de­ren aber wer­de ich in Bau­märk­ten nicht sel­ten von du­bio­sen männ­li­chen Kun­den an­ge­bag­gert: »Wou sind’n hier däi Gom­bres­sorn?« oder »Häld des Si­li­gon dou a wär­g­li aff Be­tong?« sind noch harm­lo­se Fra­gen. Viel­leicht soll­te ich mir zu­künf­tig doch lie­ber ei­nen grau­en Cu­ta­way (nebst Zy­lin­der) an­zie­hen, wenn ich zu OBI oder Horn­bach will... Aber wer weiß, wel­che un­ver­hoff­ten Ne­ben­wir­kun­gen das nun wie­der mit sich bräch­te!

  1. Hermann  •  28. Okt. 2005, 12:00 Uhr

    Wie ich Dich vom Bild her ken­ne, soll­test Du, rein al­ters­mä­ßig von der T-shirt­wel­le Ab­schied neh­men sonst wird es nie was mit A12.

    #1 

  2. zonebattler  •  28. Okt. 2005, 12:21 Uhr

    Ach was...

    Ich pas­se mich a) als Trai­ner mei­ner Ziel­grup­pe und b) als Bil­dungs­pla­ner mei­nem Kol­le­gen­kreis an und se­he mich in bei­den Fäl­len im T-Sirt kei­nes­wegs als »un­der­dres­sed«. Zu­mal ich es mir von Ge­wicht, Sta­tur und Sil­hou­et­te her (in­zwi­schen wie­der) lei­sten kann, den »ju­gend­li­chen Trend­set­ter« zu ge­ben. Ver­klei­dung per Sak­ko und fei­nem Zwirn fin­det bei mir al­len­falls bei hyper­sen­si­blen Kurs­teil­neh­mern aus Füh­rungs­eta­gen (sel­ten) oder im pri­va­ten Be­reich zu fest­li­chen An­läs­sen statt. Ich schät­ze es in mei­nem pro­fes­sio­nel­len Um­feld sehr, daß »hin­ter den Ku­lis­sen« kein Wert auf über­kom­me­ne Be­klei­dungs­ri­tua­le ge­legt wird... Auch Ar­ma­ni-Schlip­se wür­den nicht schnel­ler be­för­dert, denn wo nix ist, kann auch nix ver­teilt wer­den!

    #2 

  3. herold  •  28. Okt. 2005, 18:38 Uhr

    wenn Sie sich in so auf­fäl­li­ge far­ben klei­den, soll­ten Sie, so­bald Sie un­ter men­schen sind, un­be­dingt dar­auf ach­ten, den bauch ein­zu­zie­hen.

    #3 

  4. zonebattler  •  28. Okt. 2005, 19:47 Uhr

    Nicht nö­tig...

    ...denn der Bauch ist weg. Oder viel­mehr er ist na­tür­lich noch vor­han­den, aber eher als (be­haar­tes) Wasch­brett denn als Schwab­bel­ku­gel... ;-)

    #4 

  5. Jürgen Hartmann  •  28. Okt. 2005, 20:28 Uhr

    Klei­der ma­chen Leu­te ?

    Hal­lo zo­ne­batt­ler,

    »Mach’ der kan’ Kupf ...« (Mach Dir kei­ne Ge­dan­ken über ...)
    wür­de jetzt vmtl. der Klaus Scham­ber­ger in der Nürn­ber­ger Aus­ga­be
    der Abend­zei­tung ti­teln, über Dein »Out­fit«.
    Re­spekt und An­er­ken­nung wer­den üb­li­cher­wei­se dem zu­teil, der sich das durch Lei­stung / Kön­nen / Zu­ver­läs­sig­keit ver­dient hat.
    Re­spekt wird wohl nicht mit ei­ner Be­för­de­rung ver­lie­hen oder mit dem An­le­gen ei­ner Uni­form oder mit der Ver­lei­hung ei­nes Ti­tels.
    Ich per­sön­lich re­spek­tie­re lie­ber ei­nen Men­schen, sei­ner selbst we­gen,
    als daß ich ihn an­er­ken­ne we­gen sei­ner Kra­wat­te, oder sei­nes Ti­tels
    oder sei­ner pro­mo­vier­ten Ehe­frau oder ... oder ... oder ...
    (zeig mir, was Du kannst, und ich sa­ge Dir was Du wert bist ...)

    #5 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: