Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Spur der Stei­ne Arm­leuch­ter »

Ein­sam­mel­schluß

Mit dem heu­ti­gen Stich­tag be­en­de ich die Ar­beit an den fol­gen­den »Dau­er­bren­nern« mei­nes per­sön­li­chen Bild­ar­chi­ves (ein Klick auf ein Bild öff­net die je­wei­li­ge Ga­le­rie):

Abbes & Wegges   Müllschlucker   Kleine Versuchungen

Virtuelle Wagenburg   Haltestellen   Rotalarm!

Gut gerüstet   Gelbe Gefahr   Ende Gelände(r)

Rüsseltiere   Giftglas   Finger weg!

Wasserspender   Trommelfeuer   Hunger & Durst, ungestillt

Ausgerollt   Kaltmacher   Luftlöcher

Markante Markierungen   Pflasterungen   Was vom Rade übrig blieb

Tore zur Unterwelt   Licht-Spiele   Sonnen-Ende

Ganz schön geschlaucht   Schlüssellöcher   Ausgetreten

Bitte Platz zu nehmen!   Viele, viele bunte Smarties...   Verboten! Verboten! Verboten!

Man kann ja nicht ewig so wei­ter­ma­chen und al­le fünf Me­ter die Ka­me­ra zücken...
An den »ver­dreh­ten Wel­ten« in­des will ich auf un­be­stimm­te Zeit wei­ter­ba­steln.

Diskussion

  1. Axel  •  30. Apr. 2010, 12:07 Uhr

    Sehr schö­ne Gal­le­ri­en. Vor al­lem Ab­bes und Weg­ges hat’s mir an­ge­tan – schon des Ti­tels we­gen.

    #1 

  2. zonebattler  •  30. Apr. 2010, 12:18 Uhr

    Dan­ke. Viel­leicht ha­be ich ja mal spä­ter mal Lust auf ei­ne Ga­le­rie Dran­nes und Daes?!

    #2 

  3. Darwin  •  2. Mai. 2010, 1:53 Uhr

    Auch wenn dein Ab­hol­raum für ver­lo­re­ne Rad­kap­pen nun­mehr ge­schlos­sen ist, wer­de ich nicht um­hin kön­nen, auch künf­tig mehr­fach wö­chent­lich, beim An­blick un­ab­hän­gig ge­wor­de­ner Rad­kap­pen dei­ner und dei­nes Rad­kap­pen­asyls zu ge­den­ken.

    #3 

  4. zonebattler  •  2. Mai. 2010, 6:32 Uhr

    Ich auch! Just ge­stern am Mai­fei­er­tag ist mir ei­ne be­son­ders schö­ne Fel­gen­blen­de un­ter die Au­gen ge­kom­men. Aber wenn ich der Tür zum vir­tu­el­len Rad­kap­pen­kel­ler (und de­nen sei­ner 29 Nach­bar­räu­me) nicht end­lich (je) ei­nen Rie­gel vor­schie­be, dann wer­de ich noch zum Knip­ser-Mes­sie und ver­lie­re mich in die­sen Ge­wöl­ben. Im Grun­de ist es völ­lig egal, wel­chen Aus­stiegs­zeit­punkt ich wäh­le: Es wer­den mir da­nach im­mer wie­der Mo­ti­ve be­geg­nen, die wun­der­bar in ei­ne der Se­ri­en ge­paßt hät­ten...

    #4 

  5. waltraut  •  4. Mai. 2010, 19:19 Uhr

    Ich be­fas­se mich mit dem Sam­meln: vor al­lem wie Men­schen da­zu kom­men das zu sam­meln das sie sam­meln. Im­mer wie­der ist es ein er­stes Ob­jekt, das ei­nem auf­fällt das den Aus­schlag gibt, ein schö­ner Stein am Strand zum Bei­spiel (oder ei­ne Fel­ge, ein Kau­gum­mi­au­to­mat oder ein Son­nen­schirm­stän­der). Dann sieht man das Ob­jekt ein zwei­tes Mal und nimmt wahr, dass es vom an­geb­lich glei­chen mas­sen­pro­du­zier­ten Ding ver­schie­de­ne Ver­sio­nen gibt und schon hält man Aus­schau nach die­sen Din­gen.
    Ihr Blog war mir im­mer wie­der An­re­gung zum ge­nau­er Hin­schau­en und Stau­nen über die Viel­falt des Ba­na­len.
    NB. Sei­en sie froh, dass Sie die Kau­gum­mi­au­to­ma­ten und Ka­bel­rol­len nur vir­tu­ell ge­sam­melt ha­ben.

    #5 

  6. zonebattler  •  27. Mai. 2010, 18:59 Uhr

    Mei­ner Be­ob­ach­tung nach ist das Sam­meln schö­ner und de­ko­ra­ti­ver Na­tur­ob­jek­te wie Stei­ne oder Mu­scheln ein weit­ge­hend harm­lo­ses Hob­by, dem meist Frau­en frö­nen. Der pa­tho­lo­gi­sche Sam­mel­wahn (mit Li­sten und Voll­stän­dig­keits­an­spruch) hin­ge­gen be­fällt über­wie­gend Män­ner gro­ße Bu­ben, die sich da­mit un­be­wußt die Er­in­ne­rung an die se­li­ge Kind­heit kon­ser­vie­ren wol­len. In die­ser Hin­sicht ha­be ich auch noch den ei­nen oder den an­de­ren Staub­fän­ger im Re­gal ste­hen...

    Im­mer­hin ist mir da und dort be­reits ge­lun­gen, einst lei­den­schaft­lich be­wahr­ten (und ggf. so­gar wie­der­be­schaff­ten) Kin­der­kram ge­gen gu­tes Geld an an­de­re Ver­rück­te Lieb­ha­ber wei­ter­zu­ge­ben und mir selbst die da­mit ver­bun­de­nen, nost­al­gi­schen Ge­füh­le nur­mehr mit vir­tua­li­sier­ten Kol­lek­tio­nen zu be­wah­ren: Ei­ne Home­page steht nicht im We­ge, bleicht nicht aus und bin­det we­der Ka­pi­tal noch Küm­mer­nis. ;-)

    In der Tat bin ich auch froh, we­der Kau­gum­mi­au­to­ma­ten noch Ka­bel­rol­len im Ori­gi­nal zu be­sit­zen (ob­wohl ich ge­ste­hen muß, daß ich von bei­den Spe­zi­es mal je ein schö­nes Ex­em­plar er­beu­tet hat­te). Ich be­glück­wün­sche mich fer­ner zum Ent­schluß, mit der the­ma­ti­schen Se­ri­en-Fo­to­sam­me­lei prä­zi­se zum Fe­ri­en­be­ginn Schluß ge­macht zu ha­ben: Mir war näm­lich klar, daß ich auf der Schatz­in­sel Hun­der­te von un­ge­wöhn­li­chen Pfla­ste­run­gen, Hy­dran­ten, Sitz­ge­le­gen­hei­ten etc. vor die Lin­se be­kom­men wür­de. Tat­säch­lich hät­te ich die Ka­me­ra kaum je­mals weg­stecken kön­nen, wenn ich wei­ter­hin mei­ne Ga­le­ri­en hät­te be­fül­len wol­len. Das wä­re dann doch arg zu La­sten des Ur­laubs­ge­nus­ses ge­gan­gen...

    P.S.: Dan­ke für die Blu­men, ich freue mich im­mer, wenn ich mei­ne Le­se­rIn­nen da­zu er­mun­tern kann, den ei­ge­nen Blick zu schär­fen! :-)

    #6 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: