Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« 1001 Ge­schich­ten und kein ein­zi­ges Mär­chen Rät­sel­haf­tes Fürth (21) »

Wun­der der Groß­stadt

Selbst ein üp­pi­ger Land­re­gen wie der ge­gen­wär­tig drau­ßen nie­der­ge­hen­de kann ei­nen zo­ne­batt­ler nicht vom Fo­to­gra­fie­ren ab­hal­ten, hat er doch in der Ma­nier der mit­tel­eng­li­schen Hei­rats­schwind­ler im Früh­jahr stets ei­nen eben­so ele­gan­ten wie aus­la­den­den Re­gen­schirm in der El­len­beu­ge hän­gen, un­ter des­sen schüt­zen­dem Dach die Ka­me­ra kei­nen Scha­den nimmt, mag es auch noch so schüt­ten. Das er­mög­lich­te es dem pe­ni­blen Chro­ni­sten, auf dem kur­zen Weg vom Für­ther Haupt­bahn­hof nach Hau­se so­eben zwei Merk­wür­dig­kei­ten fest­zu­hal­ten...

Blumenkübel aus Beton

Das er­ste Mi­ra­kel ist die­ses Teil hier, bei dem es sich mit­nich­ten um ei­nen al­ten Für­ther Flak­bun­ker han­delt, son­dern um ei­nen wasch­be­to­ner­nen Blu­men­kü­bel vom Bahn­steig 1 des hie­si­gen Haupt­bahn­ho­fes. Wie der nun um­ge­kippt bzw. auf den Kopf ge­stellt wor­den ist, ist wahr­lich nicht leicht aus­zu­ma­chen: Un­ser­eins wür­de sich beim be­herz­ten Dran­kicken eher die Ze­hen bre­chen, als das Trumm auch nur ei­nen Mil­li­me­ter zu be­we­gen! Am En­de hat hier ein Fahr­kar­ten­au­to­ma­ten­ver­fru­ste­ter spon­tan sei­nen schier über­schwap­pen­den Ad­re­na­lin­pe­gel wie­der auf Nor­mal­maß her­ab­trai­niert? Das wä­re we­der ver­ständ­lich noch zu bil­li­gen, denn er­stens sind die neu­en Au­to­ma­ten doch recht be­nut­zer­freund­lich und zwei­tens kann so ein ar­mer Blu­men­topf schließ­lich auch nichts da­für!

Schuhe am Rand der Karolinenstraße

Mi­nu­ten spä­ter schon der näch­ste bi­zar­re Fund: Die­se An­samm­lung von Schu­hen am Ran­de der Ka­ro­li­nen­stra­ße (un­mit­tel­bar am Zaun zum Bahn­ge­län­de) gibt selbst dem kun­dig­sten Kri­mi­na­li­sten ein Rät­sel auf. Man könn­te ei­ne er­ste Ar­beits-Hy­po­the­se auf­stel­len und ver­mu­ten, ei­ne ma­ro­die­ren­de Räu­ber­trup­pe, be­stehend aus ei­nem un­ver­sehr­ten Schur­ken und drei ein­bei­ni­gen sol­chen ha­be hier auf die Schnel­le die Flucht­ga­lo­schen ge­wech­selt, um in an­de­ren Lat­schen wei­ter­zu­ei­len resp. zu hüp­fen. Lei­der wird sich der tat­säch­li­che Her­gang wohl nicht mehr zwei­fels­frei auf­klä­ren las­sen, denn der ab­flie­ßen­de Re­gen hat längst al­le Spu­ren mit­ge­nom­men...

  1. Ruppi 1979  •  1. Jun. 2007, 19:37 Uhr

    Was man so al­les fin­det...

    Wo­bei die­se Kä­se­lat­schen nun wirk­lich harm­los sind, ha­be letz­tens so­gar ei­nen Kühl­schrank ne­ben dem Alt­klei­der­bo­li­den ent­deckt, der an der Lui­sen-Un­ter­füh­rung steht... Schwei­ne­rei! Mit dem Blu­men­kü­bel kann ich lei­der kein Mit­leid emp­fin­den, da er in mei­nem Au­gen eher häß­lich ist, ge­nau wie die­se « Grinskist­la«, die in ih­ren Ein­ge­wei­den Streu­gut be­her­ber­gen, ABER das ist wie­der mal Ge­schmack­sa­che!

    #1 

  2. zonebattler  •  1. Jun. 2007, 20:14 Uhr

    Den Kühl­schrank ken­ne ich...

    ...wie auch ei­nen sei­ner Brü­der. Mei­ne Ein­stel­lung zu den Ver­ur­sa­chern der­ar­ti­ger Ver­schan­de­lun­gen ist un­ver­än­dert un­recht­staat­lich...

    #2 

  3. Etosha  •  2. Jun. 2007, 13:34 Uhr

    »...auf die Schnel­le die Flucht­ga­lo­schen ge­wech­selt...« Sehr schön ge­dich­tet hast du die­sen Text. Sel­ten so ge­lacht :))

    #3 

  4. zonebattler  •  2. Jun. 2007, 14:10 Uhr

    Es ist mir ei­ne be­son­de­re Eh­re...

    ...My­la­dy amü­siert zu ha­ben (schirm­schwing & katz­buckelnd ver­beug)!

    #4 

  5. Etosha  •  3. Jun. 2007, 16:03 Uhr

    Das Ver­gnü­gen war ganz auf mei­ner Sei­te.

    #5 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: