Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« Win­ter­spie­le Mit dem Es­sen spielt man nicht »

Me­di­en­skan­dal

Nicht ge­nug, daß die Rund­funk­ge­büh­ren dem­nächst zur Zwangs­ab­ga­be wer­den sol­len (zu zah­len pro Haus­halt, un­ab­hän­gig vom Vor­han­den­sein von Emp­fangs­ge­rä­ten), nein, die Ge­ne­ral­se­kre­teu­se der ARD will den Zu­hö­rer bzw. Zu­schau­er für von ihm be­reits be­zahl­te Pro­duk­tio­nen ein wei­te­res Mal ble­chen las­sen. Ei­ne an­ge­mes­se­ne Ant­wort dar­auf gibt Ste­fan Nig­ge­mei­er in »Frau Piel, wir müs­sen re­den«.

Diskussion

  1. zonebattler  •  6. Jan. 2011, 8:34 Uhr

    Mehr zum bri­san­ten The­ma bei hei­se on­line.

    #1 

  2. Ruppi1979  •  6. Jan. 2011, 17:15 Uhr

    In­ter­es­sant mein lie­ber Ralph, aber auch er­schreckend, wenn man den Fa­den wei­ter­spinnt:

    Der Fahr­rad­fah­rer be­nutzt doch die öf­fent­li­che Stra­ße —-> Fahr­rad­steu­er

    Auch der Fuß­gän­ger soll­te zah­len: Trot­toire-Ab­riebsteu­er

    Da der Mensch ja zwangs­läu­fig At­men soll­te —–> Emis­si­ons­steu­er für je­den Bür­ger. Wer dann noch raucht be­kommt dann ei­ne ro­te Pla­ket­te auf die Stirn ge­pappt und zahlt mehr.

    Je­der Nürn­ber­ger der nach Fürth will muß zah­len: Pfla­sterzoll

    Gut, ist jetzt net ganz ernst ge­meint, aber so ähn­lich könn­te es ja auch sein. War­um soll ich für ei­ne Dienst­lei­stung be­zah­len, wenn ich sie doch nicht nut­ze?

    #2 

  3. zonebattler  •  6. Jan. 2011, 21:50 Uhr

    Ich ha­be über­haupt kein Pro­blem da­mit, über Steu­ern, Ab­ga­ben und Ge­büh­ren an der Fi­nan­zie­rung auch je­ner öf­fent­li­chen In­fra­struk­tur­be­stand­tei­le be­tei­ligt zu wer­den, die ich we­nig oder gar nicht nut­ze. Ver­kehrs­we­ge, Feu­er­wehr, Ret­tungs­dien­ste, Ge­sund­heits­we­sen und auch der öf­fent­lich-recht­li­che Rund­funk sind Teil der zi­vi­li­sa­to­ri­schen Grund­ver­sor­gung durch den Staat, da müs­sen al­le ihr (fi­nan­zi­el­les) Scherf­lein da­zu bei­tra­gen. Die Gren­ze liegt für mich bei über­zo­ge­nem An­spruchs­den­ken oder gar un­ver­hoh­le­ner Gier bei öf­fent­lich ali­men­tier­ten Sach­wal­tern öf­fent­li­cher An­ge­le­gen­hei­ten. Da hört der Spaß de­fi­ni­tiv auf.

    #3 

  4. Ruppi1979  •  7. Jan. 2011, 11:35 Uhr

    Stimmt ich Dir zu. Aber....

    Ein Mann hat ein Fern­seh­ge­rät mit DVD-Spie­ler. Er nutzt die­se Ge­rä­te NUR um mit dem DVD-Spie­ler zu schau­en und der Fern­seh hat we­der ei­ne An­ten­ne noch ei­nen Re­cei­ver an­ge­schlos­sen. Der Mann nutzt al­so die öf­fent­lich Recht­li­chen nie. Die Fra­ge: War­um soll die­ser Mann Rund­funk­ge­büh­ren be­zah­len? Nur weil er die Mög­lich­keit HÄTTE öf­fent­lich Recht­li­che zu schau­en? Mei­ner Mei­nung nach nicht halt­bar.

    #4 

  5. zonebattler  •  7. Jan. 2011, 11:48 Uhr

    Ist aber so. Du zahlst über Dei­ne Steu­ern letzt­lich auch für Auf­zucht und Pfle­ge von Schab­racken-Ta­pi­ren, selbst wenn Du nie in den Zoo gehst...

    #5 

  6. Hexe.Gretel  •  7. Jan. 2011, 12:15 Uhr

    Die GEZ ist mei­ner Mei­nung nach die Me­di­en-Ma­fia. Ent­we­der du zahlst, oder du kriegst rich­tig Är­ger. Kann doch nicht sein daß man so aus­ge­nom­men wird. Sor­ry, aber das ist echt ein The­ma wo mir re­gel­mä­ßig die Gal­le hoch kommt *grrrr*

    #6 

  7. zonebattler  •  7. Jan. 2011, 13:26 Uhr

    Mir schon auch, zu­mal ich mei­ne (tu­n­er­lo­se) Glot­ze selbst kaum zum Fern­seh­schau­en nut­ze, son­dern weit über­wie­gend zur Wie­der­ga­be von Kon­ser­ven. Aber we­der die Ge­büh­ren­pflicht an sich noch die GEZ und de­ren Prak­ti­ken sind hier das ei­gent­li­che The­ma...

    #7 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: