Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Wenn ei­ner ei­ne Rei­se tut... Klei­der ma­chen Leu­te »

Ab­schied von Bal­ko­ni­en

Wenn der Som­mer schwin­det und die Ta­ge kür­zer wer­den, dann gibt es nur noch we­ni­ge Ge­le­gen­hei­ten, sich bei halb­wegs an­ge­neh­men Tem­pe­ra­tu­ren raus auf den Bal­kon zu set­zen. Im we­sent­li­chen am Wo­chen­en­de auf ei­nen Kaf­fee... Gleich­wohl zö­ge­re ich das Ab­räu­men und Ein­la­gern der Mö­bel all­jähr­lich so lan­ge es geht her­aus, um mir die Il­lu­si­on des Mach­ba­ren bis zum Schluß zu er­hal­ten. Durch die Glas­tü­ren in Eß­zim­mer und Kü­che ha­be ich ja stets frei­en Blick auf mei­ne bei­den »Au­ßen­po­sten«:

Balkon zur Straße Balkon zum Hof

So lan­ge die Son­ne scheint, er­freut mich der ein­la­den­de An­blick trotz mög­li­cher­wei­se lau­si­ger Käl­te drau­ßen... Mitt­ler­wei­le sind die nicht win­ter­har­ten Pflan­zen schon her­ein­ge­holt, und dem­nächst wer­de ich wohl auch den Rest ins Haus ver­frach­ten müs­sen. Ei­ne trau­ri­ge An­ge­le­gen­heit, und der Um­stand, den Kü­chen­bal­kon übers Win­ter­halb­jahr als na­tür­li­chen Kühl­schrank nut­zen zu kön­nen, ist mir nur ein schwa­cher Trost. Aber wie al­les im Le­ben ist auch die­ses Ge­sche­hen ein zy­kli­sches sol­ches und so freue ich mich jetzt schon dar­auf, al­les im März oder spä­te­stens im April näch­sten Jah­res wie­der hin­aus­schaf­fen zu dür­fen!

  1. zonebattler  •  27. Okt. 2005, 7:43 Uhr

    Wet­ter-Ka­prio­len

    Als ich vor et­wa zwei Wo­chen den obi­gen Bei­trag »auf Hal­de« schrieb, hat­ten wir den er­sten Nacht­frost und muß­ten da­her die emp­find­li­che­ren Bal­kon­pflan­zen nach drin­nen eva­ku­ie­ren. In­zwi­schen hat es (En­de Ok­to­ber!) am Abend er­staun­li­che 20º drau­ßen und man kann kurz­är­me­lig her­um­lau­fen... Ver­kehr­te Welt! Freue mich um­so mehr auf mei­ne Heim­rei­se zum Wo­chen­en­de, kann ich doch dann am Sams­tag mein »Re­stau­rant Bal­ko­nia« wie­der­eröff­nen. Spät kommt der Som­mer, aber er kommt!

    #1 

  2. zonebattler  •  29. Okt. 2005, 13:14 Uhr

    Pech ge­habt...

    Tja, nix ist’s mit dem sams­täg­li­chen Di­nie­ren auf dem Bal­kon: Am Mor­gen war es drau­ßen so ne­be­lig wie in ei­nem al­ten Ed­gar-Wal­lace-Kri­mi. Und kei­ne Aus­sicht auf Bes­se­rung, die Son­ne mag sich heu­te par­tout nicht zei­gen. Es bleibt als Licht­blick, sich für’s dann eben in­häu­si­ge Kaf­fee-Trin­ken schon in Mann­heim mit tür­ki­schen Lecke­rei­en und Back­werk be­vor­ra­tet zu ha­ben! Ein­mal pro Halb­jahr dür­fen der­lei Ka­lo­ri­en-Bom­ben schon­mal sein...

    #2 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: