Zum Inhalt springen


zonebattler's homezone 2.1 - Merkwürdiges aus Fürth und der Welt


« 1000 Grün­de, Fürth zu lie­ben (23) Küß’ die Hand, gnä’ Frau: fe­scher Be­such aus Öster­reich »

Auf­trags­kil­ler...

...ha­ben im Früh­jahr den schö­nen Brom­beer­busch nie­der­ge­met­zelt, der an un­se­rer Gar­ten­gren­ze zu den Bahn­glei­sen hin wuchs. Die ge­dun­ge­nen Scher­gen gin­gen da­bei der­ma­ßen bru­tal, un­sen­si­bel und nie­der­träch­tig zu Wer­ke, daß es dem zo­ne­batt­ler beim Ent­decken der schnö­den Fre­vel­tat Trä­nen der Trau­er und Wut in die un­gläu­big blin­zeln­den Au­gen ge­trie­ben hat...

Brombeeren am Schrebergarten

In­zwi­schen ist je­doch ein­ge­tre­ten, was ich nicht für mög­lich ge­hal­ten hät­te: Be­gün­stigt durch den feuch­ten Früh­ling und den war­men Som­mer hat sich aus den üb­rig­ge­blie­be­nen Stümp­fen und Wur­zeln ein üp­pi­ger Busch ent­wickelt, der Früch­te trägt wie sel­ten zu­vor! In­ner­halb we­ni­ger Mo­na­te wuchs da wie­der ein Brom­beer-Buf­fet her­an, das mir jetzt nicht mehr die Au­gen, son­dern den Mund wäss­rig macht. Ge­stern ha­ben wir die er­sten schwar­zen Bee­ren ge­ern­tet, der Rest wird in den näch­sten Ta­gen reif und dann so­gleich ver­ko­stet wer­den. Die Zä­hig­keit, mit der sich die Na­tur zu ver­tei­di­gen weiß, nö­tigt mir doch ei­ni­gen Re­spekt ab...

  1. obadoba  •  20. Jul. 2006, 11:38 Uhr

    Ich kann ver­ste­hen, war­um je­mand Brom­beer­bü­sche um­zu­brin­gen ver­sucht. Das Zeug ist wi­der­spen­stig wie sonst was und wächst dem Teu­fel ein Ohr ab.
    Ich bin sonst ei­gent­lich seh da­für, dass wach­sen soll was wach­sen kann, aber Brom­bee­ren sind in­zwi­schen ein per­sön­li­cher Feind – nicht zu­letzt des­we­gen, weil das Zeug wie­der und wie­der ver­sucht, mir die Haut vom le­ben­den Leib zu zie­hen, egel wie vor­sich­tig ich ver­su­che an den lan­gen ha­ke­li­gen Ran­ken vor­bei zu kom­men ...

    #1 

  2. zonebattler  •  20. Jul. 2006, 12:25 Uhr

    Das mag ja sein...

    ...aber im Nie­mands­land zwi­schen Schre­ber­gar­ten und Bahn­glei­sen, wo Un­be­fug­te nichts zu su­chen ha­ben und selbst Be­fug­te sel­ten vor­bei­kom­men, da stört der Strauch nie­man­den und schafft zu­dem ei­ne Hei­mat für Igel und al­ler­lei an­de­res Ge­tier. Und weil man an der Stel­le kei­nen Fuchs­band­wurm fürch­ten muß, freut sich un­ser­eins über den reich ge­deck­ten Bee­ren-Tisch:

    Brombeeren am Schrebergarten

    Nur die pech­schwar­zen sind süß, die an­de­ren wirk­lich noch elend sau­er!

    #2 

  3. Nachtblau  •  20. Jul. 2006, 12:51 Uhr

    Da komm ich mal in ei­ner Nacht- und Ne­bel­ak­ti­on vor­bei, wir brau­chen noch Brom­beer­ge­lee :)

    #3 

  4. zonebattler  •  20. Jul. 2006, 13:12 Uhr

    Dir werd’ ich hel­fen...

    Schau fei, das Be­tre­ten des DB Be­triebs­ge­län­des ist strikt ver­bo­ten und oben­drein le­bens­ge­fähr­lich: Da fah­ren kei­ne Spiel­zeug-Ei­sen­bah­nen, son­dern rich­ti­ge, daß die Er­de zit­tert!

    #4 

  5. Nachtblau  •  20. Jul. 2006, 13:18 Uhr

    Och na­ja, dann steig ich halt in dei­nen Gar­ten ein ;)

    #5 

  6. zonebattler  •  20. Jul. 2006, 16:30 Uhr

    Das pro­bier mal...

    ...und sag mir hin­ter­her, was Dir bes­ser bes­ser be­kom­men ist: Die Dor­nen der Brom­beer­busch-Ten­ta­kel oder der Sta­chel­draht auf dem Zaun! ;-)

    #6 

  7. Nachtblau  •  20. Jul. 2006, 17:48 Uhr

    Da nehm ich mir ein Zwick­zäng­le mit und dann ist der Sta­chel­draht weg ;)

    #7 

  8. zonebattler  •  20. Jul. 2006, 20:16 Uhr

    Das laß’ lie­ber blei­ben...

    ...denn falls Du die er­ste Ver­tei­di­gungs­li­nie tat­säch­lich über­win­den soll­test, wür­dest Du un­wei­ger­lich der zwei­ten zum Op­fer fal­len. Und ich hät­te dann er­heb­li­chen Ent­sor­gungs­auf­wand... :-(

    #8 

  9. Nachtblau  •  20. Jul. 2006, 21:20 Uhr

    Ja so ist das mit un­ge­be­te­nem Be­such, nix als Dreck und Är­ger hat man mit dem... brauchst auch kei­ne Angst ha­ben, ich hab vor­hin un­se­ren Mar­me­la­den­be­stand an­ge­se­hen, 8 Glä­ser Brom­beer­ge­lee lan­gen bis näch­stes Jahr :)

    #9 

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Eigenen Senf dazugeben: