Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Gren­zen des Wachs­tums (2) Rain­bow War­ri­or »

Gren­zen des Wachs­tums (3)

So­gar an (Aus-)Bildung kann es of­fen­bar ein Zu­viel ge­ben, wie die­ses Ge­spräch zwi­schen ei­nem Haus­mei­ster und ei­nem »Faci­li­ty Ma­na­ger« ein­drucks­voll be­weist...

  1. Lexikaliker  •  20. Okt. 2010, 7:16 Uhr

    Am En­de des Ge­sprächs meint der Haus­mei­ster: »Viel­leicht soll­te ich doch stu­die­ren, um das zu be­grei­fen.« Ich fürch­te, auch das wür­de ihm nicht hel­fen ...

    #1 

  2. Zappo  •  20. Okt. 2010, 22:14 Uhr

    Die Ein­spa­rung durch FM­ler auf die schnel­le:

    Ge­hen wir da­von aus, das ein FM­ler nicht ei­ne Faci­li­ty ma­na­ged (mei­net­we­gen auch »An­la­ge ver­wal­tet«), son­dern de­rer 5! Der FM be­kommt ein Jah­res­ge­halt von 40.000 Eu­ro (nicht mehr im Ein­stieg be­find­lich). Da­für wird der Haus­mei­ster durch ei­nen Sub-Faci­li­ty-Con­trac­tor er­setzt, sprich ei­nen ein­fa­chen ost­eu­ro­päi­schen Hand­wer­ker, der für 15.000 Eu­ro pro Jahr an­ge­stellt, oder bes­ser noch frei­be­ruf­lich be­auf­tragt wird.

    5 x 15.000 + 40.000 = 115.000 Eu­ro / Jahr

    Dies auf Haus­mei­ster für 27.000 Eu­ro pro Jahr ge­rech­net, wä­ren es

    5 x 27.000 = 135.000 / Jahr

    Mit je­der wei­te­ren An­la­ge, die der FM­ler über­nimmt, geht die Rech­nung mehr auf...

    #2 

  3. zonebattler  •  21. Okt. 2010, 0:20 Uhr

    Al­le Wet­ter. Da­bei bist Du selbst doch gar kein Stu­dier­ter!

    #3 

  4. Lexikaliker  •  21. Okt. 2010, 7:08 Uhr

    Der Sub-Faci­li­ty-Con­trac­tor muss dann nur noch 1-Eu­ro-Job­ber für sich ar­bei­ten las­sen.

    #4 

  5. zonebattler  •  21. Okt. 2010, 8:28 Uhr

    Und die­se schließ­lich ih­re Kum­pa­ne die Ar­beit eh­ren­hal­ber und für lau ma­chen las­sen (sie­he Tom Sa­wy­er / Zaun strei­chen). Das wä­re die per­fek­te Win-Win-Win-Win-Si­tua­ti­on!

    #5 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: