Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Im Dschun­gel der Groß­stadt (2) Aus­ge­trock­net »

Rau­chen ge­fähr­det ihr Hirn­schmalz

Am Nürn­ber­ger Haupt­bahn­hof und an­ders­wo wer­den die Rau­cher­zo­nen schritt­wei­se zu­rück­ge­nom­men und die stin­ken­den Aschen­be­cher flei­ßig de­mon­tiert. Das hält hirn­re­du­zier­te Zeit­ge­nos­sIn­nen frei­lich nicht da­von ab, un­ver­dros­sen wei­ter­hin paf­fend um die ehe­ma­li­ge Qualm­stel­le zu ste­hen und ih­re Flup­pen in die noch an der Wand be­find­li­che Mon­ta­ge­vor­rich­tung des ver­schwun­de­nen Kip­pen­kü­bels zu stop­fen: Den­ken ist Glücks­sa­che, für be­ne­bel­te bzw. ver­qualm­te Köp­fe of­fen­bar be­son­ders!

  1. wildwuchs  •  14. Jul. 2006, 8:42 Uhr

    hehe....

    #1 

  2. Nachtblau  •  14. Jul. 2006, 10:40 Uhr

    Tja, dadran ist die Bahn ja wohl sel­ber schuld.

    #2 

  3. zonebattler  •  14. Jul. 2006, 11:04 Uhr

    An der be­schrie­be­nen Blöd­heit der Rau­cher?

    Oder an de­ren Hör- und Le­se­schwä­che?

    #3 

  4. Nachtblau  •  14. Jul. 2006, 11:44 Uhr

    Nö, dadran dass dann der Dreck rum­liegt, wenn sie sämt­li­che Aschen­be­cher ab­baut.

    #4 

  5. zonebattler  •  14. Jul. 2006, 11:54 Uhr

    Nach die­ser Lo­gik...

    ...ist die DB na­tür­lich auch selbst schuld, wenn wel­che in die Ecken pin­keln und ih­ren Müll al­ler­or­ten fal­len las­sen: Soll die Bahn doch ge­fäl­ligst al­le fünf Me­ter Piß­rin­nen mon­tie­ren und in den Zwi­schen­räu­men Müll­schlucker! Wür­de aber mei­ner Er­fah­rung nach ver­mut­lich nicht viel hel­fen, wes­we­gen ich nach wie vor da­für plä­die­re, das Übel ur­säch­lich zu be­kämp­fen...

    #5 

  6. Nachtblau  •  14. Jul. 2006, 12:00 Uhr

    Al­so bei den Klo­be­nut­zungs­prei­sen im Hbf ist da schon ei­ne Mit­schuld er­kenn­bar... ;)
    Noch­mal zu den Kip­pen: ich wür­de sa­gen dass der Mensch ein Ge­wohn­heits­tier ist, und dann steht der ar­me Rau­cher dumm da wenn ihm nach der Hälf­te der Zi­ga­ret­te auf­fällt, dass der Aschen­be­cher weg ist, in­so­fern muss sich die Bahn wirk­lich nicht wun­dern. Und ich kann ver­ste­hen, wenn es ei­nem Rau­cher dann auch schon egal ist. Wenn man Sau­ber­keit ha­ben will, muss man da­für auch Mög­lich­kei­ten schaf­fen. Und die Rau­cher­zo­ne am an­de­ren En­de des Bahn­hofs ist da nun wirk­lich kein gu­tes Ar­gu­ment, da muss schon mehr Platz für so­was sein.

    #6 

  7. zonebattler  •  14. Jul. 2006, 12:14 Uhr

    Muß es das wirk­lich?

    Kei­ner kä­me auf die Idee, beim Metz­ger, Bäcker oder Hör­ge­rä­te-Aku­sti­ker den La­den voll­zu­qual­men. War­um soll­te es ein Dienst­lei­ster über­haupt hin­neh­men, wenn ihm un­kul­ti­vier­te Sücht­lin­ge die Ge­schäfts­flä­chen ver­drecken? Und ihm da­zu noch ge­wal­ti­ge Fol­ge­ko­sten für Rei­ni­gungs­dien­ste und Maß­nah­men ge­gen Schot­ter­bett-Hu­mu­sie­rung auf­bür­den, die hin­ter­her dann als viel­ge­schol­te­ne Fahr­preis­er­hö­hung wie­der auf die al­le Kun­den um­ge­legt wer­den müs­sen? Der Kun­de ist Kö­nig und soll le­ben, aber er mö­ge sich auch ent­spre­chend wür­de­voll ver­hal­ten: Ces­san­te cau­sa ces­sat ef­fec­tus...

    #7 

  8. Nachtblau  •  14. Jul. 2006, 12:20 Uhr

    Ein ge­sit­te­ter Rau­cher be­nutzt durch­aus die Aschen­be­cher, die auf­ge­stellt wer­den. Die, die ih­re Kip­pen ir­gend­wo­hin ent­sor­gen, wä­ren als Nicht­rau­cher und Kau­gum­mikau­er die, die ih­re Gum­mis auf den Bo­den spucken oder un­ter den Sitz kle­ben und ih­ren Ab­fall auf den Bo­den und nicht in den Ab­fall­korb wer­fen. Von ein paar un­so­zia­li­sier­ten In­di­vi­du­en auf den Rest zu schlie­ßen ist zwar furcht­bar ein­fach, aber auch ziem­lich un­ver­schämt.
    Au­ßer­dem kom­men die teil­wei­se un­ver­schäm­ten Fahr­preis­er­hö­hun­gen ja wohl wirk­lich nicht da­von, dass ein paar (mehr oder we­ni­ger) Kip­pen ent­sorgt wer­den müs­sen, bit­te nicht die Tat­sa­chen ver­dre­hen.

    #8 

  9. pathologe  •  14. Jul. 2006, 12:23 Uhr

    Das ist aber jetzt dis­kri­mi­nie­rend ei­ner Grup­pe von sich lang­sam selbst mor­den­den Men­schen ge­gen­über. Da­bei sind die­se Mit­men­schen­be­lä­sti­ger doch nur Ge­nuss­men­schen! Ih­re gel­ben Zäh­ne und Fin­ger zeu­gen doch da­von.
    Aber schlließ­lich ha­ben sie ja noch den Bi­stro­wa­gen im Zug, um sich ih­ren Zug zu gön­nen. Da wer­den sie auch nicht so von die­sen Nicht­rau­chern ge­stört. Die bie­gen schon am Wa­gen­über­gang da­vor wie­der ab.

    #9 

  10. Nachtblau  •  14. Jul. 2006, 12:32 Uhr

    Hetzt nur im­mer schön ge­gen die Rau­cher, wenn die­ses künst­lich hoch­sti­li­sier­te Übel dann ir­gend­wann eli­mi­niert sein wird, er­wischt es dann hof­fent­lich euch und eu­re La­ster, und dann lach ich gscheid dreg­gerd wie der Fran­ke so schön sagt (üb­ri­gens bin ich selbst Nicht­rau­cher). Die­se an­ge­streb­ten ame­ri­ka­ni­schen Ver­hält­nis­se und Pseu­do­tu­gen­den sind mir zu­tiefst zu­wi­der.

    #10 

  11. zonebattler  •  14. Jul. 2006, 12:37 Uhr

    Zur Klar­stel­lung...

    @Nachtblau:
    Die durch »ein paar (mehr oder we­ni­ger) Kip­pen« ver­ur­sach­ten Auf­wen­dun­gen für Rei­ni­gung und Gleis­bett-Sa­nie­run­gen ge­hen jähr­lich in die Mil­lio­nen, das sind kei­ne Ba­ga­tell­be­trä­ge, die kei­ne Aus­wir­kung auf die Kal­ku­la­ti­on hät­ten.

    @pathologe:
    Zum 1. Ok­to­ber 2006 sol­len nicht nur das An­ge­bot der DB Ga­stro­no­mie er­heb­lich aus­ge­wei­tet und ver­fei­nert, son­dern auch sämt­li­che Spei­se­wa­gen, Bord-Bi­stros etc. zu Nicht­rau­cher­zo­nen er­klärt wer­den. So stand es die­ser Ta­ge im Spie­gel zu le­sen... Wor­über ich mich in der Tat un­ver­schämt zei­ge, näm­lich un­ver­schämt er­freut!

    #11 

  12. pathologe  •  14. Jul. 2006, 12:40 Uhr

    Nicht schlecht. Beim Flug­zeug be­reits ei­ni­ge Zeit gang und gä­be.

    @nachtblau: ich be­vor­zu­ge es, ge­räu­cher­ten Schin­ken zu es­sen, nach­dem er ge­räu­chert wur­de. Und nicht wäh­rend­des­sen. :-)

    #12 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: