Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Schluß für heu­er! Ein Mei­ster sei­nes Fachs »

Rät­sel­haf­tes Fürth (16)

Wir star­ten mun­ter in das neue Jahr mit zonebattler’s be­lieb­tem Fürth-Preis­rät­sel, wel­ches sich dies­mal um ei­nen zu Stein er­starr­ten Herrn mit her­ri­schem Blick dreht:

Rätselbild des Monats

Wo steht der über­gro­ße Gra­nit­ka­me­rad, wen stellt er dar und wer krab­belt zwi­schen sei­nen Bei­nen her­um? Fra­gen über Fra­gen, doch ich bin mir si­cher, daß nicht we­ni­ge mei­ner Le­se­rIn­nen die Ant­wor­ten ken­nen... Wie im­mer zeigt mein Rät­sel-Bild ein ei­gen­hän­dig und ei­gen­äu­gig ab­ge­lich­te­tes (und für je­der­mann frei zu­gäng­li­ches) Mo­tiv aus Fürth, der stei­ner­nen Denk­mals­stadt mit Herz, Charme und Klee­blatt.

Wer als erste(r) un­ter rich­ti­gem Na­men und mit funk­tio­nie­ren­der eMail-Adres­se die kor­rek­te Ant­wort in ei­nen Kom­men­tar zu die­sem Bei­trag schreibt, ge­winnt ei­nen Preis aus mei­nem be­stens sor­tier­ten Film-Fun­dus:

Ei­ne Ori­gi­nal-DVD »Die Aben­teu­er des Wer­ner Holt«, ein gro­ßer Film-Klas­si­ker der DEFA und nach zonebattler’s Mei­nung ei­ne Pflicht­ver­an­stal­tung für je­den!

Bis zum Er­schei­nen des näch­sten Rät­sels (al­so ge­nau ei­nen Mo­nat lang) kön­nen Lö­sun­gen ein­ge­reicht wer­den. Die Lauf­zeit en­det mit dem Er­schei­nen ei­nes wei­te­ren Rät­sel-Bil­des am je­weils näch­sten Mo­nats­an­fang. Mit der Vor­stel­lung ei­nes neu­en Preis­rät­sels wird die zu­tref­fen­de Ant­wort zur Vor­gän­ger­fra­ge (in ei­nem Kom­men­tar zu die­ser) be­kannt­ge­ge­ben, so­fern sie bis da­hin nicht rich­tig be­ant­wor­tet wur­de.

vorheriger Beitrag    Übersicht    nächster Beitrag
  1. RJWeb  •  2. Jan. 2007, 22:24 Uhr

    Ach, dat is’ doch man nur so ‘ne al­le­jo­ri­sche Fi­jur, so ‘ne Art jer­ma­ni­scher Joeh­te mit Brot­zeit­mes­ser, der dat ro­ma­ni­sche Jün­gel­chen zu sei­nen Fü­ßen mal so eben poe­tisch be­siecht hat, oder nich’ ?

    #1 

  2. Grabenkenner  •  2. Jan. 2007, 23:07 Uhr

    »Den tap­fe­ren Söh­nen un­se­rer Stadt«

    der Gra­ben­ken­ner pro­bierts jetzt mal:

    1. Krie­ger­denk­mal Nürn­ber­ger­str. ne­ben Auf­er­ste­hungs­kir­che, al­so qua­si im Stadt­park

    2. grie­chi­scher Kriegs­gott Ares

    3. ei­nes sei­ner zahl­rei­chen Kin­der

    Mehr an Auf­lö­sungs­tie­fe ist nach ei­nem Tag Ki­sten­schlep­pen nicht mehr drin, viel­leicht reichts ja trotz­dem...

    #2 

  3. zonebattler  •  3. Jan. 2007, 17:51 Uhr

    Das ist mehr als ge­nug!

    Gra­tu­la­ti­on dem Gra­ben­ken­ner, der ein­mal mehr un­ter Be­weis stellt, auch den ober­ir­di­schen Teil Fürths in- und aus­wen­dig zu ken­nen! Ver­mut­lich hat er mei­ne sub­ti­len Hin­wei­se (»Gra­nit­ka­me­rad«, Aus­lo­bung ei­nes Kriegs­fil­mes) gar nicht ge­braucht, um mir auf die Schli­che zu kom­men. In der Tat han­delt es sich um das Krie­ger­denk­mal ne­ben der Auf­er­ste­hungs­kir­che im Stadt­park:

    Kriegerdenkmal im Stadtpark

    Wie man den ver­wit­tern­den In­schrif­ten des Sockels ent­neh­men kann, ehrt es die elend kre­pier­ten eh­ren­voll ge­fal­le­nen Sol­da­ten bei­der Welt­krie­ge:

    Kriegerdenkmal im Stadtpark
    Kriegerdenkmal im Stadtpark Kriegerdenkmal im Stadtpark
    Kriegerdenkmal im Stadtpark

    Was die an­de­ren Fra­gen an­geht, so wa­ren die eher fan­ta­sie­an­re­gen­de Kür denn zur Rät­sel­lö­sung er­for­der­li­che Pflicht. Ich selbst neh­me an, daß die männ­lich-he­roi­sche Fi­gur kei­ne kon­kre­te Per­son oder Gott­heit dar­stellt, son­dern eher ei­ne all­ge­mein-al­le­go­ri­sche Dar­stel­lung des tap­fe­ren Kämp­fers ist, der sei­ne Hei­mat ver­tei­digt und sei­ne Fa­mi­lie schützt. Wo­bei das mit der Ver­tei­di­gung so ei­ne Sa­che ist, vor al­lem hin­sicht­lich der zwei­ten Groß­ver­an­stal­tung, die be­kannt­lich mit ei­nem deut­schen Über­fall auf Po­len be­gann...

    Beim heu­ti­gen Abend­spa­zier­gang wird der Preis so­gleich frei Brief­ka­sten zu­ge­stellt, denn zu­fäl­li­ger­wei­se wohnt der Herr Gra­ben­ken­ner nur ei­nen Kat­zen­wurf ent­fernt. Und da­nach kriecht der win­ter­mü­de zo­ne­batt­ler so­gleich in sei­ne war­me Schlaf­höh­le. Aber viel­leicht kriegt er sei­nen Preis­trä­ger aus der Nach­bar­schaft ja ir­gend­wann mal bei Ta­ges­licht per­sön­lich zu Ge­sich­te!

    #3 

  4. zonebattler  •  19. Nov. 2010, 21:45 Uhr

    Pres­se­spie­gel: »Die Po­li­zei sucht noch nach Zeu­gen« (FN)

    #4 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: