Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Der Lud­wig-Do­nau-Main-Ka­nal Der Schu­ster hat die schlech­te­sten Schu­he... »

Wenn ich was zu sa­gen hät­te...

In jun­gen Jah­ren war ich ein glü­hen­der Geg­ner der To­des­stra­fe, heu­te wür­de ich in alt­te­sta­men­ta­ri­scher Art und Wei­se am lieb­sten je­den Um­welt­frev­ler, der sei­nen Müll in die Ge­gend schmeißt, ei­gen­hän­dig er­trän­ken! Je­den­falls ab 100 g auf­wärts. Ba­na­nen­scha­len lie­ße ich ich durch­ge­hen, bei Zi­ga­ret­ten­schach­teln und PET-Fla­schen wür­de ich groß­zü­gig auf nur vier Jah­re Ar­beits­la­ger er­ken­nen... Oder mei­net­hal­ben auf drei, man ist ja kein Un­mensch.

Wilde Müllablagerung

Ich ka­pie­re nicht, wie sich ei­ne of­fen­bar ste­tig wach­sen­de Zahl von Af­fen Men­schen (von »Mit­bür­gern« mag ich hier nicht spre­chen) oh­ne je­den Skru­pel des ei­ge­nen Zi­vi­li­sa­ti­ons­schrotts zu un­ser al­ler Fü­ßen ent­le­di­gen kann: Haupt­sa­che, weg und aus den Au­gen, aus dem Sinn. Ver­gif­tung von Bo­den und Grund­was­ser? Mir doch egal. Ver­let­zungs­ge­fahr? Wurscht. Äs­the­ti­sche Ver­schan­de­lung? Hä?

Ab­so­lut aso­zi­al! Mein gna­den­lo­ses Ver­dikt: Wer als Er­wach­se­ner un­se­re Um­welt vor­sätz­lich als Müll­hal­de be­han­delt, ge­hört sel­ber »ent­sorgt«...

  1. zonebattler  •  23. Okt. 2005, 7:24 Uhr

    Zur Di­men­si­on des Pro­blems

    Man muß sich üb­ri­gens mal die Grö­ßen­ord­nun­gen vor­stel­len: Sechs Ton­nen Müll aus der Na­tur ge­klaubt ti­tel­ten die Für­ther Nach­rich­ten am 17.10. und mein­ten da­mit die Aus­beu­te ei­nes ein­zi­gen Vor­mit­ta­ges, an dem frei­wil­li­ge Hel­fer die Um­ge­bung un­se­rer Stadt auf­räum­ten...

    #1 

  2. J  •  24. Okt. 2005, 21:07 Uhr

    Um­welt­sün­der

    Hal­lo zo­ne­batt­ler,

    »wir sind al­le, al­le klei­ne Sün­der­lein, war im­mer so, war im­mer so«, so lau­tet ei­ne Text-Re­frain-Zei­le in ei­nem ur­alt-hi­sto­ri­schen Schla­ger. Ich ge­be Dir in al­len Punk­ten recht, was Dei­ne Ent­rü­stung über Um­welt­fre­vel und Leicht­sinn in die­ser Hin­sicht be­trifft. Ich ha­be auch Ver­ständ­nis für Dei­ne Ver­är­ge­rung und pflich­te Dir bei, wenn Du nach här­te­ster Be­stra­fung da­für rufst. Aber ich möch­te nicht, daß Du da­bei ra­di­kal wirst, das passt so gar nicht zu Dir, es ist nicht Dei­ne Art, so ken­ne ich Dich nicht. Je­doch, wie schreibt Do­sto­jew­ski: »... man muß die Men­schen auch Flu­chen las­sen, was ha­ben sie sonst schon, was kön­nen sie sonst tun, an­statt zu Schimp­fen und zu Flu­chen ...« In die­sem Sin­ne, hast Du auch mei­ne vol­le Zu­stim­mung zu Dei­nen Zor­nes­wor­ten. Ist nur zu mensch­lich.

    Vie­le Grü­ße, and »keep the fire bur­ning«!

    #2 

  3. J  •  24. Okt. 2005, 21:18 Uhr

    To­des­tra­fe, »Ja« oder »Nein«

    post scrip­tum:
    Nach wech­seln­dem für und wi­der To­des­tra­fe bin ich in­zwi­schen ein Geg­ner der To­des­stra­fe, weil: »Zu teu­er«. Le­bens­läng­lich ist bil­li­ger. Glück für die To­des­kan­di­da­ten, wenn sich das Ma­na­ger­den­ken auch im Straf­voll­zug durch­setzt.

    #3 

  4. zonebattler  •  24. Okt. 2005, 21:10 Uhr

    Hast ja (wie­der mal) recht...

    ...aber es er­leich­tert auch den an­son­sten be­son­ne­nen zo­ne­batt­ler un­ge­mein, hier mal un­zen­siert Dampf ab­las­sen zu kön­nen! Der auf De­es­ka­la­ti­on be­dach­ten Ein­schät­zung der zi­tier­ten Sach­ver­stän­di­gen Wil­ly Mil­lo­witsch und Fjo­dor Mi­chailo­witsch Do­sto­jew­ski schlie­ße ich mich nun­mehr an... ;-)

    #4 

  5. HierKöln  •  25. Okt. 2005, 11:47 Uhr

    Ground­hog Day

    Schön wä­re es doch, wenn – ganz im Stil von »Und täg­lich grüßt das Mur­mel­tier« – der gan­ze aso­zi­al ent­sorg­te Müll am näch­sten Tag (schwupps) wie­der dem il­le­ga­len Ent­sor­ger zur Last ge­rei­chen wür­de: Er wä­re ein­fach wie­der bei ihm. Wenn er dann zum zwan­zig­sten Ma­le den Kühl­schrank in den Wald kar­ren müss­te, wür­de viel­leicht auch beim blö­de­sten Ex­em­plar die­ser Sub­spe­zi­es et­was »hän­gen­blei­ben« (im Hirn, mei­ne ich).

    Man wird ja noch mal träu­men dür­fen...

    #5 

  6. Zappo  •  11. Nov. 2005, 23:17 Uhr

    So kann’s ge­hen...

    Un­ter völ­li­ger Miss­ach­tung des ei­gent­li­chen The­mas woll­te ich nur fol­gen­des zur Ant­wort des Vor­red­ners er­wäh­nen:

    Leicht über­mü­det laß ich doch glatt, die To­des­stra­fe wä­re »Zu teu­er und le­bens­ge­fähr­lich...« – Sa­chen gibt’s ;)

    #6 

  7. mooncat  •  12. Nov. 2005, 17:03 Uhr

    Hi Ralph,
    die­ser Ein­trag ist mir in je­der Hin­sicht voll aus der See­le ge­spro­chen!!

    #7 

  8. zonebattler  •  22. Apr. 2006, 14:09 Uhr

    Müll-Äs­the­tik

    Auch bei die­sem Mo­tiv ha­be ich es mir nicht ver­knei­fen kön­nen, ei­nen klei­nen Bil­der­zy­klus im Wan­del der Jah­res­zei­ten an­zu­fer­ti­gen: Wer­fen Sie doch mal ei­nen kur­zen Sei­ten­blick in mein Bild­ar­chiv !

    #8 

  9. zonebattler  •  18. Sep. 2006, 6:36 Uhr

    Ins Was­ser ge­wor­fen...

    ...ha­ben zahl­lo­se Idio­ten ih­ren Müll, wie die Für­ther Nach­rich­ten heu­te bi­lan­zie­ren. Ich fin­de, man soll­te über­führ­te Um­welt­frev­ler gleich­falls in die Peg­nitz kip­pen, ganz in klas­si­scher Ma­fia-Ma­nier mit or­dent­lich Be­ton be­schwert. Oder bes­ser mit ei­nem auf­schnall­ba­ren Stein, den man spä­ter leicht ber­gen und wie­der­ver­wen­den kann...

    #9 

  10. zonebattler  •  19. Okt. 2006, 7:15 Uhr

    Lo­bens­wer­te Auf­klä­rungs­ar­beit...

    ...lei­sten eh­ren­amt­li­che Müll­be­ra­ter, die die un­ver­bes­ser­li­chen Igno­ran­ten und Idio­ten nach­hal­tig zu be­keh­ren su­chen. Heu­te be­rich­ten die Für­ther Nach­rich­ten über Müll­de­tek­ti­ve, die »in den Hin­ter­hö­fen schnüf­feln«: Nicht im­mer er­schnüf­feln sie da­bei Er­freu­li­ches...

    #10 

  11. Dr. Alexander Mayer  •  28. Okt. 2006, 19:41 Uhr

    »Ent­sor­gen« in Be­zug auf Men­schen kann ich nicht ak­zep­tie­ren.

    #11 

  12. zonebattler  •  29. Okt. 2006, 5:43 Uhr

    Es fragt sich halt...

    ...ob das wirk­lich Art­ge­nos­sen sind, die sich so an un­ser al­ler Le­bens­grund­la­gen ver­ge­hen! Aber an­son­sten zei­ge ich mich nach Art der Ta­rif­part­ner fle­xi­bel und las­se mich von mei­nen Ma­xi­mal­for­de­run­gen wo­mög­lich et­was her­un­ter­han­deln... ;-)

    #12 

  13. zonebattler  •  19. Feb. 2009, 18:20 Uhr

    Ein­zel­ne Idio­ten sind schon schlimm ge­nug, pro­fes­sio­nel­le Müll-Ver­bre­cher ge­hö­ren so­fort in den Schred­der: »Wie eu­ro­päi­scher Elek­tro­schrott in Afri­ka lan­det« er­fah­ren wir in (oder aus?) TELEPOLIS.

    #13 

  14. zonebattler  •  28. Apr. 2009, 17:38 Uhr

    Lei­der könn­te man die­ses lei­di­ge The­ma wohl end­los fort­füh­ren: Wie die Für­ther Nach­rich­ten heu­te be­rich­ten, ha­ben Frei­wil­li­ge die­ser Ta­ge al­lein im Land­kreis Fürth 14,8 Ton­nen Müll aus der Na­tur ge­bor­gen...

    #14 

  15. zonebattler  •  2. Mrz. 2012, 13:23 Uhr

    Pres­se­spie­gel: »Baum­frev­ler hält Fürth in Atem« (NZ)

    #15 

  16. André Rupprecht  •  6. Mrz. 2012, 4:24 Uhr

    Ein Feh­ler? Oder doch ge­wollt? Die Kom­men­tar­funk­ti­on geht wie­der! Freut mich sehr.... ;)

    Hat der Baum­rip­per die Bäu­me in der Schwa­ba­cher­stra­ße ge­gen­über der Schu­le auch um­ge­hau­en, die sind näm­lich weg? Wie ich heu­te sah.

    #16 

  17. André Rupprecht  •  6. Mrz. 2012, 4:26 Uhr

    Nach­trag: zonebattler’s ho­me­zo­ne 2.1 se­he ich ge­ra­de...

    #17 

  18. zonebattler  •  21. Mai. 2015, 17:40 Uhr

    Pres­se­spie­gel: »Fürth kämpft mit Müll­pro­ble­men« (FN)

    #18 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: