Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Al­les wie ge­habt? Auf­schie­be­ri­tis »

Düm­mer geht’s (n)immer?

Dank la­xen Um­gangs mit sen­si­blen Kun­den­da­ten hat die Re­pu­ta­ti­on zahl­rei­cher Kre­dit­in­sti­tu­te re­kord­ver­däch­ti­ge Tiefst­wer­te er­reicht. Die »Post Bank« hin­ge­gen er­kennt die Zei­chen der Zeit, kehrt Miß­stän­de nicht un­ter den Tep­pich und geht statt des­sen of­fen­siv auf die ge­schätz­ten Kun­den zu:

Sehr ge­ehr­te Post Bank Kon­to­in­ha­ber,
 
Da von meh­re­ren Zei­chen nicht auf Ver­su­che, Ihr On­line-Kon­to, Ih­re Post­bank-Kon­to Funk­tio­nen ein­ge­schrдnkt ge­we­sen als der Zeit­punkt die­ser Mit­tei­lung. So stel­len Sie Ih­re Post­bank Fea­tures und On­line-Zu­griff, klicken Sie bit­te auf den un­ten ste­hen­den Link und sorg­fдl­tig fol­gen Sie den An­wei­sun­gen.
 
http://banking-postbank.de/gschmarri.do
 
Bit­te be­ach­ten Sie:
Wenn wir uns nicht er­hal­ten die ent­spre­chen­den Kon­tos in­ner­halb von 48 Stun­den, dann wer­den wir da­von aus­ge­hen, die­ses Kon­to ist be­trь­ge­ri­schen und wer­den dau­er­haft ein­ge­schrдnkt.
 
Nach­dem Sie fol­gen Sie den An­wei­sun­gen zur Wie­der­her­stel­lung Ih­res Kon­tos, Ihr Kon­to Fea­tures und On­line-Zu­griff wird re­stau­riert und Sie wer­den au­to­ma­tisch zu un­se­rer si­che­ren Web­site.
 
Vie­len Dank, dass Sie Post­bank Dienst­lei­stun­gen
 
 
© 2008 Deut­sche Post­bank AG

Tja, was sagt man da­zu? Ver­mut­lich gibt’s im­mer noch wel­che, die man mit der­art plum­pen Spam-Mails erst hinter’s Licht füh­ren und dann über den Tisch zie­hen kann. Je­ne z.B., die zwar hier le­ben, aber ei­ne an­de­re Mut­ter­spra­che ha­ben. Saue­rei! Er­stens, daß man sol­che Be­trü­ger nach wie vor schwer­lich zu fas­sen und ver­ur­teilt kriegt, zwei­tens aber auch, daß der­lei Müll ge­le­gent­lich durch mei­nen an­son­sten her­vor­ra­gen­den Spam­fil­ter schlüpft...

P.S.: Der, die, das Link ist na­tür­lich ent­schärft und zeigt nicht mehr an das ur­sprüng­lich an­ge­ge­be­ne Ziel!

  1. banger  •  8. Dez. 2008, 23:33 Uhr

    Ich fin­de es ja im­mer recht amü­sant, wenn solch ein Buch­sta­ben­sa­lat es trotz gu­ten Trai­nings (~300 er­folg­reich ge­fil­ter­te Spam-Mails pro Tag) durch mei­nen Spam­fil­ter schafft. Aber ge­gen die­sen Fang kommt so schnell nichts an. ;-)

    #1 

  2. zonebattler  •  9. Dez. 2008, 6:29 Uhr

    Stimmt! ;-)

    #2 

  3. Gnu1742  •  9. Dez. 2008, 12:24 Uhr

    In­ter­es­san­ter As­pekt...

    ...mit der hö­he­ren An­fäl­lig­keit von Leu­ten, die Deutsch erst noch er­ler­nen. Da bin ich noch nicht drauf ge­kom­men, aber in der Tat ist das be­den­kens­wert. Nor­ma­ler­wei­se wun­de­re ich mich über deut­sche Mut­ter­sprach­ler nicht mehr, wenn sie ir­gend­wie auch selbst schuld sind, wenn sie in der­ar­ti­gen Spam­ver­tei­lern lan­den. Das Web2.0 ist mitt­ler­wei­le Stan­dard, aber die In­stal­la­ti­on von Brain2.0 lässt häu­fig noch auf sich war­ten.

    Die Mail sel­ber ist na­tür­lich nur durch ei­nen schlech­ten Über­set­zer ge­scheucht wor­den und dann ein­fach durch die ein­schlä­gi­gen Spam­netz­wer­ke ver­schickt wor­den. Wo­bei die Über­set­zer aber frü­her noch deut­lich schlech­ter wa­ren.

    #3 

  4. zonebattler  •  9. Dez. 2008, 13:28 Uhr

    Die Sa­che mit...

    ...der mög­li­cher­wei­se er­höh­ten An­fäl­lig­keit von Nicht-Mut­ter­sprach­lern ist mir am ei­ge­nen Bei­spiel auf­ge­fal­len: Wie­wohl ich das Eng­li­sche in Wort und Schrift ganz gut zu be­herr­schen glau­be, braucht es da oft ei­nen zwei­ten Blick, um Spams zu iden­ti­fi­zie­ren. Ge­ra­de wenn es um’s »Klein­ge­druck­te« geht!

    #4 

  5. zonebattler  •  12. Feb. 2010, 18:01 Uhr

    Es geht wohl tat­säch­lich noch düm­mer! Heu­te kam (in ge­nau die­ser For­ma­tie­rung) fol­gen­de Mail un­ter dem Be­treff »Last Warning« her­ein:

    We are pre­sent­ly UPGRADING our WEBMAIL,To pro­tect your email ac­count from being clo­sed com­ple­te­ly, for­ward your EMAIL ADDRESS(*****)and PASSWORD(*****) to us im­mdia­te­ly.

    Kei­ne Fra­ge, die re­den nicht lan­ge um den hei­ßen Brei her­um, son­dern brin­gen die Sa­che und ihr An­lie­gen auf den Punkt!

    #5 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: